Funkenflug vom 27.06 bis 03.07.2016

Gerade mal ein gutes Jahrzehnt existiert das kostenlose Videoportal YouTube. Seit der Gründung 2005 ging es steil bergauf für das Portal, in dem Filmclips umsonst angesehen, hochgeladen und kommentiert werden können.

youTube
Neben Musikvideos, Spielbewertungen oder lustigen Katzenvideos gibt es immer mehr Video-Blogs (Kurz V-Logs) und Lernvideos. Egal ob man auf der Suche nach Styling-Tipps ist, ein leckeres Rezept auprobieren oder ein bestimmtes Lied auf der Gitarre lernen möchte, auf Youtube wird man mittlerweile (fast) immer fündig.
Die Möglichkeit der freien Nutzung erlaubt den unzähligen „Usern“, ihr Wissen oder auch nur lustige Entdeckungen mit der Menschheit zu teilen.
Natürlich gibt es aber auch die Schattenseite des Internetgiganten. Gewaltverherrlichende oder propagandistische Videos tauchen ebenso auf, wie verletzende und abwertende Kommentare unter den Clips.

Fest steht, dass Youtube eine der meistgeklicktesten Websites überhaupt ist.
Wie groß YouTube wirklich ist, erklärt euch dieses Video:

 ————————————————————————————————-

Momentan hört man oft vom Brexit. Ein Wort, zusammengesetzt aus „Britain“ und „Exit“. Es geht nämlich um einen möglichen Ausstieg Großbritanniens aus der EU.
In unserer Sendung erfahrt ihr, seit wann es die EU überhaupt gibt, was die EU genau ist, und welcher Sinn dahinter steckt.

Hier sind die wichtigsten Facts auf einen Blick:

flag-1463476_960_720

Die Anfänge der EU gehen auf die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg, also die 1950er Jahre zurück

Ziel war eine wirtschaftliche Verflechtung der Staaten um militärische Konflikte in Zukunft zu verhindern

Nebenbei wurden auch die politischen Aspekte immer größer

Ein großes Projekt der Staaten-Gemeinschaft war das Schengenabkommen, das die Reisefreiheit zwischen den sich beteiligten Ländern ermöglichte

Momentan umfasst die EU 28 Staaten, die teilweise auch außerhalb von Europa liegen

Die EU zählt heute als eine der größten Wirtschaftsmächte der Welt

 ————————————————————————————————-

Na klar, zur Zeit drehen sich die Medien oft um die Fußball EM, die momentan in vollem Gange ist, aber wahrscheinlich wissen nur die Wenigsten, dass im Juli auch eine WM in Deutschland veranstaltet wird.
Dabei geht es allerdings nicht um Fußball, sondern um die etwas unpopulärere Ballsportart Faustball.
Richtig – hier darf der Ball nur mit der zur Faust geballten Hand gespielt werden. Beim Abwehren ist auch der Unterarm erlaubt. Das Spielfeld und die Aufstellung der zwei -meist fünfköpfigen- Teams sind ähnlich wie im Volleyball.

495px-Faustball_Unparteiische

Zwischen dem 20. und 24. Juli 2016 treten U-18 Mannschaften aus den unterschiedlichsten Nationen im Faustball gegeneinander an. Und das direkt vor unserer Tür- in Eibach.
Gerechnet wird mit mindestens 500 Zuschauern am Tag. Und es muss noch nicht eiunmal Eintritt gezahlt werden. Amtierender Weltmeister ist übrigens Deutschland!
Also nichts wie hin zur Weltmeisterschaft!

 ————————————————————————————————-

Vegane Ernährung ist längst keine Seltenheit mehr. In Deutschland sind es bereits rund 900.000 Menschen, die komplett auf tierische Produkte verzichten.
Aber woher kommt dieser Hype?
Natürlich ist die Gesundheit ein Grund.
Veganes Essen bringt nachweislich mehr Energie und Leistungsfähigkeit.
Wichtig ist nur, gut darauf zu achten, keinen Mangel an wichtigen Vital- und Nährstoffen zu bekommen.
Der Menschliche Körper benötigt beispielsweise viel Eiweis, aber das kann man sich ohne Probleme auch woanders her holen. Ganz viel davon steckt zum Beispiel in Soja und Hülsenfrüchten.

Hülsenfrüchtesoybean-933026_960_720

 

Ein weiterer Aspekt ist natürlich der ethische. Vielen Menschen geht es einfach nur darum, keinen Tieren direktes oder indirektes Leid zuzuführen (zum Beispiel indem man sich billiges Fleisch kauft, für dessen Produktoin die Tiere auf engstem Raum
gehalten und gemäßtet wurden).
Eine Organisation die sich ganz besonders für den Tierschutz und die Verbreitung der veganen Ernährung einsetzt ist Peta.

