Funkenflug vom 1. bis zum 7. März 2021

Herzlich Willkommen beim Funkenflug! In dieser Woche geht es spannend weiter mit der Fortsetzung einer wirklich bewegenden Geschichte.

Angekommen! Willkommen?

Der schwierige Start in ein neues Leben

Hamudie erzählt in dieser Woche von seinen letzten Etappen seiner langen Flucht.

Nach monatelanger Reise, geprägt von Ängsten und körperlicher Erschöpfung, aber auch Zusammenhalt und Hoffnung, ist Hamudie in Deutschland angekommen. Hier möchte er endlich Frieden finden und in eine neue Lebensphase starten. Er möchte die Bombenangriffe vor der Haustüre und Schießereien im Wohnviertel hinter sich lassen und nicht mehr erleben müssen. Doch schnell muss er feststellen: Deutschland ist zwar weitaus sicherer als sein Heimatort, doch von einem wirklichen Ankommen kann noch nicht die Rede sein. Langwierige Asylverfahren schicken ihn von Stadt zu Stadt, die Kommunikation fällt aufgrund der neuen Sprache schwer und regelmäßige verbale Angriffe von Passanten und seiner eigenen Lehrerin machen den Start schwer.

Hamudie lässt sich nicht unterkriegen, versucht, Hass und Vorurteile abprallen zu lassen und sucht weiter nach Orten und Menschen, die ihn willkommen heißen. Er sucht weiter nach Möglichkeiten, sich auch außerhalb der Schule weiter zu entwickeln, mit der Gesellschaft zu interagieren, einfach anzukommen.

Nach gut zwei Jahren gibt es dann eine Begegnung, die Hamudies Leben in Deutschland prägen wird: Das Theater. Seitdem sind Schauspielen und Filme drehen eine wichtige Stütze für ihn in seiner (fast) Heimatstadt Nürnberg.

Was er sich für die Zukunft wünscht? Erfahrt es selbst in dieser Woche im Funkenflug!

Oder schon jetzt in unserem unserem niegelnagelneuem Podcast, in dem wir ab jetzt immer am Ende eines Monats eine neue Folge veröffentlichen. Hamudies Geschichte ist der Start für diesen neuen Kanal, um noch mehr Funkenflug zu hören. Um zum Podcast zu gelangen, klickt einfach aufs Bild:

Für alle Interessierten und zum Weitersagen:

Ein spannendes internationales Theaterprojekt in Nürnberg ist das Theaterprojekt International vom Theater Labor. Klickt euch rein:

Die Playlist der Woche begleitet mit mutigen und hoffnungsvollen Liedern den Weg von Hamudie:

 

Akua Naru – The World is listening

Adel Tawil – Ist da jemand

Kummer – 9010

Arlo Parks – Hope

Alycia Keys – Underdog

Dota – Grenzen

Jack Johnson – Holes to Heaven

Mumford & Sons – Hold on to what you believe

Kings of Leon – Coming back again

Shout out Louds – my new europe

 

Das Team der Woche:

Moderation: Emil & Jonas

Musik: Emil

Website: Hannes

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Funkenflug vom 22. – 28. Februar 2021

Willkommen zu einem Funkenflug-Spezial, dass es in sich hat:
Wir hören die Geschichte von einem jungen Geflüchteten, dessen monatelange Flucht geprägt war von Gewalt, Hunger, Durst und Angst. Doch die Art und Weise, wie Hamoudi von seinem langen Weg berichtet zeigt, wie viel Kraft in diesem erstaunlichen jungen Menschen steckt.

Begleitet werdet ihr von ausgewählten Songs, die das Thema umrahmen.

Als Pizzalieferant in die Freiheit

Die beindruckende Fluchtgeschichte von Hamoudi

Als kleiner Junge wächst er in einem Dorf im Libanon auf – als Kind einer palästinensischen Familie, eingesperrt und arm. Mit 12 Jahren bricht er die Schule ab, um zu arbeiten und seine Familie zu unterstützen. Sein Heimatdorf ist eingezäunt und bei jedem Ein- und Austreten muss man den Pass vorzeigen. Außerdem kommt es nicht selten vor, dass Geschossen wird und Menschen vor der Haustüre sterben.

Suche nach Frieden und Freiheit macht sich Hamudie auf einen gefährlichen Weg. Mehrmals kann er nur durch Glück sein Leben retten.

Die ungewisse Reise beginnt im Libanon. Über Syrien gelangt Hamudie durch einen Trick in die Türkei bis nach Istanbul.

Die heimliche Einreise nach Griechenland muss über das Meer erfolgen, viele Kilometer werden mit einem Boot und durch schwimmen zurückgelegt.

Nach einem Gefängnisaufenthalt schafft es Hamudie über Albanien durch den Kosovo und Montenegro nach Serbien. In Ungarn angelangt, lebt er zunächst in einer Flüchtlingunterkunft.

Wie es weiterging, bis Hamudie in seiner jetzigen Stadt Nürnberg angekommen ist, erfahrt ihr nächste Woche im Funkenflug.

