Funkenflug Sendung vom 29. Juni bis 05. Juli 2020

Hallo an alle Funkenflug-Fans!

Vielen Dank, dass ihr mal wieder auf unserer Homepage vorbeischaut.

Auch wenn bei uns in Bayern die Corona-Regelungen immer weiter gelockert werden, müssen wir nach wie vor unser geliebtes kuscheliges Studio meiden. ABER selbstverständlich sind wir nach wie vor aus den Homestudios für euch da.

Ihr wisst ja selbst, dass aufgrund des Covid-19 zuletzt das öffentliche Leben nahezu komplett eingeschlafen ist. Die Schulen und Kindergärten waren geschlossen und auch viele Eltern waren im Homeoffice. Da aber gerade viele Schüler*innen zu Hause nicht all zu viel zu tun hatten, wurde viel Zeit beim Zocken, auf Social Media und mit Videocalls verbracht. Wenn Schule stattfand, dann nur im Homeschooling. Die Grundvoraussetzung dafür war das nötige Equipment wie Headset, Tablet und die nicht immer so toll funktionierende Internetverbindung. In Sachen Mediennutzung hat sich somit zur Zeit des Lockdowns einiges verändert. Klaus Lutz vom Medienzentrum Parabol kennt sich mit dieser Thematik besonders gut aus. In dieser Woche sprechen wir mit ihm unter anderen über die Gefahren für den Körper, die Chancen die ein Lockdown mit sich bringt und natürlich auch, welche pädagogischen Möglichkeiten aus dem ganzen gezogen werden können.

Insgesamt verlief die Schulschließung im Lockdown meist positiv. Noch mehr Informationen über Mediennutzung während dieser Zeit findet ihr bei dieser Studie.

Ihr wisst ja, es gibt keinen Funkenflug ohne euren geliebten Musiktipp der Woche. Diese Woche kommt der von einem Trio, dessen Name schon schwer auszusprechen ist: “Khruangbin”. ACHTUNG SPOILERALARM: Dieser Name ist das Lieblings-Thai-Wort der Bassistin Laura Lee und heißt auf Deutsch wohl so viel wie Flugzeug. Da klingt Khruangbin deutlich spektakulärer und war übrigens auch der Name ihres aller ersten Songs von 2010. In den letzten 10 Jahren gab es bereits vier Alben der Band. 2015 ging es mit “The Universe Smiles Upon You” los. Letzte Woche kam der aktuellste Streich:”Mordechai” der Truppe von Khruangbin in den Handel. Auch dieser Name bleibt ein wenig unaussprechlich. Leider waren sie bislang nur ein mal in Nürnberg und zwar letzten Herbst im Z-Bau. Vielleicht habt ihr sie ja sogar live erlebt. Wer das verpasst hat, kein Problem. Kurz zur Orientierung: die Musikrichtung lässt sich wohl in Soul, Funk und instrumentelle Rockmusik einordnen. Den Song “Pelota” aus ihrem neuen Album spielen wir diese Woche für euch. Für alle die das nicht abwarten können, hier gibt’s das dazugehörige Musikvideo.

 

Achja und ihr solltet mal auf der Website der Band vorbeischauen. Alle Starwars- und Weltraumfreunde freuen sich.

Wart ihr schonmal in einem Autokino? Kino verbinden die meisten mit Popcorn, Nachos mit Käsesauce und Cola. Doch nicht dieses Jahr. Dank des Coronavirus ist dieses Jahr alles anders. Zwar dürfen neuerdings auch die Kinos wieder öffnen, doch sind die Reihen hier wie leergefegt. Ich weiß noch, dass es früher bei uns am Tucherland ein Autokino gegeben hat. Aber da war schon lange das Licht aus. Der Hype um das Autokino wurde während der Corona-Zeit wieder neu entdeckt. Also es gibt einen Moderator der euch etwas über die Filme erzählt und sie ankündigt. Für alle, die das noch nie mitgemacht haben, sollten dringend den Funkenflug einschalten. Wir nehmen euch kurzerhand mit und zeigen euch wie das ganze abläuft. Im Glubb-Stadion war neulich auch eins aufgebaut.  Diese Woche erfahrt ihr was es damit auf sich hat.

