Funkenflug vom 01. bis 07. Februar 2021

Moin an unsere treuen Funkenflugfans und die, die es noch werden wollen. 

Schön, dass ihr euch ins Netz geklickt habt. Hier seid ihr auch genau richtig zu unserer 1251. Funkenflug Sendung. Diese Woche erwarten euch in unserer Sendung neue Serienhighlights, wir blicken auf das demnächst anstehende Jugendfilmfestival in Nürnberg und blicken zu unseren Nachbarn nach Fürth, genauer gesagt ins Jüdische Museum Franken.

Also hört doch gerne rein, wir freuen uns!

Dufte, oder Schlamassel?

Jüdisches Museum Franken in Fürth

Wusstet ihr, dass vor ca. 1.700 Jahren sich die jüdische Kultur in Deutschland angesiedelt hat? Das merkt man zum Beispiel an bestimmten Wörtern, die wir in unserer alltäglichen Sprache verwenden. Manche Begriffe werden aber antisemitisch verwendet. Zum Beispiel das jiddische Wort “Ische”, was einfach nur auf deutsch übersetzt “Frau” heißt. “Ische” benutzen viele als herablassende Betitelung einer Frau oder eines Mädchens, vielleicht habt ihr das selbst auch mal erlebt oder gesagt.

Hier ist ein Link, der das Thema genauer behandelt: https://taz.de/Antisemitismus-in-der-Sprache/!5709402

Besucher, Ausstellung, Ansehen, Museum, Kunst, Galerie

Antisemitismus war nicht nur während des Nationalsozialismus vorherrschend, sondern fing schon viel früher an und ist auch heute noch ein Thema, über das gesprochen werden muss und wogegen man etwas tun muss. Zum Beispiel Aufklären oder sich aufklären lassen. Das könnt ihr sogar in Fürth im Jüdischen Museum Franken. Gerade ist es leider wegen Corona geschlossen, aber um trotzdem ein bisschen eine Einführung zum Museum zu bekommen, haben wir für euch einen Beitrag von 2018 in die Sendung gepackt. Da wurden nämlich die neuen Gebäude des Museums eröffnet. Der Funkenflug war da natürlich auch dabei. 

 link zur offiziellen webseite:  https://www.juedisches-museum.org/

 

Hauptsache ne Matratze und ne Kaffeemaschine

Umziehen oder von Zuhause Ausziehen 

Umzug, Schlüssel, Neue Wohnung, Einzug, Einpacken

Tja, manche brauchen bei ihrem Auszug nicht unbedingt schon die komplette Möblierung. Ein Bett und eine Kaffeemaschine, vielleicht noch nen Radio, damit kommt man bestimmt die ersten Monate aus. Hauptsache erst ein mal rauskommen aus dem Elternhaus, vielleicht sogar in eine ander Stadt, in ein anderes Bundesland oder doch raus aus Deutschland? Man hat richtig Lust, neue Abenteuer zu erleben und zieht vielleicht deswegen in eine WG oder in ein politisches Hausprojekt. Wenn man genug Kohle hat oder Glück hat bei der Wohnungssuche, macht man es sich ja vielleicht auch allein gemütlich. Viele Studierende, die im Oktober 2020 ihr Studium angefangen haben, mussten sich entscheiden: Zuhause bleiben oder ausziehen, in Zeiten von Corona.

Wie das so am Anfang sein kann und wie man trotzdem neue Leute während des Lockdowns kennenlernen kann, erfahrt ihr in der Sendung. Juri aus Augsburg hat David im Gespräch, der vor kurzem nach Regensburg gezogen ist.

Kino für die Ohren!?

Serienhighlights für euer Homekino

Mit Sicherheit dürften eure Lieblingsfilme auf den bekannten Streaming-Plattformen langsam abgefrühstückt sein. Auch wenn wir alle derzeit nicht in die Kinos dürfen, hat das Schauen von coolen Serien und Filmen von zu hause aus doch auch was. Immerhin bekommt man so keine nervigen Tritte von der Reihe hinter einem im Kinosessel ab; eine unfreiwillige Popcorn-Dusche bleibt auch erspart. Außerdem kann man daheim auch einfacher mal kurz auf Stopp drücken, um aufs Klo zu gehen und sich jederzeit Nachschub an Chips holen. Neuen Serien-Input gibt es diese Woche bei uns im Funkenflug. Amazon-Prime und Netflix sind so die meist benutzten Streaming Plattformen. Nicht immer gefallen einem die Serien Highlights, die da einem vorgeschlagen werden. Dafür haben wir aber drei Serien, die euch sicherlich gefallen könnten. Mehr dazu hört ihr in der Sendung.

 

 

 

–> Weitere Infos zu der Serienhighlights hört ihr von Juri in der Sendung!

Film ab!