Das Team der Woche:

Moderation: Jonas und Katja

Musik: Emil

Website: Hannes

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 22. – 28. Februar 2021

Funkenflug vom 15. – 19. Februar 2021

Moin und Servus an unsere Funkenflug-Fans, wir hoffen ihr seid gesund!

Diese Woche erwartet euch ein überwiegend musikalischer Funkenflug:
Wir sprechen mit dem Singer-Songwriter Raphael Kestler und finden heraus, was und wer hinter dem Bandnamen “Reinhardt Weint Wennerschreit” steckt. Außerdem spielen wir natürlich wieder jede Menge Musik für euch und einen neuen Musiktipp der Woche aus Hamburg haben wir auch mit im Gepäck. Natürlich ist nicht nur die Musik unser Thema der Woche. Die Kletterfans “Kraxlkolletiv” aus München wollen auch außerhalb der Kletterhallen hoch hinaus.

“Klang, Ton, Baum!”

Raphael Kestler im Interview

Gar nicht so einfach, seine eigene Musik blitzschnell in nur drei Worten zu beschreiben. Eine eher pragmatische Methode wählt in unserem Interview der Singer-Songwriter Raphael Kestler. Bei seinen neuen Song “Eltern, die quer denken” hat er sich definitiv länger Zeit genommen, die richtigen Worte zu finden – und das hört man auch. Er macht es sich dabei nicht leicht und motzt mit plakativen Vorurteilen herum, sondern möchte eben diese Stimmung von  “Wir und Ihr” umgehen. So greift er auf hohem musikalischen Niveau, wortgewandt und mit der passenden Dosierung von Ironie eine interessante Frage auf: Wie kann eine krass unterschiedliche Meinung zur Corona Situation dem Eltern-Kind-Verhältnis schaden? Die behutsame aber deutliche Annäherung Kestlers tut der hitzigen Debatte sehr gut. Für alle “Überdentellerrandblicker*innen” unter euch haben wir Raphael und den Song in der Sendung zum reinhören.

https://www.raphael-kestler.de/

-> Das vollständige Interview von Daniel hört ihr in der Sendung

Ja es geht auch politisch

Hymne gegen euch – der Musiktipp der Woche

Auch diese Woche haben wir wieder einen Musiktipp in die Sendung gepackt. Die Indie-Pop Band “Provinz” ist noch relativ frisch am Musikhimmel. 2017 haben sich die vier Jungs zur Band zusammengefunden. Auch “Provinz” hatte mit dem geschichtsträchtigen 2020 zu kämpfen. Nichts desto trotz brachten sie ihr Debütalbum “Wir bauten uns Amerika” auf den Markt und schafften es sogar auf Platz vier in den deutschen Charts. Wegen den Kontaktbeschränkungen war nicht an großes Publikum zu denken. Kleine Picknick-Konzerte waren aber möglich und am Ende des Jahres wurde die Jungs bei 1LIVE Krone als “Bester Newcomer Act” betitelt. Im Juni ist ihre neue EP “Zu spät um umzudrehen” geplant. Vorbestellungen sind hier möglich: https://provinz.lnk.to/ZuspaetumumzudrehenAY. Wer die Band kennt, weiß, auf politische Texte war bisher nicht zu hoffen. Anders bei der neuen EP: Schon der erste Song „Hymne gegen euch“, zeigt, dass sie auch politisch können. Wie das klingt? In der Sendung lösen wir das Geheimnis. Kleiner Tipp, ihr könnt auch schon mal hier hinein blinzeln:

 

Sind wir nicht alle ein bisschen Reinhardt?!

Reinhardt Weint Wennerschreit im Interview

Schonmal was von Reinhardt Weint Wennerschreit gehört?
Meistens sitzt er in seiner Stammkneipe und grübelt philosophisch über gesellschaftspolitische Themen in sein Bier hinein. Diesen Reinhardt gibt es nicht wirklich. Er steckt aber wahrscheinlich ein bisschen in jedem von uns. Das dachte sich auch die gleichnamige Band bei ihrer Namenswahl. Mit ihren deutschen Songtexten singen sie über verschiedene Lebenssituationen. Gerne darf das dann auch ein wenig ironisch daher kommen. Neben der Musik verbindet die Band auch ein gemeinsames WG Leben. Wie sich die Kombination aus WG-Stimmung mit musikalischer Untermalung anhört, erfahrt ihr diese Woche bei uns im Funkenflug. Normalerweise führen wir beim Funkenflug gerne immer mal wieder Studiogespräche mit Sänger*innen, Bands oder Künstler*innen. Derzeit natürlich in digitaler Form von Lena.