 

Peta

 

 

Natürlich gibt es viele weitere individuelle Gründe für einen Umstieg auf eine tierproduktfreie Ernährung.

Auf jeden Fall gibt es heutzutage viel mehr Angebote für VeganerInnen.  In Supermärkten findet man eine Auswahl an Fleischersatzprodukten und es eröffnen auch immer mehr vegane Restaurants.

Eine Übersicht veganer Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants für Mittelfranken findet ihr hier.

 ————————————————————————————————-

Und hier die Übersicht unserer aktuellen Playlist:

ZAZ – Je Veux

The Strumbellas – Spirits

The wake woods – Get outta my way

Dragonette – Let it go

Adam Olenius – News are saying

Laurid – Eiszeit

Pink – Sober

Avid – Here I am

Jason Derulo – Whatcha say

Liedfett – So wie du bist

Funny Van Dannen – Letzte Zigarette

Awolnation – Hollow moon

 

Und unser ganz besonderer Musiktipp für euch in dieser Woche:

Adam Olenius, der Kopf der schwedischen Indie-Kapelle Shout out Louds  veröffentlichte am 17. Juni sein erstes Solo Album.
Ganz frisch also: sein neuer Track News are Saying

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Funkenflug vom 20. 06. bis zum 27. 06. 2016

Hallo liebe Funkenflug-Fans ( und alle, die es noch werden wollen),

als das Wetter in den letzten Wochen so schlecht war, hat sicher so mancher mehr Zeit am Handy verbracht als sonst. Bestimmt wurde auch die eine oder andere neue App ausprobiert. Aber sind es nicht eigentlich immer die gleichen Apps, die wir am liebsten benutzen? Und wie viele Apps verbergen sich sonst noch in den Tiefen unseres Handyspeichers, von denen wir selbst nicht mehr so genau wissen, warum wir sie eigentlich heruntergeladen haben? Dazu hört ihr eine Umfrage in unserer Sendung. Hier noch ein paar interessante Fakten:

    • laut dem Marktforschungsunternehmen App Annie war die im Jahr 2015 am häufigsten heruntergeladene App in Deutschland…große Überraschung…WhatsApp!
    • App steht für Applikation und bezeichnet meist Anwendungssoftware für Mobilgeräte
    • Anwendungen wie z.B. Telefon oder Wecker sind auch Apps!
    • Fun Fact: APP kann auch als Abkürzung für ein Bakterium stehen, welches bei Schweinen eine Lungen- Brustfell- Erkrankung hervorruft.https://c1.staticflickr.com/3/2758/4163909778_ab2b8f0d88.jpg

Wie jede Woche präsentieren wir euch auch unglaublich hörenswerte Musik. Heute dreht sich unser Musiktipp um Michael Kiwanuka. Wer Adele mag, kennt ihn vielleicht aus dem Vorprogramm ihrer Europatournee von 2011. Nach einer vierjährigen Pause hat der Sänger, der Jazzmusik studiert hat und in London aufgewachsen ist, seine Single „Black Man In A White World“ veröffentlicht. Die könnt ihr auch auf seinem neuen Studioalbum finden, das am 15.07.2016 erscheint. Und wenn ihr dann auf den Geschmack gekommen seid, könnt ihr ihn im August live erleben. Er gibt ein Konzert in Frankfurt und tritt außerdem beim Festival „A Summer´s Tale“ auf. Tickets gibt es auf seiner Website http://www.michaelkiwanuka.com/.

Vielleicht legen eure Eltern oder Großeltern ja noch manchmal eine schöne alte Schallplatte auf, aber so viele Platten wie der Plattensammler, mit dem Jonas sich unterhalten hat, haben sie bestimmt nicht. Wie er dazu gekommen ist und was alles in seinem Bestand zu finden ist, erfahrt ihr in unserer Sendung. Wenn ihr euch auch eine von den jetzt wieder beliebten Schönheiten besorgen wollt oder wenn alte Vinylplatten, die ihr

im Keller entdeckt habt, wieder wie neu laufen sollen, dann schaut doch mal bei einem der Plattenläden in Nürnberg vorbei. Falls ihr einen Lieblingsplattenladen habt, könnt ihr uns das mit einem Kommentar mitteilen. Wir haben hier zwei für euch aufgeführt:

http://mono-ton.eu/

http://goldvinyl.de/

https://pixabay.com/static/uploads/photo/2015/01/27/17/51/records-614063_960_720.jpg

 

 

Ein Wettbewerb, bei dem auch regelmäßig Funkenflug-Beiträge eingereicht werden ist Hört Hört!