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seit, die nächsten Autokinos könnt ihr hier erleben.:

  • Autokino-Sommer auf dem Parkplatz P31 am Airport Nürnberg
  • Autokino Bamberg Plärrerplatz 96052 Bamberg

Wenn ein Ausflug zum Auto-Kino nicht so nach eurem Geschmack ist, Festivals aber schon, dann schaut mal hier:

  • Musiksommer im Serenadenhof – klassische Musik (3. Juli bis 2. August 2020)

Das Team Hinter den Kulissen:

Moderation: Simon & Florian
Musik: Willi
Website und Instagram: Jonas


Hier gibt’s für euch nochmal die Playlist zur aktuellen Sendung:

Granada – Berlin
Future Island – The Chase
The Roots – Dynamite!
Whitney – Golden Days
Steiner & Maleina – Das schöne Leben
Khruangbin – Pelota
Moop Mama – Molotow (live)
Husky – Light a cigarette

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug Sendung vom 29. Juni bis 05. Juli 2020

Funkenflug vom 22. Juni bis 28. Juni 2020

 

Hallo Liebe Funkenflughörer*innen

In der letzten Juniwoche, in der ja auch gleichzeitig Pride Month ist, wollen wir uns dem Thema LGBTQI auch annehmen und haben deswegen eine Sendung für euch, in der sich alles um das Thema Transgender dreht. Für alle, die jetzt nicht sofort auf eine Schublade in ihrem Kopf zurückgreifen können: Transgender sind Leute, die im Falschen Körper geboren wurden, also zum Beispiel Männer, welche aber  mit dem Körper einer Frau auf die Welt kamen.

Viele können sich nicht vorstellen wie es sich anfühlt im falschen Körper geboren zu sein. Jonas und Lena haben in ihrer Rubrik “Sex jetzt wird´s hart” schon vor einiger Zeit eine Folge zu dem Thema gemacht. Ein Fazit aus dem Beitrag:  Es war politisch ein extrem wichtiger aber auch hart erkämpfter Schritt, dass kein Geschlecht mehr bei der Geburt angegeben werden muss, denn einmal in einer Behördenschublade, kommt man dort nicht mehr so schnell wieder raus.  Gerade deshalb ist es wichtig, dass mehr Aufmerksamkeit dem Thema zugute kommt, denn immer noch werden Menschen, die nicht klar in irgendwelche eingefahrenen Muster passen, systematisch diskrimiert. Von diesen Erfahrungen kann Julian auch ein Lied singen. Er ist Transmann und hat der Antonia von seinem Lebensweg erzählt.

Normalerweise haben wir ja immer nur eine Musikempfehlung für euch, aber diese Woche ist da noch, passend zu unserem Thema eine Videoempfehlung für euch. Mai vom Kanal MaiLab hat ein Video gemach,t in dem sie mit all den Vorurteilen gegenüber Transmenschen von wissenschaftlicher Seite aufräumt

Musikalisch gehts diese Woche ebenfalls um das Thema LGBTQI, zum Beispiel unser Musiktipp der Woche. Die Band Against Me! kommt aus Florida und macht schon seid über 20 Jahren gemeinsam Musik. Das Transfrauen nicht immer nur, überspitzt formuliert, mit Gelnägeln und Highheels um die Ecke kommen, stellt Sängerin Laura Jane Grace unter Beweis. Sie selbst ist Trans und legt gemeinsam mit James Bowman, Andrew Seward und Atom Willard einen als eher hart zu beschreibenden Sound auf die Bühne. Besonders gut gefallen hat uns das Lied Boyfriend:

 

Apropo Musik hier findet ihr die Playlist dieser Woche

Lady Gaga – Born This Way

Ryan Cassata – Daughter

Planningtorock – Human Drama

Peppermint – Blend

Shea Diamond – I Am America

Skylar Keragil – Little Wings

Against Me! – Boyfriend

Mavi Phoenix – 12 inches

Ahhoni – Watch Me

She/Her/Hers – Gender Is Boring

Shawnee – Don´t Go

Ein großes Danke auch an alle Funkenflieger*innen die diese Woche an der Sendung beteiligt waren:

Moderation: Elisa und Paula

Musik: Willi

Website und Instagram: Markus

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 22. Juni bis 28. Juni 2020

Funkenflug vom 15. Juni bis 21. Juni 2020

Hallo liebe Fans vom Funkenflug,

die “Ferien” sind wieder vorbei und die Schule geht weiter. Naja, wahrscheinlich haben nicht alle den Unterschied von Schule und Ferien gemerkt. Einige von euch dürfen diese Woche wieder in die Schulen, andere dann in der darauffolgenden Woche. Unsere Funkenflieger Willi und Markus moderieren die dieswöchige Sendung.