Die Website: https://reinhardtweintwennerschreit.bandcamp.com/album/reinhardt-weint-wennerschreit

-> Das vollständige Interview von Lena hört ihr in der Sendung

Spielplatz für die Großen

Die Boulderinitiative “Kraxlkollektiv”

Nicht nur Boulder- und Kletterfreunde erklimmen ungeahnte Höhen – auch die Zahl der Fans dieses Sports schießt immer weiter hoch hinaus. Doch so mancher Kraxler stößt bereits vor Betreten der Kletterhalle an seine Grenzen. Dies liegt weniger an der Höhe der Halle, als an der Höhe des Eintrittspreises. Deshalb setzt sich das “Kraxlkollektiv” aus München für öffentliche Boulderwände ein. Kostenlos und nachhaltig: Die Bouldergriffe könnten laut “Kraxlkollektiv” aus alten Plastikverpackungen gepresst werden. Wer die Boulderwände nutzt, könnte auf diese Weise mit dem Griff zur Ketchupflasche seinem Körper sogar etwas Gutes tun.

Die Facebook Seite: https://www.facebook.com/pages/category/Recreation—Sports-Website/Kraxlkollektiv-628718881089453/

-> Das vollständige Interview von Basti hört ihr in der Sendung


Playlist der Woche:

Jan Delay – Intro

The Killers – Mr. Brightside

Raphael Kestler – Eltern, die querdenken

Azealia Banks feat. Lazy Jay – 212

Provinz – Hymne gegen euch

Reinhardt Weint Wennerschreit – Ketamine Träume

I Am Kloot – Proof

Moop Mama – Alte Männer

A Tale Of Golden Keys – Hostility

Coldplay – Every Teardrop is a waterfall

FOTOS – Melodie des Todes


Team der Woche:

Moderation: Emil und Jule

Website: Jonas

Musik: Jonas

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 15. – 19. Februar 2021

Funkenflug vom 8. – 14. Februar 2021

Heyo und herzlich Willkommen liebe Leser*innen zur 1252. Folge Funkenflug.

So gigantisch ist diese Zahl. Mindestens genau so gigantisch cool sind aber auch unsere heutigen Themen für euch! Nämlich sprechen wir heute über die derzeitigen Abi Streiks. Genau so interessant wird es mit dem Beitrag von Juri zu den neuen Datenschutzrichtlinien von WhatsApp. Für unsere Sendung haben wir ein kurzes Hörspiel für euch rausgesucht. In diesem geht es um die spraliche Barriere, die Migraten und Migrantinnen überwinden müssen.

Gut Ankommen. Aber wie?

Migrant-Literacies – Hörspiel beim Arzt

Wart ihr denn eigentlich schonmal im Urlaub – in einem anderen Land, in dem ihr die Sprache nicht perfekt beherrscht – beim Arzt? Wenn ja dann wisst ihr ja auch vielleicht wie problematisch das sein kann. Bei den meisten von euch war das aber höchstens ein temporärer Zustand. Und jetzt stellt euch mal vor, wie es wohl sein mag, wenn man über Jahre hinweg in diese Verständnisprobleme hat.

Vielleicht könnt ihr es euch besser vorstellen nachdem ihr das Hörspiel angehört habt. Dieses schildert genau die Problematik beim Arzt. In diesem Hörspiel

Hier sind einige Links zu Websites, wo ihr genau das unterstützen könnt. Mit Spenden.

https://www.caritas-international.de/hilfeweltweit/europa/serbien/fluechtlinge-bosnien?em_src=cp&em_cmp=caritas/banner/startseite/bosnien

https://seebruecke.org/spenden/

https://www.drk.de/spenden/privatperson-spenden/jetzt-spenden/

 

Abivorbereitung 2021. Online oder in Präsenz?

Wie Schüler sich in Zeiten der Corona Pandemie aufs Abi vorbereiten.

Um diese Frage zu klären haben wir unseren Funkenflieger Simon interviewt. Simon besucht die 12. Klasse eines bayrischen Gymnasiums. Wie er damit umgeht, dass er Wechselunterricht hat wird dort geschildert.

Klassenzimmer, Schule, Maskenpflicht, Corona, Bildung

Joe Biden

WhatsApp oder doch ein anderer Messanger?

Über die Datenschutzrichtlinien bei WhatsApp.

Diese Frage stellen sich im Moment unzählige Nutzer von dem beliebtem Messangerdienst. Aber warum eigentlich? Was wird sich mit den neuen Richtlinien von Whatsapp verändern? Und warum sind sie so umstritten? Lohnt es sich umzusteigen?

Whatsapp, Messenger, Kommunikation, Smartphone, Telefon

All das hört ihr in einem spannenden Beitrag von Juri.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 8. – 14. Februar 2021

Funkenflug vom 01. bis 07. Februar 2021

Moin an unsere treuen Funkenflugfans und die, die es noch werden wollen. 

Schön, dass ihr euch ins Netz geklickt habt. Hier seid ihr auch genau richtig zu unserer 1251. Funkenflug Sendung. Diese Woche erwarten euch in unserer Sendung neue Serienhighlights, wir blicken auf das demnächst anstehende Jugendfilmfestival in Nürnberg und blicken zu unseren Nachbarn nach Fürth, genauer gesagt ins Jüdische Museum Franken.

Also hört doch gerne rein, wir freuen uns!

Dufte, oder Schlamassel?