Das 33. Mittelfränkische Jugendfilmfestival klopft an der Tür

Funkenflug vom 01. bis 07. Februar 2021Wo sind die Filmemacher*innen unter euch? Jedes Jahr findet in Nürnberg das Mittelfränkische Jugendfilmfestival statt. 2021 schon zum 33. Mal. Bei diesem Festival habt ihr mit ein wenig Glück die Chance, dass euer Film auf großer Leinwand läuft. Dabei ist es ganz egal ob eure Produktion ein Kurzfilm, Reportage, Experimental- oder Animationsfilm, Musikvideo, Handy- oder YouTube-Clip ist. Ihr könnt alles einreichen!
Wichtig ist dabei nur: 

  • ihr müsst zwischen 12 und 27 Jahren alt sein
  • ihr müsst aus Mittelfranken kommen
  • die Produktion darf nicht älter als zwei Jahre sein
  • und kommerzielle Produktionen sind ausgeschlossen

Falls ihr keine Nürnberger*innen seid, nicht den Kopf hängen lassen. Für jede(n) gibt es das passende Festival. Ihr könnt eure Produktion ganz einfach bei eurem zuständigen Festival (Unterfranken, Oberfranken, Oberpfalz, Oberbayern, München, Niederbayern oder Schwaben) einreichen. Den Link dazu: https://www.bkjff.de/mittelfranken/filmanmeldung/

Weitere Informationen zum 33. Mittelfränkische Jugendfilmfestival findet ihr auf: 

https://www.bkjff.de/mittelfranken/

Diese Woche sprechen wir im Funkenflug mit Oliver Lieb. Er ist Organisator des JuFiFe und erzählt wie ihr eure Filme einreichen könnt, welchen Einfluss Covid 19 auf das Festival hat und worauf es bei den Produktionen ankommt. Kleiner Tipp vorab: ihr müsst keine Blockbuster drehen. In der kürze liegt die Würze heißt es auch hier.

–> Mehr Infos rund um das JuFiFe hört ihr von Myriam im Gespräch mit Oliver Lieb

Diese Woche haben wir einen besonderen Musiktipp für euch. Arlo Parks ist 19 und schon ziemlich berühmt. Sie hat Fans wie Billy Eilish, Phoebe Bridgers oder Michelle Obama; und den Funkenflug natürlich auch. Arlo Parks hat gerade ein Neues Album herausgebracht, welches sehr viel gute Kritiken abbekommt. Tiefgründige Texte, passend zu dieser Zeit. Von ihrem neuen Album kommt auch unser Tipp: Hope von Arlo Parks. Ihr seid nicht alleine! Das singt Arlo Parks in diesem Song und das wollen wir euch mit unserer Titelauswahl zeigen 🙂


Team der Woche:

Moderation: Flo, Emil

Musik: Emil

Website: Jonas


Playlist der Woche:

XXXTentation – Sad

JUJU (feat. Henning May) – Vermissen

Adel Tawil – So schön anders

Taylor Swift – long story short

Justin Timerlake – CAN’T STOP THE FEELING

Arlo Parks – Hope

Moop Mama – Liebe

Whitney – Golden Days

Micheal Jackson – Love Never Felt So Good

Red Hot Chilli Peppers – Road Trippin

ZAZ – On ira

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 01. bis 07. Februar 2021

Funkenflug vom 25. – 29. Januar 2021

Moin Leute und herzlich Willkommen zur 1250. Folge Funkenflug!

Heute haben wir – wie eigentlich immer – wieder richtig nice Musik und informative Beiträge im Gepäck.

Wollt ihr mal am fränkischen Literaturpreis mitmachen? Nein? Seid ihr euch hundert Prozent sicher? Mitmachen lohnt sich, doch hört selbst, warum! Außerdem stellen wir euch das Münchner Projekt “StadtMUCke” vor, eine super Chance für junge Musiker*innen, ihren eigenen Songs auf die Beine zu helfen. Gute Chancen auf Bildung bekommen junge Menschen durch das Projekt “Rock Your Life”. Was es damit auf sich hat, hört ihr auch in dieser Woche.

Schwingt die Feder!

Interview zum 33. fränkischen Literaturpreis in Mittelfranken

Goethe, Schiller, von Eschenbach? Nee, beim fränkischen Literaturpreis dürfen junge Nachwuchstalente ans Werk: Mit Gedichten oder auch Texten hat Jede*r aus Mittelfranken die Möglichkeit, ihr bzw. sein literarisches Können einfach mal zu zeigen und beim Wettbewerb mitzumachen.

Zur Motivation gibt es sogar Preisgelder in Höhe von 1500 €, die sich an die prämierten Teilnehmer*innen verteilen. Außerdem werden einige Beiträge in der Literaturzeitschrift Wortlaut veröffentlicht und beim Literaturfest “WortWärts” präsentiert.

Wir stellen Euch den Wettbewerb in der Sendung vor im Interview mit einem der Organisatoren.

Klingt interessant? Mehr Infos gibt’s HIER

Stadt, Land, Musik!