Der Wettbewerb dazu

Ein mittelfränkischer Hörwettbewerb, an dem junge Menschen von 8 bis 26 Jahren teilnehmen können. Kleiner Einschub: Dieses Jahr feiert er zehnjähriges Jubiläum! Man kann in ganz verschiedenen Kategorien gewinnen: es werden journalistische Beiträge gekürt, Hörspiele sind auch vertreten, außerdem kann man Jingles für Toleranz einreichen. In der Kategorie Aircheck werden Preise für Sondersendungen vergeben und zudem können Schulradios mit ihren Produktionen einen Sonderpreis gewinnen. Aber auch ihr, liebe Funkenflughörer, könnt mitentscheiden! Denn es wird auch ein PUBLIKUMSPREIS vergeben! Näheres erfahrt ihr hier.

An alle, die selbst teilnehmen möchten: Den Flyer könnt ihr euch hier herunterladen!

 

Moderation: Markus und Marc

Musik: Camillo

Technik: Jonas und Gabriel

Website: ich (Hanna)

Playlist

Eat The Gun – Loner

George Ezra – Budapest

Unbunny – I Leave Stones Unturned

Shaban & Käptn Peng – Sie mögen sich

Michael Kiwanuka – Black Man In A White World

Gipsy Kings – Bem Bem Maria

Nada Surf – Always Love

Ugly Duckling – A Little Samba

We Are Tony – Seven Kinds Of Crazy

Beirut – The Bunker

Amy Winehouse – Our Day Will Come

Bloc Party – Helicopter

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 20. 06. bis zum 27. 06. 2016

Funkenflug vom 13. – 20.06.2016

Hallöchen liebe Funkenflug Hörer!

Zur Zeit ist das Fußballfieber wieder ausgebrochen, und man sieht die Deutschlandfähnchen an den Autos flattern. Zur EM gehören unter Grillen, Feiern und Musik aber manchmal auch Verletzungen. Für diese kleineren oder größeren Wehwehchen sind die Sanitäter des Bayerischen Roten Kreuzes zuständig. Die Sanitäter schauen in ihrer Dienstzeit aber nicht nur Fußball sondern sind bei anderen Großveranstaltungen wie „dem Berg“ dabei.
„Der Berg“ ist ursprünglich die Kirchweih von Erlangen und mittlerweile eins der größten Volksfeste in Bayern, insgesamt haben in diesem Jahr circa 1,3 Millionen Menschen „den Berg“ besucht. Klar das es da jede Menge Arbeit für das BRK gibt. Von dieser Arbeit gibt’s mehr in der Sendung.

Neben Beiträgen bietet der Funkenflug aber natürlich auch wieder eine klasse Musikempfehlung. Heut stellen wir euch in der Musikmod „Joseph“ mit ihrem neuen Song „White Flag“ vor. Das neue Album von „Joseph“ kommt am 26. August raus.
Die reine Frauenband kommt aus den USA, genauergesagt aus Portland, Oregon. Man könnte die Band auch als Familienbetrieb bezeichnen, da die 3 Frauen alle samt Schwestern sind. Wer mehr erfahren will sollte in die Sendung reinhören.

Falls du den Song in der Sendung verpasst habt, hier noch ein Link zum aktuellen Lied. http://vevo.ly/aROMev 

Fals Du jetzt Lust hast mehr über die Schwestern zu erfahren, oder Tourdaten heraus zu finden, klick HIER!

 

Angst ist allgegenwärtig oder zumindest eine zentrale Emotion die uns sowohl positiv wie auch negativ beeinflussen kann. Nun ist es auch klar, dass jeder mal Angst hat, aber aktuell spukt der Begriff German Angst durch die Welt. Was dieser Begriff zu bedeuten hat und das es dabei nicht nur um die Angst vor Spinnen, Schlangen oder ähnlichen geht erfahrt ihr, wo auch sonst, natürlich in der Sendung!

http://www.mandragoras-schule.de/umgebung/stadt/pics/tierpark48.jpg

Itchy Poopzkid, ist eine dreiköpfige deutsche Punkrock-Band. Sie entstand im Jahr 2001, wo alle drei Bandmitglieder noch auf die Schule gingen. Die Band hat über 900 Konzerte in ganz Europa gespielt sowie sechs Studio-Alben veröffentlicht. Fabian erzählt euch Näheres.

 

Moderation: Jonas & Willi

Technik: Gabriel & Markus

Musik: Hanna

Website: Markus & Gwendolyn

PLAYLIST:

The Treatment – Let It Beginn

First Aid Kit – King of the World

Fotos – Angst

M.I.A. – Paper Planes

Joseph – White Flag

Wu – Tang Clan – Gravel Pit

Shakira – Waka Waka (This time for Africa)

Whitecliff – 5 Minutes

Itchy Popskid – Whit Heads Held High

Annen May Kantereit – Alles Nix Konkretes

Amy Macdonaldd – Don´t Tell Me That It´s Over

The Hearvy – Turn Up

 

 

Veröffentlicht unter Jugendradio | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 13. – 20.06.2016

Funkenflug vom 06. Juni bis 12. Juni 2016

Hallo liebe Funkenflughörer und -hörerinnen,

im ersten Beitrag der heutigen Sendung geht es um eine romanhafte Biografie namens Crystal.klar von Dominik Forster. Dominik Forster ist ein Ex-Crystal-Meth-Abhängiger aus Nürnberg. Er hat ein Buch über sein Leben geschrieben und das stellen wir euch im Funkenflug vor.