Jüdisches Museum Franken in Fürth

Wusstet ihr, dass vor ca. 1.700 Jahren sich die jüdische Kultur in Deutschland angesiedelt hat? Das merkt man zum Beispiel an bestimmten Wörtern, die wir in unserer alltäglichen Sprache verwenden. Manche Begriffe werden aber antisemitisch verwendet. Zum Beispiel das jiddische Wort “Ische”, was einfach nur auf deutsch übersetzt “Frau” heißt. “Ische” benutzen viele als herablassende Betitelung einer Frau oder eines Mädchens, vielleicht habt ihr das selbst auch mal erlebt oder gesagt.

Hier ist ein Link, der das Thema genauer behandelt: https://taz.de/Antisemitismus-in-der-Sprache/!5709402

Besucher, Ausstellung, Ansehen, Museum, Kunst, Galerie

Antisemitismus war nicht nur während des Nationalsozialismus vorherrschend, sondern fing schon viel früher an und ist auch heute noch ein Thema, über das gesprochen werden muss und wogegen man etwas tun muss. Zum Beispiel Aufklären oder sich aufklären lassen. Das könnt ihr sogar in Fürth im Jüdischen Museum Franken. Gerade ist es leider wegen Corona geschlossen, aber um trotzdem ein bisschen eine Einführung zum Museum zu bekommen, haben wir für euch einen Beitrag von 2018 in die Sendung gepackt. Da wurden nämlich die neuen Gebäude des Museums eröffnet. Der Funkenflug war da natürlich auch dabei. 

 link zur offiziellen webseite:  https://www.juedisches-museum.org/

 

Hauptsache ne Matratze und ne Kaffeemaschine

Umziehen oder von Zuhause Ausziehen 

Umzug, Schlüssel, Neue Wohnung, Einzug, Einpacken

Tja, manche brauchen bei ihrem Auszug nicht unbedingt schon die komplette Möblierung. Ein Bett und eine Kaffeemaschine, vielleicht noch nen Radio, damit kommt man bestimmt die ersten Monate aus. Hauptsache erst ein mal rauskommen aus dem Elternhaus, vielleicht sogar in eine ander Stadt, in ein anderes Bundesland oder doch raus aus Deutschland? Man hat richtig Lust, neue Abenteuer zu erleben und zieht vielleicht deswegen in eine WG oder in ein politisches Hausprojekt. Wenn man genug Kohle hat oder Glück hat bei der Wohnungssuche, macht man es sich ja vielleicht auch allein gemütlich. Viele Studierende, die im Oktober 2020 ihr Studium angefangen haben, mussten sich entscheiden: Zuhause bleiben oder ausziehen, in Zeiten von Corona.

Wie das so am Anfang sein kann und wie man trotzdem neue Leute während des Lockdowns kennenlernen kann, erfahrt ihr in der Sendung. Juri aus Augsburg hat David im Gespräch, der vor kurzem nach Regensburg gezogen ist.

Kino für die Ohren!?

Serienhighlights für euer Homekino

Mit Sicherheit dürften eure Lieblingsfilme auf den bekannten Streaming-Plattformen langsam abgefrühstückt sein. Auch wenn wir alle derzeit nicht in die Kinos dürfen, hat das Schauen von coolen Serien und Filmen von zu hause aus doch auch was. Immerhin bekommt man so keine nervigen Tritte von der Reihe hinter einem im Kinosessel ab; eine unfreiwillige Popcorn-Dusche bleibt auch erspart. Außerdem kann man daheim auch einfacher mal kurz auf Stopp drücken, um aufs Klo zu gehen und sich jederzeit Nachschub an Chips holen. Neuen Serien-Input gibt es diese Woche bei uns im Funkenflug. Amazon-Prime und Netflix sind so die meist benutzten Streaming Plattformen. Nicht immer gefallen einem die Serien Highlights, die da einem vorgeschlagen werden. Dafür haben wir aber drei Serien, die euch sicherlich gefallen könnten. Mehr dazu hört ihr in der Sendung.

 

 

 

–> Weitere Infos zu der Serienhighlights hört ihr von Juri in der Sendung!

Film ab!

Das 33. Mittelfränkische Jugendfilmfestival klopft an der Tür

Wo sind die Filmemacher*innen unter euch? Jedes Jahr findet in Nürnberg das Mittelfränkische Jugendfilmfestival statt. 2021 schon zum 33. Mal. Bei diesem Festival habt ihr mit ein wenig Glück die Chance, dass euer Film auf großer Leinwand läuft. Dabei ist es ganz egal ob eure Produktion ein Kurzfilm, Reportage, Experimental- oder Animationsfilm, Musikvideo, Handy- oder YouTube-Clip ist. Ihr könnt alles einreichen!
Wichtig ist dabei nur: 

  • ihr müsst zwischen 12 und 27 Jahren alt sein
  • ihr müsst aus Mittelfranken kommen
  • die Produktion darf nicht älter als zwei Jahre sein
  • und kommerzielle Produktionen sind ausgeschlossen