Vielleicht habt ihr ja schon von den “Hygiene-Demos” gehört. Dabei sehen die Anhänger*innen die Hygienevorschriften gegen die Corona-Pandemie als einschränkend und manchmal auch als “Verletzung des Grundgesetzes”. Oftmals stecken Verschwörungstheorien dahinter, aber auch  antisemitische oder auch rechtsextreme Einstellungen mischen sich darunter. Bei den Demos findet man verschiedene Leute und in einigen Zeitungsberichten wurden offiziell Rechtsextreme bei solchen Hygiene Demos gesichtet. Die Versammlungsfreiheit und Meinungsfreiheit lassen an sich die Hygiene Proteste zu. Jedoch muss man klar davon abgrenzen sobald rassistische oder antisemitische Aussagen durch etwaige Plakate vorkommen! Vielleicht habt ihr ja auch mal solche Posts bei Instagram, Facebook oder Twitter gesehen?

Also, wenn ihr so etwas seht und hört, informiert euch nochmal, woher die Aussage stammt. Argumentiert mit Fakten dagegen. http://muenchen-ist-bunt.de/wp-content/uploads/2016/03/muenchen_ist_bunt.png
In München gibt es die Organisation “München ist bunt e.V. ” Die Organisation setzt sich gegen Rassismus; für Toleranz und gegen Dieskriminierung ein. Ingo von den Jungen Talenten aus München hat Micky Wenngatz von dieser Organisation interviewt, und mal das Thema Hygiene Demos in München angesprochen. Das solltet ihr nicht verpassen 🙂 Hier ist der Link zur Website des Vereins http://muenchen-ist-bunt.de/

Nicht nur Rassismus ist scheiße, sondern auch Sexismus. Sexismus taucht sogar in der Gamerwelt auf, aber oft sind Gamerinnen davon betroffen. Es kann vorkommen, dass ein sogenannter “Troll” im Online Game dabei ist und dadurch auffällt, dass er über andere Gamer*innen hatet oder mobbt. Der Administrator des Spiels entfernt den Troll dann meistens oder sperrt ihn. Aber leider kommt es eben öfter zu Anfeindungen gegenüber Gamer*innen als auch zu Belästigung. Wie kann man damit umgehen?

Die Computerspielakademie München hat am 5. Juni einen Vortrag und eine Diskussion zum Thema Geschlechterrollen beim Gaming veranstaltet. Dieser Vortrag war bei Twich online und das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Becci hat den Vortrag mal für euch zusammengefasst.

Die Computerspielakademie München hat auch noch andere spannende Online-Diskussionen und Themen, die euch bestimmt interessieren könnten. Schaut hier doch mal bei den Terminen nach: https://games.jff.de/computerspielakademie-geht-an-den-start/

Habt ihr auch schonmal beim Gaming Geschlechterdiskriminierung erfahren? Wenn ja, postet das doch mal bei Instagram mit #Gamerwelten.

Unser Musiktipp:

Fynn Kliemann, bekannt als Youtuber, Webdesigner und Musiker. Er macht abgedrehte Musikclips und schreibt tiefgründige Texte. So ist es jedenfalls wieder bei seinem neuen Album POP. Es ist sein zweites Album, welches vor ca. 2 Wochen herauskam. Wir haben uns den Song “Alles Nur Geliehen” für euch als Musiktipp der Woche ausgesucht. Und den könnt ihr auch in unserer Sendung hören.