Na, wie alt sind eure Eltern? Jünger als 62? Dann haben sie aufjeden Fall den Aufstand des 17.06. nicht miterlebt. Was ist damals wichtiges passiert, dass wir heute noch darüber sprechen? In der 361° Reportage geht es um den Aufstand des 17. Juni 1953.

The Strokes haben eben eine EP rausgebracht namens „future present past“. Wir spielen für euch den Song „Oblivius“. Wenn ihr diesen nochmal selber anhören wollt, dann klickt einfach hier.

Und wir berichten über den vor kurzem erschienen Kinofilm Warcraft: The Beginning. Der US-amerikanische Fantasyfilm basiert auf dem Videospiel World of Warcraft (WoW). Markus hat sich den Film angeschaut und berichtet.

 

Moderation: Jonas und Gwendolyn

Technik: Tildi und Mathilda

Musik: Gabriel und Camillo

Website: Nick

Playlist:

Coasts – A Rush of Blood

Peter Gabriel – Solsbury Hill

Mark Forster – Sowieso

Zaz – Paris sera toujour Paris

Nick Drake – Pink Moon

Beat Beat Beat – We are Waves

The Strokes – Oblivius

Los Campesinos – Death to Los Campesinos

Blumentopf – So Lala

Moloko – Indigo

The Cat Empire – Hello

Mia – Fallschirm

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 06. Juni bis 12. Juni 2016

Hallöchen liebe Funkenflugfans,

Kosmonaut_Festival_2014_11Diese Woche ist Rock im Park, nächste Woche beginnt die Europameisterschaft im Fußball. Bei jeder großen Veranstaltung, wie zum Beispiel einem Festival, ist Sicherheit ziemlich wichtig. Aber wie stehen eigentlich die Besucher solcher Events zum Thema Sicherheit? Wir haben uns für euch mal umgehört.

381px-Frauen_2_Geburtstag456px-001_TrachtenumzugGutes pflegen und Neues bewegen,
so sagt ein altes Sprichwort. Das findet auch David von der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät in Nürnberg. Er kommt aus dem Allgäu und interessiert sich für Trachten. Diese Woche erklärt er, warum es gut ist, Gewohntes beizubehalten, gleichzeitig aber auch etwas zu verändern. Die Mischung machts schließlich – aus Tradition und Innovation.

800px-Moderat_(3616705080)Lassen wir mal für einen Moment die Vergangenheit hinter uns und begeben uns ins 21. Jahrhundert, genauer gesagt ins Jahr 2002. Da wurde nämlich die berliner Musikgruppe Moderat gegründet. Bestehen tut sie aus drei Mitgliedern: Dem Musiker Apparat und dem DJ-Duo Modeselektor. Die drei haben bisher drei Alben rausgebracht und waren mit zwei davon auch in den deutschen Charts. Der Song aus der Sendung ist dieser:


 

Und weil Musik so schön ist, hier gleich noch eine Band: Die Kytes.
Sie sind vier alte Freunde, seit 2014 aktiv, wurden im Mai 2015 schon zur Band der Woche gekührt und machen nach eigenen Aussagen modern rock music. Gerade sind sie auf Tour und am 15.7. in München zu hören. Karten und weitere Konzerttermine findet ihr auf ihrer Website. Wir haben sie getroffen und ihnen ein paar Fragen gestellt.
Hier ist eine Kostprobe für euch:

 

Das ist aber natürlich nicht alles an Musik… alle Songs dieser Woche im Überblick:

Noah and the Whale – 2 Atoms in a Molecule

M.I.A – Paper Planes

Jack Johnson – Breakdown

The Kills – Doing it to  Death

Moop Mama – Bullenwägen

Nathaniel Rateliff & The Night Sweats – S.O.B

Eels – That Look you give that Guy

Moderat – Running

Kytes – Inner Cinema

Annenmaykantereid – Jeden Morgen

Lorde – Yellow Flicker Beat

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Funkenflug vom 19. bis 22. Mai

Seid gegrüßt, Fans der guten (Radio)Unterhaltung,

Diese Woche sollen bei uns nicht nur die Ohren, sondern auch die Augen voll auf ihre Kosten kommen. Denn es dreht sich bei uns alles um Musikvideos.

Seit wann gibt es die eigentlich? Welche Musikvideos sollte man unbedingt mal gesehen haben? Und was brauche ich für ein eigenes gutes Musikvideo?
Um diese Fragen haben wir uns in der aktuellen Sendung gekümmert.

stained-glass-776377_960_720

Stellt euch vor, den Ursprung haben Musikvideos schon im Jahr 1890!