Falls ihr keine Nürnberger*innen seid, nicht den Kopf hängen lassen. Für jede(n) gibt es das passende Festival. Ihr könnt eure Produktion ganz einfach bei eurem zuständigen Festival (Unterfranken, Oberfranken, Oberpfalz, Oberbayern, München, Niederbayern oder Schwaben) einreichen. Den Link dazu: https://www.bkjff.de/mittelfranken/filmanmeldung/

Weitere Informationen zum 33. Mittelfränkische Jugendfilmfestival findet ihr auf: 

https://www.bkjff.de/mittelfranken/

Diese Woche sprechen wir im Funkenflug mit Oliver Lieb. Er ist Organisator des JuFiFe und erzählt wie ihr eure Filme einreichen könnt, welchen Einfluss Covid 19 auf das Festival hat und worauf es bei den Produktionen ankommt. Kleiner Tipp vorab: ihr müsst keine Blockbuster drehen. In der kürze liegt die Würze heißt es auch hier.

–> Mehr Infos rund um das JuFiFe hört ihr von Myriam im Gespräch mit Oliver Lieb

Diese Woche haben wir einen besonderen Musiktipp für euch. Arlo Parks ist 19 und schon ziemlich berühmt. Sie hat Fans wie Billy Eilish, Phoebe Bridgers oder Michelle Obama; und den Funkenflug natürlich auch. Arlo Parks hat gerade ein Neues Album herausgebracht, welches sehr viel gute Kritiken abbekommt. Tiefgründige Texte, passend zu dieser Zeit. Von ihrem neuen Album kommt auch unser Tipp: Hope von Arlo Parks. Ihr seid nicht alleine! Das singt Arlo Parks in diesem Song und das wollen wir euch mit unserer Titelauswahl zeigen 🙂


Team der Woche:

Moderation: Flo, Emil

Musik: Emil

Website: Jonas


Playlist der Woche:

XXXTentation – Sad

JUJU (feat. Henning May) – Vermissen

Adel Tawil – So schön anders

Taylor Swift – long story short

Justin Timerlake – CAN’T STOP THE FEELING

Arlo Parks – Hope

Moop Mama – Liebe

Whitney – Golden Days

Micheal Jackson – Love Never Felt So Good

Red Hot Chilli Peppers – Road Trippin

ZAZ – On ira

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 01. bis 07. Februar 2021

Funkenflug vom 25. – 29. Januar 2021

Moin Leute und herzlich Willkommen zur 1250. Folge Funkenflug!

Heute haben wir – wie eigentlich immer – wieder richtig nice Musik und informative Beiträge im Gepäck.

Wollt ihr mal am fränkischen Literaturpreis mitmachen? Nein? Seid ihr euch hundert Prozent sicher? Mitmachen lohnt sich, doch hört selbst, warum! Außerdem stellen wir euch das Münchner Projekt “StadtMUCke” vor, eine super Chance für junge Musiker*innen, ihren eigenen Songs auf die Beine zu helfen. Gute Chancen auf Bildung bekommen junge Menschen durch das Projekt “Rock Your Life”. Was es damit auf sich hat, hört ihr auch in dieser Woche.

Schwingt die Feder!

Interview zum 33. fränkischen Literaturpreis in Mittelfranken

Goethe, Schiller, von Eschenbach? Nee, beim fränkischen Literaturpreis dürfen junge Nachwuchstalente ans Werk: Mit Gedichten oder auch Texten hat Jede*r aus Mittelfranken die Möglichkeit, ihr bzw. sein literarisches Können einfach mal zu zeigen und beim Wettbewerb mitzumachen.

Zur Motivation gibt es sogar Preisgelder in Höhe von 1500 €, die sich an die prämierten Teilnehmer*innen verteilen. Außerdem werden einige Beiträge in der Literaturzeitschrift Wortlaut veröffentlicht und beim Literaturfest “WortWärts” präsentiert.

Wir stellen Euch den Wettbewerb in der Sendung vor im Interview mit einem der Organisatoren.

Klingt interessant? Mehr Infos gibt’s HIER

Stadt, Land, Musik!

In München startete die Musikplattform “StadtMUCke

Ganz ehrlich, an was denkt ihr, wenn ihr an Musik aus München denkt? Posaunen, Tuba und traditionelle Blasmusik? Doch die Münchner Musikszene hat viel mehr zu bieten! Dies wollen die Organisatoren von “StadtMUCke” zeigen. StadtMUCke ist eine Münchner Plattform, die probiert, junge Musiker*innen dabei zu unterstützen, ihre eigene Musik zu produzieren und umzusetzen. Hier lohnt sich doch ein Blick hinter die Kulissen, hört rein, erst in den Beitrag, dann in die bisher entstandenen Songs!

Ein Beispiel als Vorgeschmack:


Bildung ist für alle da?