In München startete die Musikplattform “StadtMUCke

Ganz ehrlich, an was denkt ihr, wenn ihr an Musik aus München denkt? Posaunen, Tuba und traditionelle Blasmusik? Doch die Münchner Musikszene hat viel mehr zu bieten! Dies wollen die Organisatoren von “StadtMUCke” zeigen. StadtMUCke ist eine Münchner Plattform, die probiert, junge Musiker*innen dabei zu unterstützen, ihre eigene Musik zu produzieren und umzusetzen. Hier lohnt sich doch ein Blick hinter die Kulissen, hört rein, erst in den Beitrag, dann in die bisher entstandenen Songs!

Ein Beispiel als Vorgeschmack:


Bildung ist für alle da?

Das Projekt “Rock Your Life” kämpft für Bildungsgerechtigkeit

Also mal unter uns: Montag Morgens wenn der Wecker klingelt und eine neue Schulwoche beginnt, eure Augen aber noch zugemauert sind, seid ihr vielleicht nicht soooo erfreut über die Bildung, die ihr genießt. Aber auf der anderen Seite: Bildung ist ja etwas sehr nützliches und es ist auch schön, wenn man das was man drauf hat verbessern und zeigen kann. In Deutschland ist das Recht auf Bildung sogar im Grundgesetz geschrieben. Umso erschreckender, dass wir in einer weltweiten Studie zum Thema “Bildungsungerechtigkeit” nur im Mittelfeld auf Platz 23 liegen. Das bedeutet, dass immer noch viele Jugendliche nicht die Bildung bekommen, die für sie passen würde, und das vor allem, weil sie aus sozial schwächeren oder “bildungsfernen” Familien kommen.

-> Der Verein “Rock Your Life e.V.” möchte das ändern und unterstützt diese jungen Menschen auf ihrem Weg. Cool, oder? Doch hört euch am besten selbst das Interview von Myrjam mit Robin an.

Musiktip der Woche

In dieser Woche gibt’s was von Lana Del Rey auf die Ohren. Unser Musiktip für euch: Chemtrails Over the Countryclub

Uuuuuund mehr Infos auf der HOMEPAGE

 

Das wars von uns, wir hören und lesen uns nächste Woche wieder!

Team der Woche:

Moderation: Jonas & Katja

Musik: Emil

Website: Emil & Hannes

 

Playlist der Woche:

Bad Guy – Billie Eilish

Eine Minute – Fynn Kliemann

Maria – Grandson

Shape of You – Ed Sheeren

Zeit steht – Trettmann feat. Alli Neumann

Lana Del Rey – Chemtrails Over The County Club

Black Parade – Beyoncé

Forget me too – Machine Gun Kelly

My Mom – Eminem

You&Me – Meute

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 25. – 29. Januar 2021

Funkenflug vom 18.01.2021 bis 24.01.2021

Hallo liebe Funkenflug-Fans,

wir freuen uns, dass ihr auf unserer Website vorbeischaut.

Geht euch das auch so, gerade in unserer aktuellen Lage mit Corona und Co. wollen wir gerne die neuesten Schlagzeilen und News im Blick behalten? Nach einem langen Tag voller Homeschooling vor dem Rechner ist es aber gar nicht mehr so easy einen klaren Kopf zu bewahren. Oft sind die Themen zudem auch sehr komplex und sachlich formuliert. Ist schon klar, dass da so manche*r gedanklich aussteigt. Keine Sorge, wir bringen Licht in das Dunkel. Außerdem fetzige Mukke und ein Gespräch mit dem münchner Rapper Roger Rekless.

Kennt ihr die EU?

Spotlight – Future of Europe soll motivieren

Das Projekt “Spotlight – Future of Europe“ soll Jugendliche dazu motivieren sich mehr mit Europa und seiner Zukunft auseinanderzusetzen. Ausgeschrieben wurde dieses Projekt vom Rat der europäischen Union. Diese Woche haben wir hierzu drei Themen in unserer Sendung. Wir sprechen mit euch über den Green Deal, die Zusammenarbeit in Europa und über Diskriminierung. Im Rahmen von Spotlight sind zudem auch kleine Videos entstanden. Interesse geweckt? Hier könnt ihr sie euch anschauen:


Musikalische Ströme aus dem All

Musiktipp Funeral von den Leoniden

Unsere treuen Funkenflug-Fans kennen das von uns: Wir stellen euch immer wieder mehr oder weniger bekannte Künstler*innen vor, über die gesprochen werden sollte. Unser Funkenflug Musik-Tipp ist diese Woche der neue Song von den Leoniden. Ganz am Anfang startete die Band – bestehend aus vier Jungs – als Schülerband durch. Im Laufe der Zeit sind die Leoniden immer beliebter geworden. Mittlerweile sind die Jungs zu fünft und brachten in der Zwischenzeit bereits drei Alben und drei EPs in den Handel. So frisch wie 2021 noch ist, hat die Band bereits ihr neuestes Album “Complex Happings Reduced To A Simple Design” veröffentlicht. Ihren Song Funeral hört ihr diese Woche bei uns im Funkenflug. Falls ihr nicht warten könnt, das Musikvideo zum Song findet ihr hier:

→ Weitere Infos zu den Leoniden und ihrem Song hört ihr in der Sendung

All lives matter?