Natürlich konnte man da noch nicht filmen, aber zu Livemusik Auftritten wurden bemalte Glasscheiben aufgestellt.

 

Eins der ersten richtigen Musikvideos – wenn nicht sogar DAS erste Musikvideo- kam dann 1975. Dabei handelte es sich um einen Kurzfilm, der in nur 4 Stunden zu dem Lied Bohemian Rhapsody von Queen aufgenommen wurde.

 

Einen weiteren Durchbruch in der Musikvideo-Ära erreichte Michael Jackson 1983 mit seinem Video zu Thriller. Nicht nur, dass in dem Video für damalige Verhältnisse ziemlich abgefahren getanzt wurde (und das auch noch von Zombies!) , es war auch das erste Musikvideo, welches als eigenständiger Film mit richtiger Geschichte betrachtet werden kann.

 

Genau wie in den Spielfilmen wurden mit der Zeit auch in Musikvideos immer mehr Tricks und Effekte eingebaut.
Ein tolles Beispiel dafür ist das Musikvideo zu Take on me von a-ha, in dem eine Frau in einen Comic gezogen wird.

 

Mit der heutigen Technik ist natürlich vieles möglich!
Aber für ein richtig gutes Musikvideo braucht es noch mehr.

Ein paar Tipps, wie ein eigenes Musikvideo gut gelingt, haben wir hier für euch:

checklist-Musikvideo

Jetzt sollte eurem ersten Musikvideo eigentlich nichts mehr im Weg stehen!

Und zum Schluss gibt’s wie immer die Playlist. Passend zum Thema natürlich mit dazu gehörigem Video!

Michael Jackson – Thriller
-Video siehe oben-

DNCE – Cake by the ocean

Tocotronic – Hi Freaks

2 Pac – California Love

Maroon 5 – Sugar

The Buggles – Video killed the Radiostar

Pharell Williams – Happy

Adele – Hello

Pixie Paris – Es rappelt im Karton

The Kills – Doing it to death

Sia – Chandelier

David Bowie – Modern Love


 

Me And My Drummer – Blue Splinter View

A-Ha – Take on me
Video siehe oben

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 19. bis 22. Mai

Funkenflug 12. bis 15. Mai 2016 – ein bunter Strauß der Radiounterhaltung

Hallo hallo liebe Funkenflugfreund*innen,

in dieser Woche seid ihr die Glücklichen, die diesen Strauß der Radiounterhaltung in Empfang nehmen dürfen.

Wir haben den Bernhadt von Perspective Daily am Telefon gehabt und mit ihm über das Konzept des konstruktiven Journalismus gesprochen … Okay, wir geben zu, dass wir bis dahin auch nicht genau wußten, was das ist. Aber mal von vorn.

 

cHKxUKJE_400x400

Perspective Daily  ist ein Online-Magazin, dass aus einer Crowdfunding-Kampagne heraus entstanden ist und nun seit April täglich einen Artikel zu einem bestimmten Thema veröffentlicht. Themen wie die Klima-Veränderungen oder auch das Leben in der Stadt, sind Dinge, die uns ständig begleiten und wenn darüber berichtet wird, klingt es meist wie eine Gruselgeschichte.

 

 

Im konstruktiven Journalismus wird auch das Thema mit seinen Problemen aufgezeigt, aber durch die Kooperation mit verschiedenen Wissenschaftlern, werden gleichzeitig auch Lösungen aufgezeigt. Zum Beispiel können Historiker einen Blick in die Vergangenheit werfen und schauen, wie sich Städte im Laufe der Geschichte entwickelt haben, Soziologen zeigen auf, welche Vorteile für das Leben ergeben und Geografen zeigen, welche Möglichkeiten die Landbevölkerung hat. Ein Thema, verschiedene Sichtweisen, in einem Artikel. Hier ein Beispiel dafür, wie ein solcher Artikel aussehen kann

perspective-daily

 

 

 

 

 

 

Unterstützt wird das Ganze von verschiedenen Promis, die von diesem Konzept der Berichtetstattung sehr überzeugt sind. Nora Tschirner, die ihr sicher aus Keinohrhase kennt und Klas Heuffer-Umlauf sind da wohl die bekanntesten, die auch ganz gern in verschiedenen Sendungen das Konzept bekannter machen wollen und damit den Menschen zeigen, dass Journalismus auch andere Wege gehen kann.