Das Projekt “Rock Your Life” kämpft für Bildungsgerechtigkeit

Also mal unter uns: Montag Morgens wenn der Wecker klingelt und eine neue Schulwoche beginnt, eure Augen aber noch zugemauert sind, seid ihr vielleicht nicht soooo erfreut über die Bildung, die ihr genießt. Aber auf der anderen Seite: Bildung ist ja etwas sehr nützliches und es ist auch schön, wenn man das was man drauf hat verbessern und zeigen kann. In Deutschland ist das Recht auf Bildung sogar im Grundgesetz geschrieben. Umso erschreckender, dass wir in einer weltweiten Studie zum Thema “Bildungsungerechtigkeit” nur im Mittelfeld auf Platz 23 liegen. Das bedeutet, dass immer noch viele Jugendliche nicht die Bildung bekommen, die für sie passen würde, und das vor allem, weil sie aus sozial schwächeren oder “bildungsfernen” Familien kommen.

-> Der Verein “Rock Your Life e.V.” möchte das ändern und unterstützt diese jungen Menschen auf ihrem Weg. Cool, oder? Doch hört euch am besten selbst das Interview von Myrjam mit Robin an.

Musiktip der Woche

In dieser Woche gibt’s was von Lana Del Rey auf die Ohren. Unser Musiktip für euch: Chemtrails Over the Countryclub

Uuuuuund mehr Infos auf der HOMEPAGE

 

Das wars von uns, wir hören und lesen uns nächste Woche wieder!

Team der Woche:

Moderation: Jonas & Katja

Musik: Emil

Website: Emil & Hannes

 

Playlist der Woche:

Bad Guy – Billie Eilish

Eine Minute – Fynn Kliemann

Maria – Grandson

Shape of You – Ed Sheeren

Zeit steht – Trettmann feat. Alli Neumann

Lana Del Rey – Chemtrails Over The County Club

Black Parade – Beyoncé

Forget me too – Machine Gun Kelly

My Mom – Eminem

You&Me – Meute

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 25. – 29. Januar 2021

Funkenflug vom 18.01.2021 bis 24.01.2021

Hallo liebe Funkenflug-Fans,

wir freuen uns, dass ihr auf unserer Website vorbeischaut.

Geht euch das auch so, gerade in unserer aktuellen Lage mit Corona und Co. wollen wir gerne die neuesten Schlagzeilen und News im Blick behalten? Nach einem langen Tag voller Homeschooling vor dem Rechner ist es aber gar nicht mehr so easy einen klaren Kopf zu bewahren. Oft sind die Themen zudem auch sehr komplex und sachlich formuliert. Ist schon klar, dass da so manche*r gedanklich aussteigt. Keine Sorge, wir bringen Licht in das Dunkel. Außerdem fetzige Mukke und ein Gespräch mit dem münchner Rapper Roger Rekless.

Kennt ihr die EU?

Spotlight – Future of Europe soll motivieren

Das Projekt “Spotlight – Future of Europe“ soll Jugendliche dazu motivieren sich mehr mit Europa und seiner Zukunft auseinanderzusetzen. Ausgeschrieben wurde dieses Projekt vom Rat der europäischen Union. Diese Woche haben wir hierzu drei Themen in unserer Sendung. Wir sprechen mit euch über den Green Deal, die Zusammenarbeit in Europa und über Diskriminierung. Im Rahmen von Spotlight sind zudem auch kleine Videos entstanden. Interesse geweckt? Hier könnt ihr sie euch anschauen:


Musikalische Ströme aus dem All

Musiktipp Funeral von den Leoniden

Unsere treuen Funkenflug-Fans kennen das von uns: Wir stellen euch immer wieder mehr oder weniger bekannte Künstler*innen vor, über die gesprochen werden sollte. Unser Funkenflug Musik-Tipp ist diese Woche der neue Song von den Leoniden. Ganz am Anfang startete die Band – bestehend aus vier Jungs – als Schülerband durch. Im Laufe der Zeit sind die Leoniden immer beliebter geworden. Mittlerweile sind die Jungs zu fünft und brachten in der Zwischenzeit bereits drei Alben und drei EPs in den Handel. So frisch wie 2021 noch ist, hat die Band bereits ihr neuestes Album “Complex Happings Reduced To A Simple Design” veröffentlicht. Ihren Song Funeral hört ihr diese Woche bei uns im Funkenflug. Falls ihr nicht warten könnt, das Musikvideo zum Song findet ihr hier:

→ Weitere Infos zu den Leoniden und ihrem Song hört ihr in der Sendung

All lives matter?

Interview mit Roger Rekless

Seit 1991 wird in Deutschland jährlich das “Unwort des Jahres” gewählt. In diesem Jahr entschied sich die Jury für das Wort “Rückführungspatenschaften”.
Dies ist ein Begriff der EU-Kommission in der Migrationspolitik. Er bezeichnet die Möglichkeit für jene Länder, die keine Flüchtlinge aufnehmen möchten, bei deren Abschiebungen zu helfen. Die Kritik der Jury: Der Begriff “Rückführung” ist beschönigend und bedeutedt im Endeffet nichts anderes als Abschiebung. Die Kombination mit dem sonst so wertvollen Wort “Patenschaft” reichte dann wohl verdient für den ersten Platz.
Doch nicht nur geflüchtete Menschen erleben im Alltag Rassismus, spätestens nach der “Black Lives Matter” Debatte wird deutlich, dass dieses Thema (leider) wieder aufschwappt. Umso wichtiger also, dass auch der Funkenflug für euch unterwegs ist und Informationen sammelt. Dieses Mal holen wir uns die Meinung von Musiker und Moderator David Mayonga alias Roger Rekless.