Fynn Kliemann sampelt gerne Sounds für seine Songs. Wie er die Geräusche findet und aufnimmt, könnt ihr hier in seinem Video “SoundsOf” sehen:

 

Jedes Jahr im März findet das Mittelfränkische Jugendfilmfestival in Nürnberg statt. Das ist ein Festival, bei dem junge Filmemacher*innen ihre Filme einreichen können und darauf hoffen können, von der Jury  mit Preisen ausgezeichnet zu werden. Wenn es die Filme bis in die finale Auswertung geschafft haben, werden die Filme im Cinecitta bei dem JuFiFe in den Kinosälen gezeigt. Das Festival geht drei Tage und man kann dort kostenlos alle ausgezeichneten Filme sehen und die Filmemacher*innen kennenlernen. Außerdem kann man bei vielen Workshops zum Thema Skripten und Filmen teilnehmen.

https://www.bkjff.de/wp-content/uploads/2020/02/Jufife32_Programm-Titel.jpg

Dieses Jahr läuft das alles ganz anders. Durch die Richtlinien wegen der Corona-Pandemie, ist es nicht möglich, dass das JuFiFe im Kino veranstaltet werden kann. Der 1,5 Meterabstand ist bei solch einer großen Veranstaltung einfach nicht zu gewährleisten. Deshalb wurde das ganze Festival umstrukturiert und auf nächste Woche vom 26. bis 28. Juni verschoben. Alles wird online stattfinden. An diesem Wochenende kann man die Filme der jungen Filmemacher*innen online streamen. Das geht auf der offiziellen Website des JuFiFes.

Die Preisverleihung wird am 28. Juni im Frankenfernsehen laufen, ab dem 30. Juni gibt es diese jedoch auch auf dem Youtube Kanal zu finden.

Einfach diesen Link anklicken und dann kommt ihr zum Programm 🙂

http://www.jufife.de/

______________________________________________________________

Playlist der Woche:

LaBrassbanda – Autobahn

Feist – Sealion Woman

Gregory Porter – Revival

Maroon Five ft. Cardi B – Girls Like You

Fynn Kliemann – Alles Nur Geliehen

Vagabon – Water Me Down

Faber – Generation YouPorn

The Killers – Mr. Brightside

Namika – Je Ne Parle Pas Francais

Mavi Phoenix – 12 Inches

Pupkulies & Rebecca – Velha Chiquinha

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 15. Juni bis 21. Juni 2020

Funkenflug vom 08.06 bis 14.06

Liebe Hörer*innen des Funkenflugs

Willkommen zurück auf der Internetseite des Funkenflugs mit den Hintergrundinformationen zur aktuellen Sendung. In der es um ein wichtiges Thema geht nämlich um Essen, denn ohne (geben wir es zu) sind die meisten schlecht gelaunt. Begleitet wird das Ganze von einer guten Musikauswahl unseres Hauses.

Als erstes reden unseres Moderatoren darüber, warum sie sich entschieden haben, sich in der kompletten Sendung dem Thema Essen  zu widmen. Wenn wir essen, geschieht das eher beiläufig. Zum Beispiel wenn man unterwegs isst, auch bekannt als Take Away. Überlegt doch mal, wann ihr das letzte Mal so richtig bewusst gegessen habt. Also nicht mit den Gedanken woanders ward, nicht auf dern Fernseher oder aufs  Handy geschaut habt. Gemeinsam essen verbindet, weswegen vielleicht  Essen so vielfältig kulinarisch und wichtig auf der Welt ist.

Wie jede Woche haben wir einen Musiktipp der Woche  für euch parat. Diesmal ist es Ollie Schulz mit dem Lied “Wachsen im Speisesaal des Lebens” aus dem Album „Scheiß Leben, gut erzählt“. Mit diesem Album wollte der Künstler die perfekte Playlist für eine Autofahrt kreieren. Allerdings klingt es für ein paar eher wie eine Gruselbahn, wo man den Notausgang nicht findet. Eigentlich wollte Olli Schulz sich in einem neuen Genre wiederfinden und landete in der gefühlsduseligen Liedermacher-diskothek. Da es zu diesem Album verschiedene Meinungen gibt, empfiehlt es sich, erst recht rein zu hören. Wir können es nur empfehlen sonst wäre es auch nicht unser Musiktipp der Woche. Voraussichtlich wird Olli Schulz nicht bei uns in der Nähe auftreten.

 

Egal ob sie von Lindt, Feerror, Lubs oder sonst wem hergestellt werden, als kleine Sünde das Alltages gehen sie fast immer. Die Rede ist von Pralinen. Meistens sind sie aus Schokolade und haben verschiedene Füllungen wie beispielsweise Nougat, Früchte, Marzipan, Likör und was man sonst noch rein tun kann. Doch nicht alles kann als Praline bezeichnet werden. Welche Anforderungen es gibt und vieles mehr hört ihr in der Sendung.