Interview mit Roger Rekless

Seit 1991 wird in Deutschland jährlich das “Unwort des Jahres” gewählt. In diesem Jahr entschied sich die Jury für das Wort “Rückführungspatenschaften”.
Dies ist ein Begriff der EU-Kommission in der Migrationspolitik. Er bezeichnet die Möglichkeit für jene Länder, die keine Flüchtlinge aufnehmen möchten, bei deren Abschiebungen zu helfen. Die Kritik der Jury: Der Begriff “Rückführung” ist beschönigend und bedeutedt im Endeffet nichts anderes als Abschiebung. Die Kombination mit dem sonst so wertvollen Wort “Patenschaft” reichte dann wohl verdient für den ersten Platz.
Doch nicht nur geflüchtete Menschen erleben im Alltag Rassismus, spätestens nach der “Black Lives Matter” Debatte wird deutlich, dass dieses Thema (leider) wieder aufschwappt. Umso wichtiger also, dass auch der Funkenflug für euch unterwegs ist und Informationen sammelt. Dieses Mal holen wir uns die Meinung von Musiker und Moderator David Mayonga alias Roger Rekless.

→ Mehr dazu im Interview von Lena


Das Team der Woche:

Moderation: Julius und Florian
Musik: Emil
Website: Jonas
Musik: Jonas


Playlist der Woche:

Beyoncé – Single Ladies (Put A Ring On it)
Augustines – are we alive
La Brass Banda – Marienkäfer
Miley Cyrus – Malibu
Leoniden – Funeral
Shout Out Louds – Walls
Phoebe Bridgers – I See You
Imagine Dragons – Zero
Arctic Monkeys – I want it all

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 18.01.2021 bis 24.01.2021

Funkenflug vom 11.01.2021 bis 17.01.2021

Hallo und herzlich willkommen in der ersten Sendung im neuen Jahr 2021.

2020-war doch ein geiles Jahr, nicht wahr? Oder doch nicht? Ist schon ziemlich viel passiert, oder? Wir hatten ein paar Krisen und haben insgesamt viel erlebt.
Beispielsweise dieses komische Virus, wegen dem wir in der Öffentlichkeit Masken tragen müssen. Aber irgendwie ist ja auch außenrum viel anderes passiert. Falls ihr euch nicht mehr an alle anderen Ereignisse erinnern könnt, helfen wir vom Jugendradio Funkenflug euch gern auf die Sprünge mit unserem etwas eigenem Jahresrückblick von Maxi.

Vielleicht habt ihr schon von der Sängerin Jessica Pham gehört, vielleicht von Spotify oder aus dem Radio, aber auf jeden Fall hört ihr in unserem Beitrag von ihr.
Juri aus Augsburg hat die junge Sängerin, die mit Leuten aus der ganzen Welt zusammenarbeitet, per Skype interviewed. In dem Interview geht es aber nicht nur um Beziehungen, in denen beide Partner unterschiedliche Ansprüche haben und MitarbeiterInnen aus Rotterdam, Texas, Japan und München, sondern vor allem um eines: Ihren neuen Song “Coconut Milk”.

Sicher habt ihr den letzten Lockdown vor eurem Fernseher verbracht und habt keine Ahnung, was ihr euch jetzt noch ansehen wollt. Für alle Serienjunkies unter euch haben wir einen Vorschlag: Teheran, eine Serie, die Jonas in dieser Sendung von Funkenflug vorstellt. Diese Serie handelt von einer israelischen Geheimagentin, die den Auftrag hat, sich in das iranische Luftwaffensystem zu hacken. Falls ihr gerade überlegt, ob das langweilig sein sollte: NEIN! Auch wenn ihr normalerweise nicht politikbegeistert seid, wird euch diese Serie mitreißen. Also macht es euch vor eurem Fehrnseher bequem und fangt an, ihr werdet es nicht bereuen!

Der erster Musiktipp dieses Jahr von uns für euch ist von einer blonden amerikanischen Sängerin, die jeder von euch kennen MUSS! Na, klingelt’s?
Ellie Goulding? Leider falsch.
Christina Aguilera? Auch gut, aber die meinen wir nicht.
Wir meinen natürlich Taylor Swift! Wir zeigen euch ihren Song ,, Long story short “, den ihr euch unbedingt mal anhören müsst.

Das Team der Woche:

Moderation: Flo und Julius          Website: Paula           Musik: Claudia

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 11.01.2021 bis 17.01.2021

Funkenflug vom 21.12. bis 27.12.

Hallo zusammen!