→ Mehr dazu im Interview von Lena


Das Team der Woche:

Moderation: Julius und Florian
Musik: Emil
Website: Jonas
Musik: Jonas


Playlist der Woche:

Beyoncé – Single Ladies (Put A Ring On it)
Augustines – are we alive
La Brass Banda – Marienkäfer
Miley Cyrus – Malibu
Leoniden – Funeral
Shout Out Louds – Walls
Phoebe Bridgers – I See You
Imagine Dragons – Zero
Arctic Monkeys – I want it all

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 18.01.2021 bis 24.01.2021

Funkenflug vom 11.01.2021 bis 17.01.2021

Hallo und herzlich willkommen in der ersten Sendung im neuen Jahr 2021.

2020-war doch ein geiles Jahr, nicht wahr? Oder doch nicht? Ist schon ziemlich viel passiert, oder? Wir hatten ein paar Krisen und haben insgesamt viel erlebt.
Beispielsweise dieses komische Virus, wegen dem wir in der Öffentlichkeit Masken tragen müssen. Aber irgendwie ist ja auch außenrum viel anderes passiert. Falls ihr euch nicht mehr an alle anderen Ereignisse erinnern könnt, helfen wir vom Jugendradio Funkenflug euch gern auf die Sprünge mit unserem etwas eigenem Jahresrückblick von Maxi.

Vielleicht habt ihr schon von der Sängerin Jessica Pham gehört, vielleicht von Spotify oder aus dem Radio, aber auf jeden Fall hört ihr in unserem Beitrag von ihr.
Juri aus Augsburg hat die junge Sängerin, die mit Leuten aus der ganzen Welt zusammenarbeitet, per Skype interviewed. In dem Interview geht es aber nicht nur um Beziehungen, in denen beide Partner unterschiedliche Ansprüche haben und MitarbeiterInnen aus Rotterdam, Texas, Japan und München, sondern vor allem um eines: Ihren neuen Song “Coconut Milk”.

Sicher habt ihr den letzten Lockdown vor eurem Fernseher verbracht und habt keine Ahnung, was ihr euch jetzt noch ansehen wollt. Für alle Serienjunkies unter euch haben wir einen Vorschlag: Teheran, eine Serie, die Jonas in dieser Sendung von Funkenflug vorstellt. Diese Serie handelt von einer israelischen Geheimagentin, die den Auftrag hat, sich in das iranische Luftwaffensystem zu hacken. Falls ihr gerade überlegt, ob das langweilig sein sollte: NEIN! Auch wenn ihr normalerweise nicht politikbegeistert seid, wird euch diese Serie mitreißen. Also macht es euch vor eurem Fehrnseher bequem und fangt an, ihr werdet es nicht bereuen!

Der erster Musiktipp dieses Jahr von uns für euch ist von einer blonden amerikanischen Sängerin, die jeder von euch kennen MUSS! Na, klingelt’s?
Ellie Goulding? Leider falsch.
Christina Aguilera? Auch gut, aber die meinen wir nicht.
Wir meinen natürlich Taylor Swift! Wir zeigen euch ihren Song ,, Long story short “, den ihr euch unbedingt mal anhören müsst.

Das Team der Woche:

Moderation: Flo und Julius          Website: Paula           Musik: Claudia

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 11.01.2021 bis 17.01.2021

Funkenflug vom 21.12. bis 27.12.

Hallo zusammen!

Heute übernehmen wir, der Bandsalat, die Sendung vom Funkenflug auf max neo. Wer wir sind? Das Jugendradio aus Fürth, also das Pendant zum Funkenflug von jenseits der Stadtgrenze. 😉

In der aktuellen Sendung, die Roman und Jakob moderieren, dreht sich alles um die Klassiker und Geheimtipps der Filmwelt aus dem Jahr 2020.  Gespickt ist die Sendung außerdem mit liebevoll ausgesuchter Musik.

Oskar hat uns eine Liste seiner Top Filme aus 2020, die im „Corona-Jahr etwas untergegangen sind“. Genau richtig für die kalte Jahreszeit und alle, die sich für Filmtipps neben Tenet und Borat interessieren.

Wer einen echten Klassiker über die Weihnachtsfeiertage sehen möchte, sollte sich den südkoreanischen Film „Old Boy“ ansehen. Warum? Das verraten euch Roman und Jakob!

Zum Schluss blicken wir ins neue Jahr. Oskar stellt euch die Filme vor, die eigentlich unter normalen Bedingungen 2020 erschienen wären. Mit dabei einige große Player der Filmbranche wie Walt Disney, dem wahrscheinlich ,,geldgeilsten Produktionsstudio der Welt“ ( Zitat Oskar). Er nimmt hier Stellung zu den jährlich drei neuen Marvel-Filmen und Rechtekauf an Star Wars von Disney 2012. Nicht zu vergessen sind hier das D.C. Filmuniversum und Marvel.