 

Nicht jede*r von uns war schon mal an diesem Ort und nach den ersten Lockerungen könnten man ja dort mal hingehen. Am Ende der Sendung geht es um Sterneküchen in Restaurants. Dabei hat unser Funkenflieger Tim hinter den Kulissen eines Strene-Restaurants geschaut und mit dem dort arbeitenden  Sternekoch gesprochen. Er hat von dem Alltag eines Sternkoches erzählt und klärt uns auf, wie man von einem Koch zum Sternekoch wird.

 

 

Team der Woche:

Team am Mikrofon:

Gestalter*in der Website: Lili

Gestalter*in der Playlist: Willi

 

Playlist der Stunde:

Eminem – 8 Miles

Meuten – You&Me

Red Hot Chilli Peppers – Ross Trippin

Moop Mama – Kapuze

Olli Schulz – Wachsen im Speisesaal

Olli Schulz ft.  Der Hund Marie – Küss mich bevor du platzt

Juju – Vermissen

Alt-j – Breezeblockers

Black Sea Dahu – Rhizome

Jimmy Hendrix – all along the watchtower

Twenty One Pilots – Heathens

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 08.06 bis 14.06

Funkenflug vom 01.06. bis 07.06.2020

Hallo liebe Funkenflughörer*innen,

endlich heißt es Sommer und die Pfingstferien beginnen. In manchen Bundesländern haben an dem Pfingstwochenende wieder Campingplätze geöffnet. Dort tummeln sich wahrscheinlich jetzt alle Familien und ihr seid vielleicht auch gerade dort und braucht ein wenig Abwechslung? Dann hört doch einfach mal in unsere dieswöchige Funkenflugsendung 🙂

Wenn ihr Tierfreund*innen seid, dann wird euch die Reportage über den Nürnberger Tiergarten bestimmt interessieren. Leti und Jonas hatten die Chance mal hinter die Kulissen des Zoos zu schauen. Der Nürnberger Tiergarten ist 65 Hektar groß und ist in Schmausebuck, ein Stadtviertel Nürnbergs, zu finden. Dort kann man ungefähr 300 Tierarten finden. Der Zoo besteht aus vielen Grünanlagen und bietet viele Möglichkeiten und Aktivitäten.

Natur, Tier, Nashorn, Afrika, Porträt

Leti und Jonas dürfen in die Gehege hinein, zusammen mit dem Zoopädagogen Christian Tiedemann. Er zeigt nicht nur die Gehege sondern erklärt den Besucher*innen das Leben der Tiere in der Natur und was wir als Menschen mit unserem Verhalten zu der Natur beeinflussen können. Ihr könnt also mit dabei sein, wenn Leti und Jonas zu den Nashörnern und Totenkopfäffchen gehen. Das sollte man sich also nicht entgehen lassen! Seit Anfang Mai ist der Tiergarten wieder für Besucher*innen geöffnet. Da die Besucheranzahl begrenzt ist, gibt es auf der Webseite des Tiergartens aber auch eine Zählfunktion, bei der man nachschauen kann, wie viele Besucher*innen schon im Zoo sind und wie lange die Wartezeit ist.

Auf Soundcloud findet ihr den Beitrag zum Nachhören, falls ihr es nicht rechtzeitig zur Sendung schafft.

https://soundcloud.com/jugendradiomagazin-funkenflug/funkenflug-unterwegs-reportage-aus-dem-tiergarten-nurnberg

Ob Zoos aber wirklich zum Artenschutz helfen ist kritisch zu betrachten. Die meistens Zoos, wie auch der Nürnberger Tiergarten, sprechen sich öffentlich für den Natur- und Artenschutz aus. Darunter werden nicht nur Löwen oder Giraffen geschützt, sondern auch einheimische Tiere, wie zum Beispiel Störche. Oftmals haben die Zoos auch eine Auffangstation für verletzte Tiere, welche nach Gesundung wieder freigelassen werden. Der Nürnberger Tiergarten unterstützt viele Organisationen, die sich für Tiere, die in ihrer Art als bedroht eingestuft werden, einsetzen. In Zoos können die Besucher*innen auch von Zoopädagog*innen lernen, welchen Einfluss wir als Menschen auf die Tierwelt haben; dass zum Beispiel ein Ozean mit Müll für die Tiere genau so schädlich ist wie für uns Menschen.