Heute übernehmen wir, der Bandsalat, die Sendung vom Funkenflug auf max neo. Wer wir sind? Das Jugendradio aus Fürth, also das Pendant zum Funkenflug von jenseits der Stadtgrenze. 😉

Funkenflug vom 21.12. bis 27.12.

In der aktuellen Sendung, die Roman und Jakob moderieren, dreht sich alles um die Klassiker und Geheimtipps der Filmwelt aus dem Jahr 2020.  Gespickt ist die Sendung außerdem mit liebevoll ausgesuchter Musik.

Oskar hat uns eine Liste seiner Top Filme aus 2020, die im „Corona-Jahr etwas untergegangen sind“. Genau richtig für die kalte Jahreszeit und alle, die sich für Filmtipps neben Tenet und Borat interessieren.

Wer einen echten Klassiker über die Weihnachtsfeiertage sehen möchte, sollte sich den südkoreanischen Film „Old Boy“ ansehen. Warum? Das verraten euch Roman und Jakob!

Zum Schluss blicken wir ins neue Jahr. Oskar stellt euch die Filme vor, die eigentlich unter normalen Bedingungen 2020 erschienen wären. Mit dabei einige große Player der Filmbranche wie Walt Disney, dem wahrscheinlich ,,geldgeilsten Produktionsstudio der Welt“ ( Zitat Oskar). Er nimmt hier Stellung zu den jährlich drei neuen Marvel-Filmen und Rechtekauf an Star Wars von Disney 2012. Nicht zu vergessen sind hier das D.C. Filmuniversum und Marvel.

Aber auch wenn Filme nicht euer Ding, haben wir etwas für euch dabei: Myriam stellt für euch die Sportart Bouldern vor. Mit dabei: viele Tipps für alle, die zum ersten Mal bouldern gehen.

Um keine Beiträge mehr von Radio Bandsalat zu verpassen, folgt uns auf Spotify unter Jugendradio Bandsalat und schnuppert mal rein.

Habt ihr auch Lust und Interesse am Radiobeitrage kreieren? Wir treffen uns immer Montag um 17:00 im Jugendmedienzentrum Connect in Fürth! Und schon neugierig?

Moderation: Roman & Jakob
Beiträge: Myriam, Oskar, Roman & Jakob
Playlist: Oskar
Onlineartikel: Moritz

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 21.12. bis 27.12.

Funkenflug vom 7. bis zum 13. Dezember

Die Funken fliegen trotzdem

Das Thema unserer dieswöchigen Sendung betrifft uns alle. Und das schon seit einiger Zeit, denn seit Monaten verfolgt uns Corona und nervt uns. Trotzdem ist es spannend, wie sehr dieses eigentlich winzige Virus unser aller Leben verändert hat.
Ein paar dieser Veränderungen nehmen wir diese Woche genauer unter die Lupe. 

Wer flucht denn da?  

Vor- und Nachteile vom Homeoffice 

Einige von euch haben sich vielleicht schon gefragt, wer diese Person im Nebenzimmer ist, die die ganze Zeit ihren Laptop anschreit. Das könnte euer Vater oder eure Mutter im Homeoffice sein. Und mindestens genauso genervt wie eure Eltern von der Technik sind, seid ihr vielleicht inzwischen von ihnen. Damit seid ihr immerhin nicht alleine, die Zahl der vom Homeoffice aus Arbeitenden hat sich seit Beginn der Pandemie um ganze 20% erhöht. Laut einer im zweiten Quartal durchgeführten Umfrage vom ifo-Institut stieg die Zahl von 40% auf stolze 60% an.

⇒ Die Vor- und Nachteile erfahrt ihr von Myrjam 

Schrei’ vor Glück! 

Online-Shopping weiter im Trend

Mit aufgesetzter Maske kommt man beim Tüten schleppen schon um Einiges schneller aus der Puste. Würde es zumindest bei dem einen Hindernis bleiben, wäre das ja noch zu verkraftenEinlasstops um das Infektionsrisiko zu minimieren, vergriffene Klamotten auf Grund von Produktions-Stopps und geschlossene Läden nehmen dem Shoppen auch noch den restlichen Spaß.
Die Alternative: Online-Shopping. Bequem vom Sofa aus bekommt man alles was man braucht. Außer, dass man die Klamotten nicht anprobieren kann hat das Ganze auch gar nicht viele Nachteile. Oder?

⇒ Die flinken Funkenflugreporter haben es für euch rausgefunden. 

♦ Übrigens: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gibt wichtige Hinweise für’s Online Shoppen. Hier schon mal eine nützliche Info: Folgende Gütesiegel sind empfohlen:

 Funkenflug vom 7. bis zum 13. Dezember

 

 

Weitere Informationen beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationtechnik 

 

Eine kleine Spende bitte? 