 

 

 

karte-regionen-england

 

Wir haben aber nicht nur ganz theoretische Dinge in der Sendung, sondern auch sehr sehr praktische. Die beiden Mathildas der Redaktion waren nämlich in Great Britain und haben dort eine Sprachreise gemacht. Mit dem Bus ging es per Fähre von Callais nach Dover, um dann schließlich in Brighton anzukommen…

(Falls ihr es nicht auf Anhieb findet, es ist ganz im Süden von England, direkt an der Küste)

Roseland-Ferienhaus-main1

Klar haben sich die Mädels so einiges erlebt und waren jeden Nachmittag unterwegs, um die Umgebung zu erkunden und das englische Leben kennenzulernen. Gewohnt haben sie ganz stilecht in einer britischen Gastfamilie, zusammen mit anderen Mädels aus Frankreich, mit denen die Kommunikation dann doch ein wenig schwieriger war als gedacht.

Was bei einer solchen ReiseVI983354_942long nicht fehlen darf ist ein Ausflug ins großartige London, das für die Mädels wirklich beeindruckend war und ganz anders als sie es sich vorgestellt haben. Um ein wenig Seightseeing sind sie nicht drumrum gekommen, aber es ist schon faszinierend unter der Towerbrigde durchzufahren und den Tower, das ehemalige Gefängnis des Landes auch live und in Farbe zu bestaunen. Was ihnen dabei am besten gefallen hat und warum sie unbedingt nochmal nach England fahren möchten, hört ihr in der Sendung.

 

Da wir immer mindestens drei Themen in der Sendung haben, fehlt natürlich noch eins und das ist auch wieder ein Gespräch. Nein, nicht mit den Mathildas, sondern mit dem Marian Gosoge. Er ist ein junger Veranstalter aus Nürnberg und auch Teil des Brückenfestival e.V.

2353de243e17061d0bf7b98813812f90Die Veranstaltungsreihe Gold und Butter hat er zusammen mit einem Würzburger DJ ins Leben gerufen und einmal alle zwei Monate schlagen die Beats es im MUZclub in der Fürther Straße Wellen. Es ist eine HipHop-Veranstaltung, die mittlerweile auch etabliert ist.

z-bau_biergarten_headerAm 27. Mai 2016 gehen Gold&Butter mal nach draußen, frische Luft schnappen in den Beatgarten. Der befindet sich dann im Biergarten des Z-Baus in der Frankenstraße. Ab 18.00 Uhr werden hier Gegrilltes und Getränke verkauft, bis 22.00 Uhr ist dabei der Eintritt frei. Wenn sich die Veranstaltung nach drinnen verlagert, kostet das Ganz 9 Euro.

Infos zur Veranstaltung gibts nicht nur in der Sendung, sondern auch hier.

 

Musik haben wir auch in dieser Woche und zwar folgende:

Kings of Leon – King Of The Rodeo | AnnenMayKantereit – Nicht Nichts | Band Of Horses – Casual Party | Lilly Wood And The Brick – Prayer in C | The Streets – Has It Come To This | Shout Out Louds – Tonight I Have To Leave It | The Last Shadow Puppets –  Aviation | Provo feat. Keno – Mandallah | Beyoncé – Single Ladies (Put a Ring on It) | Kakkmaddafakka – Young You | Hundreds – Who Is It

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug 12. bis 15. Mai 2016 – ein bunter Strauß der Radiounterhaltung

Funkenflug vom 02.Mai bis 08.Mai

Ein Funkenflug geht in die neue Runde mit eher ernsten Themen.

Das Sigmund-Schuckert-Gymnasium aus Eibach hat Ahmed getroffen. Er ist auf Syrien nach Nürnberg geflüchtet und erzählt in einem Gespräch wie genau er hier her gekommen ist. Die meisten Flüchtlinge die nach Deutschland gekommen sind, sind aus Syrien. Im September 2015 waren es rund 70.501 Flüchtlinge die einen Erstantrag für Asyl gestellt haben. An zweiter und dritter Stelle stehen Albanien und Kosovo, mit 44.431 und 31.446 Erstanträgen.

Die Flüchtlinge, die aus Syrien kommen, legen etwa 4.280 Kilometer zurück, um nach Deutschland zu kommen. Das ist ungefähr sechs mal solange wie die Streck München nach Hamburg. Einen großen Teil dieser 4.280 Kilomter findet auf dem Wasser statt. Etwa 1.250 Kilometer legen die Menschen in viel zu überfüllten Schlauchbooten auf dem Wasser zurück.

Zu Flüchten heißt meist, eine Flucht ins Ungewisse. Jeder, der flüchtet, wird entwurzelt und verliert den Bezug zu dem Ort, an dem er aufwächst. Aus einer stabilen Situation geraten Menschen in absolute Ungewissheit und die ist natürlich mit viel Angst verbunden, wahrscheinlich mit der größten Angst, die man sich vorstellen kann.

Aber nicht erst jetzt in unserer Zeit befinden sich Menschen auf der Flucht. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das deutsche Gebiet kleiner und die Menschen, die in den ehemaligen deutschen Regionen wohnten, mussten fliehen. Damals trafen Deutsche auf Deutsche und die Feindseligkeit war extrem hoch. Ob man die Menschen vergleichen kann mit der Flucht, auf die sich Syrer heute begeben, haben unsere Kollegen vom Deutschland Funk letzte Woche ergründet.