Aber auch wenn Filme nicht euer Ding, haben wir etwas für euch dabei: Myriam stellt für euch die Sportart Bouldern vor. Mit dabei: viele Tipps für alle, die zum ersten Mal bouldern gehen.

Um keine Beiträge mehr von Radio Bandsalat zu verpassen, folgt uns auf Spotify unter Jugendradio Bandsalat und schnuppert mal rein.

Habt ihr auch Lust und Interesse am Radiobeitrage kreieren? Wir treffen uns immer Montag um 17:00 im Jugendmedienzentrum Connect in Fürth! Und schon neugierig?

Moderation: Roman & Jakob
Beiträge: Myriam, Oskar, Roman & Jakob
Playlist: Oskar
Onlineartikel: Moritz

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 21.12. bis 27.12.

Funkenflug vom 7. bis zum 13. Dezember

Die Funken fliegen trotzdem

Das Thema unserer dieswöchigen Sendung betrifft uns alle. Und das schon seit einiger Zeit, denn seit Monaten verfolgt uns Corona und nervt uns. Trotzdem ist es spannend, wie sehr dieses eigentlich winzige Virus unser aller Leben verändert hat.
Ein paar dieser Veränderungen nehmen wir diese Woche genauer unter die Lupe. 

Wer flucht denn da?  

Vor- und Nachteile vom Homeoffice 

Einige von euch haben sich vielleicht schon gefragt, wer diese Person im Nebenzimmer ist, die die ganze Zeit ihren Laptop anschreit. Das könnte euer Vater oder eure Mutter im Homeoffice sein. Und mindestens genauso genervt wie eure Eltern von der Technik sind, seid ihr vielleicht inzwischen von ihnen. Damit seid ihr immerhin nicht alleine, die Zahl der vom Homeoffice aus Arbeitenden hat sich seit Beginn der Pandemie um ganze 20% erhöht. Laut einer im zweiten Quartal durchgeführten Umfrage vom ifo-Institut stieg die Zahl von 40% auf stolze 60% an.

⇒ Die Vor- und Nachteile erfahrt ihr von Myrjam 

Schrei’ vor Glück! 

Online-Shopping weiter im Trend

Mit aufgesetzter Maske kommt man beim Tüten schleppen schon um Einiges schneller aus der Puste. Würde es zumindest bei dem einen Hindernis bleiben, wäre das ja noch zu verkraftenEinlasstops um das Infektionsrisiko zu minimieren, vergriffene Klamotten auf Grund von Produktions-Stopps und geschlossene Läden nehmen dem Shoppen auch noch den restlichen Spaß.
Die Alternative: Online-Shopping. Bequem vom Sofa aus bekommt man alles was man braucht. Außer, dass man die Klamotten nicht anprobieren kann hat das Ganze auch gar nicht viele Nachteile. Oder?

⇒ Die flinken Funkenflugreporter haben es für euch rausgefunden. 

♦ Übrigens: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gibt wichtige Hinweise für’s Online Shoppen. Hier schon mal eine nützliche Info: Folgende Gütesiegel sind empfohlen:

 

 

 

Weitere Informationen beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationtechnik 

 

Eine kleine Spende bitte? 

Crowdfunding-Plattform “Startnext” im Portrait 

Neue Projektideen und Startups müssen sich beweisen um relevant zu sein, die derzeitige Pandemie macht das nicht wirklich leichter. Wie man Ihnen trotzdem weiterhelfen kann zeigt “Startnext”, eine Crowdfunding-Plattform im Netz. Die Idee? Viele Leute finanzieren gemeinsam ein cooles Projekt, um dieses zu verwirklichen. Was der Unterschied zu einer reinen Spendenkampagne ist hört ihr im Beitrag.  

♦ Übrigens: Durch Crowdfunding konnten irre Ideen wie “Panono – der Panoramaball” realisiert werden. Dieser High-Tech-Knödel wird in die Luft geworfen, so dass die 36 eingebauten Minikameras ein Panoramabild aufnehmen können.  

Die Top Ten der abgefahrensten Crowdfundingprojekte, die es auf den Markt geschafft haben seht ihr HIER 

 

Klamotten, CDs und Vieles mehr von der Band KIZ findet ihr HIER

 

Unser Online-Team der Woche: 

Moderation: Emil & Florian 

Musik:  

Website: Willi 

 

Musikliste der Woche:

Fatboy Slim – Praise You

Jamie Lidell – Wait For Me

Twenty One Pilots – Heathens

Superorganism – Everybody Wants To Be Famous

Eminem – 8 Mile

O Children – Radio Waves

Sia – Never give up

Black Sea Dahu – In Case I Fall For You

Red Hot Chili Peppers – Road Trippin

Kate Nash – Foundations

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 7. bis zum 13. Dezember