Trotzdem sind die Tiere “Anschauungsobjekte” für Zoobesucher*innen. Im Bundesnaturschutzgesetz steht sogar, dass der erste Zweck eines Zoos die Zurschaustellung der Tiere für die Besucher*innen ist. Die Artenerhaltung wird durch Züchtungen und durch das Wegbleiben des natürlichen Feindes gesichert. Das ist aber unnatürlich. Leider sind Zoos eben trotzdem noch ein wirtschaflich profitierendes Unternehmen, auch wenn sie sich für den Naturschutz und Artenschutz einsetzen.

Es ist wichtig, den Zoo an sich kritisch zu betrachten, da dadurch Veränderungen und Verbesserungen für die Tiere angeregt werden können 🙂

Neben dem großen Thema Zoo haben wir aber auch ganz viel Musik in der Sendung. Als dieswöchigen Musiktipp haben wir den Song “I See You” von Phoebe Bridgers für euch.

Phoebe Bridgers ist eine Sängerin aus L.A. und ist nicht nur Solo-Künstlerin. Sie ist auch durch das Trio boygenius mit Julien Baker und Lucy Dacus bekannt. Drei tolle Frauen in einer Band. Es gibt nur wenige Bands, die nur aus Frauen besteht. Die Ursache dafür kann man sehr lange diskutieren. Eine Ursache ist aber auf jeden Fall die wenige Unterstützung von Frauen-Bands. Phoebe Bridgers ist eine 25jährige Sängerin, die jetzt ihr zweites Album herausbringt. Ein Song des neuen Albums “Punisher” ist “I See You”.
Während der Corona-Zeit spielt Phoebe Bridgers live aus ihrer Wohnung, mal aus ihrem Wohnzimmer, mal aus dem Bad. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Außerdem kündigt sie eine Worldtour an. Mit ein bisschen Glück spielt sie ja vielleicht auch mal in Nürnberg.

_____________________________________________________________

Playlist der Woche:

Acht Eimer Hühnerherzen – Eisenhüttenstadt

Incubus – Our Love

Lizzo – Juice

Mine ft. Giulia Becker – Einfach So

Alt-J – Breezeblocks

Meute – What Else Is There?

Phoebe Bridgers – I See You

Fynn Kliemann – Eine Minute

Billie Eilish – Bad Guy

Tenderfoot – The Day

Kummer – Wie viel ist dein Outit wert?

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Funkenflug vom 01.06. bis 07.06.2020

Der Funkenflug vom 25.05. bis 31.05.2020 – auch wieder von zuhause :)

Hallo liebe Funkenflughörer*innen,

wir freuen uns, dass ihr wieder bei uns auf der Seite vorbeischaut. Das lohnt sich auch 😉
Tja, was macht ihr denn alle so in eurer Freizeit? Lesen, Zocken, Netflixen oder mit Freund*innen Abstandsspaziergänge machen. Gerade fallen ja einige Freizeimöglichkeiten weg, aber es gibt immer noch einige Dinge, die man einfach online machen kann.
Manche von euch werden da auch kreativ und beginnen Videos zu drehen oder auch Hörspiele zu schreiben. Was auch ziemlich cool ist, sind Podcasts. Die meisten Hörer*innen von Podcasts sind zwischen 18 und 34 Jahre alt in Deutschland. Also kann es ja schon sein, dass ihr schonmal davon gehört habt. Mit vielen Audio-Anbietern wie zum Beispiel Spotify, kann man verschiedenste Podcasts finden.

Eigentlich kann man über fast alles einen Podcast machen, Meinungen zu politischen Debatten, über Freundschaft oder Liebe, und so weiter. Bei uns im Funkenflug kommt das Thema oft auf. Wie mache ich meinen eigenen Podcast und was muss ich beachten? Wenn ihr das wissen wollte, dann solltet ihr einschalten!