Welche Ergebnisse das Gespräch bringt, findet ihr hier.

Um euch ein klareres Bild davon zu machen, wie Jugendliche, die geflüchtet sind, heute in Deutshcland leben, haben wir dieses Video verlinkt…

 

Viel Energie und Lebenswillen brauchten die Jugendlichen, um nach Deutschland zu kommen. Energie in einem anderen Sinne ist auch Teil der Sendung, denn die Kids aus dem Adam-Kraft-Gymnasium aus Schwabach ergründen den rießigen Wärmespeicher der N-ERGIE.

Für die, die sich jetzt unter diesem riesigen Speicher nicht vorstellen können, für die haben wir jetzt hier ein Bild. http://www.k21media.de/_images/mod_meldungen/21383_bild_gross2_0315_Waermespeicher_N-ERGIE_440.jpg

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 02.Mai bis 08.Mai

Funkenflug vom 25.April bis 01.Mai

Hello hello liebe Funkenflug-Fans,

am 3. Mai ist ja der Tag der Pressefreiheit und um diese dreht sich auch die heutige Sendung.

Um die Pressefreiheit genauer zu ergründen, haben wir nicht nur im Funkenflug gefragt, was jeder einzelne darunter versteht, sondern auch im gesamten PARABOL und im afk max.Damit gemeint ist übrigens das Recht von Rundfunk,Presse und anderen (Online) Medien auf freie Ausübung ihrer Tätigkeit, vor allem das unzensierte Veröffentlichen von Informationen und Meinungen. Genau so, wie es im Artikel 5 des Grundgesetzes festgeschrieben wurde.

Artikel 5 GG lautet: (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

In Deutschland ist die Pressefreiheit recht umfänglich gewährleistet. Im Vergleich dazu gibt es demokratisch regierte Länder, in denen die staatliche Zensur viel weiter reicht. In Russland etwa wird nicht nur die politische Berichterstattung zu lenken versucht, sondern auch Kunst und Kultur auf religiöse und staatliche Linie gebracht. Einschüchterungen und Festnahmen kritischer Journalisten oder provokativer Künstler sind vielfach dokumentiert.

Die internationale Menschenrechtsorganisation „Reporter ohne Grenzen“ (ROG) erstellt jedes Jahr eine Rangliste der Nationen nach Maßgabe der tatsächlich vorherrschenden Meinungs- und Pressefreiheit.

Im aktuellen Bericht liegt Deutschland auf Platz 16 von insgesamt 180 Staaten. Ist zwar in Bezug auf die freie Meinungsäußerung vier Plätze gefallen zum Vorjahr, weil Journalisten nicht nur geheimdienstlich abgehört werden, sondern auch durch Rechtpopulisten bedroht werden, und trotzdem können Journalisten ihre Meinung frei äußern.

Auch diesmal haben wir für dich einen besonderen Musiker rausgesucht! Nämlich den Londoner Jake Isaac, welcher zur Zeit in England auf Tour ist. Und falls ihr ihn euch mal anhören wollt, hier eine kleine Kostprobe!

Außerdem haben wir eine weitere Folge 361°für dich. Vielleicht  stellst du dir die Frage warum diese überhaupt so wichtig ist oder wie sie sich entwickelte. Diese und weitere Fragen zur Pressefreiheit beantworten wir dir in diesem Beitrag.

Du hast sicherlich in den Nachrichten gehört, dass vor kurzem der Sänger Prince gestorben ist, aber wahrscheinlich nicht den blassesten Schimmer wer er war…

Er war ein Musiker und Sänger, der so einige Hürden gebrochen hat. In den Achtziger Jahren war er auf der Höhe seiner Karriere. Er spielte 25 unterschiedliche Instrumente und wenn man ihn mit aktuellen Künsterlinnen und Künstlern vergleichen möchte, war er nicht nur sowie Katie Perrey, Lady Gagga, Robbie Williams, Rihanna und Beyonce, sondern hatte das Potenial von allen zusammen. Extravagante Kostüme, der sexy Kerl sein und auch mal die weibliche Seite im Mann zeigen und zu alle dem eine großartige Stimme. Er experimentierte mit Soul, Funk, R&B, Rock und Disco in seinen Songs und war damit so vielseitig wie kein anderer.

Seine unendliche Kreativität hörte nicht bei seinen eigenen Produktionen auf, sondern er schrieb jede Menge Songs für andere, die damit durchstarteten und sehr erfolgreich wurden.