Crowdfunding-Plattform “Startnext” im Portrait 

Neue Projektideen und Startups müssen sich beweisen um relevant zu sein, die derzeitige Pandemie macht das nicht wirklich leichter. Wie man Ihnen trotzdem weiterhelfen kann zeigt “Startnext”, eine Crowdfunding-Plattform im Netz. Die Idee? Viele Leute finanzieren gemeinsam ein cooles Projekt, um dieses zu verwirklichen. Was der Unterschied zu einer reinen Spendenkampagne ist hört ihr im Beitrag.  

♦ Übrigens: Durch Crowdfunding konnten irre Ideen wie “Panono – der Panoramaball” realisiert werden. Dieser High-Tech-Knödel wird in die Luft geworfen, so dass die 36 eingebauten Minikameras ein Panoramabild aufnehmen können.  

Die Top Ten der abgefahrensten Crowdfundingprojekte, die es auf den Markt geschafft haben seht ihr HIER 

 

Klamotten, CDs und Vieles mehr von der Band KIZ findet ihr HIER

 

Unser Online-Team der Woche: 

Moderation: Emil & Florian 

Musik:  

Website: Willi 

 

Musikliste der Woche:

Fatboy Slim – Praise You

Jamie Lidell – Wait For Me

Twenty One Pilots – Heathens

Superorganism – Everybody Wants To Be Famous

Eminem – 8 Mile

O Children – Radio Waves

Sia – Never give up

Black Sea Dahu – In Case I Fall For You

Red Hot Chili Peppers – Road Trippin

Kate Nash – Foundations

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 7. bis zum 13. Dezember

Funkenflug vom 30. November bis 6. Dezmber

Willkomen auf unserer Funkenflug Seite!

In der heutigen Funkenflug Ausgabe hört ihr spannende Beiträge und jede Menge Musik!

Immer mehr Mädels machen Musik! So auch Stacia. Im ersten Beitrag stellen wir euch die Musikerin vor. Im virtuellen Skype Interview erzählt Stacia von ihren Erfahrungen als Solokünstlerin und auch wie es ist, in einer Band Musik zu machen. Und sie verrät uns ihre Inspiration für ihren neuen Song: “In Front of Me”

Der Lockdown light wurde verlängert, was viele Menschen verärgert. Mit der Verärgerung wächst auch der Unmut von Menschen, die an Corona nicht glauben und gegen die Maßnahmen protestieren oder Schutzmaßnahmen nicht einhalten und so andere gefährden. In der Sendung hört ihr ein Expertengespräch bei dem Emil von seiner Erfahrung mit einem Coronaleugner berichtet und euch erzählt, wie er mit der Situation umgeht.

Wisst ihr was “catcalling” ist?!? In Kürze: Der Begriff meint verbale, sexuelle Belästigung die Mädels oder Jungs trifft. Für niemanden hört es sich gut an, wenn man eine unangenehme Anmache zu hören bekommt. Viel zu selten wird darüber aber öffentlich geredet. In Sophias Beitrag geht es um mutige Mädels, die übergriffige Erfahrungen öffentlich ansprechen. Sie haben die Initiative “catcallsoffaugsburg” auf Instagram gegründet. Auf die Strasse malen die Ausgburgerinnen mit Kreide Anmachsprüche, um die verballe, sexuelle Belästigung sichbar zu machen. Ihr Vorbild ist eine Aktivistin aus New York.

Checkt doch mal Istagram von @catcallsofaugsburg!

#ankreiden #stopptbelästigung

Ihr alle habt doch schon bestimmt mal von toxischen Beziehungen gehört. Beziehungen die sich durch einen ständigen Wechsel von intensiver Nähe, Streit, Stress und Trennungsangst auszeichen. Bei uns in der Sendung hat Melina erklärt wie sie ensteht, welche Menschen besonders anfällig dafür sind und wie du eine toxische Beziehung erkennst.

Und ganz zum Schluss noch der wöchentliche Musiktipp! Der kommt diese Woche von: The Komets “Inside my Head”

 

 

 

______________________________________________________________

Team der Woche:

Moderation: Markus und Emil

Musik: Willi

Technik: Letitia

Website: Wiki und Letitia

______________________________________________________________

Musikliste der Woche:

 

  1. Grandson- Maria
  2. Adele – Skyfall
  3. Meute – You & Me
  4. 2Pac – Ghetto Gospel
  5. Alt-J -Breezeblocks
  6. Machine Gun Kelly – Forget Me Too
  7. Fynn Kliemann – Alles nur geliehen
  8. The WEekend – Blinding LIghts
  9. Moop Mama – WErbepause
  10. Eminem – Run Rabbit Run
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 30. November bis 6. Dezmber

Funkenflugsendung 1241 vom 23.11 – 29.11

Sie sind aggressiv, leicht zu reizen, fett und wohnen mit 25 immer noch im Keller von Mama. Dass das nicht wirklich der Realität und dem Bild eines Gamers entspricht ist zum Glück inzwischen den meisten Leuten klar. Zocken findet schon lange nicht mehr nur noch in Arcade Hallen statt und erreicht eine Menge verschiedener Alters- und Interessengruppen. Vom Handyspiel für zwischendurch bis zum realistischen Rennsimulator mit Equipment im Wert von mehreren hundert Euro ist für jeden was dabei. Der Emil hat die Nürnberger zu genau diesem Thema ausgefragt.