Prince hat es 2007 geschafft, trotz des strömenden Regens, die beste Super Bowl-Show aller Zeiten hinzulegen und damit alle Zuschauer zu überraschen wie ihr hier sehen könnt…

Ein verdammt cooler Typ ist da letzte Woche gestorben, der sagt, wenn es aus Gießkannen schüttet, ob das schon alles an Regen ist.

menschen_121212_presserat_kopfZum Schluss haben wir für dich noch Lutz Tillmanns interviewt. Er ist Geschäftsführer des deutschen Presserats (schon seit 20 Jahren!) und wenn jemand etwas über Pressefreiheit weiß, dann er.

Natürlich sind wir dafür nicht extra nach Berlin gefahren, sondern haben mit ihm telefoniert.

Den Presserat gibt es übrigens seit 1956 in Deutschland und angelehnt ist er an das britische Vorbild, den British Press Council. Damals plante die Bundesregierung die Einführung eines Bundespressegesetzes, das über die Presse in Deutschland die Aufsicht haben sollte. Für die Ratsgründer ( fünf Zeitungsverleger und fünf Journalisten) war das allerdings zu sehr staatliche Kontrole über die freie Presse. Sie hatte gelernt aus der Vergangenheit, in der im Nazi-Deutschland die Presse komplett kontrolliert wurde. Um eine mögliche Wiederholung zu verhindern, war es ein geschickter Schachzug genau dann den Presserat zu gründen. Ein Jahr nach der Gründung trat der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger dem Selbstkontrollorgan bei. Damit nicht jeder Journalist irgendwas schreibt, sondern dieser Berufsstand auch professioneller und damit glaubwürdiger wird, hat der Deutsche Presserat 1973 den Pressekodex heraus gegeben. Das ist eine Richtlinie für alle Journalisten in Deutschland. Darin kann man nachlesen, wie Menschen, über die berichtet wird, auch geschützt werden und wie Journalist*innen sich in ihren Beiträgen am besten verhalten sollten. Das machte damals die Pressewelt in Deutschland um einiges professioneller und gilt auch heute noch als Standard.

 

Playlist

Coasts – A Rush of Blood
Shuko – Heatware
Red Hot Chilli Peppers – Hump de Bump
Jake Isaac – Fool For You
Cris Crab – Bada Bing
The Strokes – Someday
Prince – Musicology
Nelly Furtado – Manos Al Aire
Babyshambles – Fuck Forever
The Cat Empire – Hello

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 25.April bis 01.Mai

Funkenflug vom 18. April bis 24. April

Heidiho, liebe Funkenflug-Junkies,Nuernberg Web Week

unsere Sendung diese Woche dreht sich rund um die Nuernberg Weeb Week und dabei besonders um das YouTube barcamp,  das hier bei uns im PARABOL stattfindet.

 

Ingo di Bella

Ingo di Bella – Initiator der Web Week

Falls Du dich jetzt fragst, was die Nuernberg Web Week überhaupt ist, dann bist du hier goldrichtig! Unser Pascal hatte den Godfather of Web Week Ingo di Bella höchstpersönlich am Mikrofon und alle Infos, die Du brauchst aus ihm herausgequetscht.

 

 

Auch für das YouTube barcamp haben wir uns die großen Fische geangelt: Sonja Breitwieser, die Organisatorin dieses ominösen Camps. Ob es dort wirklich nur ums Zelten und alokoholische alkolohische alkoholische Getränke geht, wie der Name vermuten lässt, erklärt sie Dir in der Sendung. Hier haben wir schonmal den Trailer zur Veranstaltung für Dich.

 

Auch neue Musik wollen wir Dir wieder vorstellen. Die kommt heute von will.i.am, den wir alle noch von den Black Eyed Peas kennen. Zusammen mit der Pia Mia hat er sich eine Woche ohne Essen und Trinken ins Studio begeben und es erst wieder verlassen, als das folgende Meisterwerk entstanden ist (zumindest stellen wir es uns so vor…). Das Lied heißt Boys & Girls und geht um Boys & Girls. Schau Dir doch das Video dazu an und urteile selbst, ob es Dir gefällt.

Falls Du jetzt Bock auf das YouTube barcamp bekommen haben solltest, dann schau doch einfach vorbei!… Moment mal, welcher Tag ist heute? Oh… *räusper räusper*… Leider musst Du Dich dafür wohl bis nächstes Jahr gedulden, das barcamp war leider schon letztes Wochenende. Damit Du Dich aber jetzt nicht ärgern musst, hat sich der Andi für Dich dort umgesehen. Die Reportage kannst Du Dir hier gleich reinziehen. Fotos gibt es hier.

 

Playlist

The Treatment – Let It Begin
Ellie Goulding – Burn
The Shins – No Way Down
Cris Crab – Loves Me Not
OMI – Cheerleader
The BossHoss – Don’t gimme that
will.i.am feat. Pia Mia – Boys & Girls
DNCE – Cake by the Ocean
Daya – Hide Away
Frittenbude – Die Möglichkeit eines Lamas

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 18. April bis 24. April