Wir kennen es alle aus unserer Kindheit, man reimt seinen Namen mit dem seines besten Freundes zusammen um einen coolen Gruppennamen zu bekommen. Ganz dem Motto nach wenn wir einen coolen Gruppennamen habe trennt uns gar nichts mehr. Für AnnenMayKantereit funktioniert das seit knapp 9 Jahren wunderbar. Christopher Annen, Henning May und Severin Kantereit heißen die 3 Jungs die sich schon seit ihrer Schulzeit kennen und seitdem miteinander musizieren. Am Anfang waren sie noch als Straßenmusiker in Köln unterwegs, inzwischen haben sie zwei Alben die gold gegangen sind. Und jetzt das dritte Album, aus dem Lockdown heraus erreicht uns “12”.

Schon gedacht das war’s mit dem Thema Gaming für heute? Falsch gedacht. Der Emil findet das Thema nämlich so interessant dass er sich gleich auch noch den passenden Studiogast hergeholt hat. Die Melina hat einen Podcast indem sie sich mit dem Thema des Gamings vertrauter macht. Normalerweise fragt sie ihre Gäste aus, diesmal drehen wir den Spieß um. Hört doch mal rein um dem Emil und der Melina zu lauschen.

Wie stellt ihr euch blind sein vor? Dunkel, orientierungslos und auf viel Hilfe angewiesen? Dass man blind sein kann und trotzdem ein “normales” Leben mit Hobbies leben kann beweist Artin. Als DJ und Radiomacher lebt er sich kreativ aus und zeigt gleichzeitig dass er das mindestens genauso gut kann wie andere. Wie er erblindet ist und wie er zu seinem Hobby gekommen ist hört ihr in der Sendung.

Proteste spielen in einer Demokratie schon immer eine sehr große Rolle. Ein Protest der vermutlich nie aus den Geschichtsbüchern verschwinden wird sind die Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg in Amerika. Der Film “The Trial of the Chicago 7” befasst sich mit einer wahren Geschichte welche sich während dieser Zeit zugetragen hat. Die eigentlich friedlich geplante Demonstration eskaliert durch das Versagen der Polizei. Monate später finden sich 7 der Teilnehmer im Gerichtsaal wieder.
Der Oskar hat sich diesen sehr politischen Film angeschaut und erzählt uns von seiner Meinung.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflugsendung 1241 vom 23.11 – 29.11

Funkenflugsendung vom 02.11.-08.11.

Hi liebe Funkenflughörer*innen,

schön, dass ihr unsere Homepage besucht!

Bei der heutigen Woche handelt es sich um ein Musik-Spezial, denn bei uns dreht sich diesmal alles um die Nürnberger Band “A Tale Of Golden Keys”. Diese haben kürzlich ihr drittes Album unter dem Namen “The Only Thing That’s Real” veröffentlicht.

Whirling ist ein Song ihrer neuen Platte:

Unsere Kollegin Katja hat sie für euch interviewed. Sie treten des Öfteren im Muz-Club, der Musikzentrale e.V. , einem Club in Nürnberg, auf. Dieser Verein setzt sich für die Bandkultur in Nürnberg ein und stellt Bands, die nicht die Mittel haben, Proberäume und auch mal einen Tourbus zur Verfügung.

Falls ihr mehr über den Verein, die Musikzentrale erfahren wollt, kommt ihr HIER zu ihrer Website.

Katja hat sich für euch mit “A Tale Of Golden Keys” aber nicht nur wegen ihres neuen Albums getroffen, sondern auch um sich mit der Band über die derzeitige Lage zu unterhalten, in der sich viele Künstler*innen derzeit befinden. Durch die Entwicklung der Pandemie, wird es in der Kulturszene zappenduster.  Viele Künstler*innen fürchten gerade echt um ihre Zukunft.

Deshalb gab es in Berlin eine Demonstration unter dem Motto #alarmstuferot, um auf die Notsituaion vieler Künstler*innen, Musiker*innen und Kultureinrichtungen aufmerksam zu machen. Denn es ist gerade wirklich bremslig und die Kulturbranche braucht dringendst Unterstützung.

Der Jazzmusiker Till Brönner hat einen Appel an die Öffentlichkeit ausgesprochen und sich so für seine Kolleginnen und Kollegen eingesetzt.

Musik war in dieser Sendung wirklich ein großes Thema. Wenn ihr euch selbst noch einmal ein Bild von “A Tale Of Golden Keys” machen wollt, hört doch gerne einmal in das neue Album der stabilen Nürnberger rein.

Falls ihr auch mal Lust habt, beim Radio mitzumischen, seid ihr herzlichst eingeladen! Wir halten jeden Freitag um 15:30 Uhr unsere Redaktionssitzung im Medienzentrum Parabol. Habt ihr Lust dann kommt vorbei!

Playlist der Woche:

A Tale Of Golden Keys – Hockey Pants

The Robocop Kraus – Automotive Man

A Tale Of Golden Keys – Gin Tonic State Of Mind

Arctic Monkeys – A Certain Romance

A Tale Of Golden Keys – Hostility

Bilderbuch – Eine Nacht In Manila

A Tale Of Golden Keys – Wrong

Gurr – #1985

A Tale Of Golden Keys – Whirling

Arcade Fire – Everything Now

A Tale Of Golden Keys – All Banks Are Dry

Queen – Somebody To Love

 

Besetzung:

Moderation: Flo und Emil

Technik: Jonas

Homepage: Gabriel

Musik: Gabriel

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflugsendung vom 02.11.-08.11.

Funkenflugsendung vom 26.10. – 01.11.2020

Hallo liebe Funkenflughörer*innen und herzlich Willkommen zur aktuellen Sendung, schön dass ihr auf unserer Website vorbeischaut.

Heute dreht sich bei uns alles nur um Filme. Wir im Funkenflug haben keine Geheimnisse vor euch, deswegen teilen wir auch gerne unsere Meinung. Was Jonas von dem Streifen

“Das perfekte Geheimnis” hält erfahrt ihr in unserer Sendung. Gruseliger wird es dann mit “Joker” und Willis Filmkritik dazu. Außerdem teilt Mariann mit wie ihr der Streifen “Ballon” gefällt. Oskar von Bandsalat aus Fürth hat sich den Film “Enola Holmes” angeschaut und präsentiert euch auch seine Meinung.

In “Das perfekte Gehimnis” geht es kurz gesagt um sieben Leute, die angeblich keine Geheimnisse haben. Das wird gegenseitig überprüft.

Weiter geht es mit “Joker”, den wahrscheinlich jeder von euch kennt oder zumindest mal davon gehört hat.

In “Joker” geht es um einen Mann. Wie der Titel auch schon verrät um Joker, dessen Traum es früher als Kind war ein Clown zu werden.

Viele von euch werden sich gerade jetzt wegen Halloween einen bösen Clown vorstellen, doch Arthur wollte ein netter und lustiger Partyclown werden. Irgendwann überkam ihn eine Krankheit, die seinen Traum zerstörte und ihn niedermachte.

Als Nächstes kommt die Filmkritk von Mariann zu “Ballon”.

“Ballon” spielt genau wie “Joker” in der Vergangenheit. Um genauer zu sagen 1979 und handelt von der Familie Strelzyk und Wetzel, die zusammen mit den Kindern aus der DDR in den Westen fliehen wollen. Allerdings kommen auch einige Zweifel auf.

Darauffolgend und auch schon als letztes kommt der Film “Enola Holmes”. Die Hauptrolle spielt Millie Bobby Brown, auch bekannt als “Elfi” oder besser gesagt “Eleven” aus der Netflix Serie “Stranger Things”.

Der Film spielt 1884 in London und handelt von Enola. Sie ist die Schwester Mycrofts und des berühmten Sherlock Holmes. Nach dem Verschwinden ihrer Mutter macht sich Enola auf den Weg, um sie zu finden, doch ihre Brüder wollen das nicht zulassen. Mycroft will sie in ein Mädchenpensionat schicken, damit sie eine anständige Dame wird. Nach einiger Zeit nimmt sie Reißaus und trifft auf ihrer spannenden Flucht im Zug den Jungen Lord Tewksbury.

Unser Kollege Oskar vom Bandsalat hat sich den Film für euch angeschaut, zusammengefasst und bewertet. Bandsalat ist eine Jugendredaktion genau so wie der Funkenflug nur aus Fürth. Deren Sendungen könnt ihr euch auf Spotify anhören. Den Link findet ihr hier. In Zukunft werdet ihr auch heir bei uns im Funkenflug mehr von unseren Fürther Freunden hören.

Und ganz zum Schluss noch der wöchentliche Musiktipp von uns: Cottan Candy von Yungblud. Das lied ist am neunten Oktober 2020 erschienen.

Hört doch mal rein ; )

 


Moderation: Jonas

Technik: Gabriel

Website: Emil


Playlist der Woche:

Fynn Kliemann – Eine Minute

Fall Out Boy – Centuries

Eminem – Insane

AnnenMayKantereit – Pocahontas

Twenty One Pilots –  Heathens

Moop Mama – Liebe

Yungblud – Cotton Candy

Billie Eilish – Everything I Wanted

T.O.K. feat. Shabba Ranks – Gimmi da Muzik

Heisskalt – Sonne über Wien

Beyoncé – Halo

Madsen – Du Schreibst Geschichte

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflugsendung vom 26.10. – 01.11.2020