Podcasting | ===============================================… | Flickr

In Nürnberg gibt es ja seit neuestem ein Auto-Kino. Leider kann man das nur benutzen, wenn man ein Auto hat. Die Kinos müssen zur Zeit sehr kreativ werden und sich nach draußen verlegen, um Filme zu zeigen. Hier im Funkenflug schauen wir uns aber die Kinofilme genauer an und finden für euch heraus, ob es sich lohnt, ins Kino zu gehen. Das hat auch Jonas gemacht. Das ist zwar schon eine kleine Weile her, aber es lohnt sich trotzdem, mal die Kritik zu dem vorgestellten Film anzuhören. Schließlich hilft das auch für einen abendlichen geplanten Filmabend zuhause. Jonas hat sich “Das perfekte Geheimnis” angesehen. Ein Film mit starbesetzten Rollen aus Deutschland: Frederick Lau, Elyas M’bareck, Florian David Fitz, Jella Haase, Jessica Schwarz, Karoline Herfurth und Wotan Wilke Möhring spielen die Hauptrollen. Es geht um sieben Freund*innen, die zusammen essen. Ist die Freunschaft auch so gut, dass sie alles voneinander wissen können? Diese Frage stellen sich die Freund*innen und gehen aufs Ganze. Sie stellen ihre Handys auf laut und müssen jede einzelne Nachricht den anderen offenbaren, die sie am Abend erhalten…Ob das gut ausgeht!?
Wie gut der Film gemacht ist, erfahrt ihr von Jonas in der Sendung.

 

Manche von euch können ja wieder in die Schule gehen. Für Studierende ist das noch nicht der Fall. Viele Vorlesungen finden jetzt online statt. Das ist nicht nur eine Umgewöhnung für die Studierenden, sondern auch für die Professor*innen und Dozierenden, die die Seminare und Vorlesungen halten. Wenn man studiert, ist das Studium in Abschnitte unterteilt, wie in der Schule in Halbjahre. Es gibt in den Fachhochschulen und Unis Winter- und Sommersemester. Das Sommersemester startet normalerweise im März. Wegen Corona hat sich jedoch der Start verzögert und die Studierenden und Dozierenden konnten erst am 20. April beginnen. Wie das so läuft und wie es so ist, in dieser Zeit zu studieren, erfahrt ihr hier bei uns im Funkenflug.

Christian Fuchs und Paul Middelhoff sind Reporter der Zeitung “Die Zeit”. Sie haben zusammen ein Buch verfasst, in dem es um das Netzwerk der Neuen Rechten geht. Denn immer mehr Vereine, Stiftungen und Medien haben sich in Deutschland im Hintergrund der Öffentlichkeit gebildet. Die Reporter spüren diese auf. Dafür reisen sie nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern in Europa. Während ihrer Reise treffen sie viele wichtige Personen aus der rechten Szene. Ein Buch, für welches die Autoren einiges auf sich nehmen mussten. Sebastian hat es gelesen und ihr könnt in der Sendung erfahren, was er dazu so denkt.

Natürlich haben wir auch wieder einen Musiktipp der Woche für euch. Diesmal wieder ein Tipp aus Nürnberg. Die Band A Tale of Golden Keys ist ist aus Nürnberg und hat am 21.5. ein neuen Song herausgebracht. Das Trio bestehend aus Hannes Neunhoeffer (Gesang, Gitarre, Klavier), Florian Dziajlo (Bass) und Jonas Hauselt (Drums) startet weiter durch. Sie spielen bei Festivals oder auch in kleinen Räumen, vielleicht erwischt ihr sie ja auch mal in Nürnberg, wenn Konzerte wieder stattfinden können. Laut Webseite könntet ihr sie am 16. Oktober in München live sehen.
Der Musiktipp ist der letzte Woche herausgekommene Song “Manic”.

 

 

______________________________________________________________

Playlist der Woche:

Arcade Fire – Everything Now

Faber – Generation YouPorn

Jamie T – Briish Intelligence

Dota- Rennrad

A Tale of Golden Keys – Manic

Seeed – Ticket

Black Sea Dahu – Rhizome

Kummer – 9010

The Vaccines – Pos Break-Up Sex

Laing – Du bist dir nicht mehr sicher

Shout out louds – Fall Hard

Provinz – Augen sind rot

Moderation: Markus und Florian

Musik und Webseite: Mariann

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Der Funkenflug vom 25.05. bis 31.05.2020 – auch wieder von zuhause :)

Sendung vom 18.05.20 bis zum 24.05.20

Servus liebe treue Zuhörer*innen des Funkenflugs

Freilich haben wir in der Woche eine Sendung für euch vorbereitet, die im perfekten Mix mit spannenden Beiträgen und abwechlunsgreicher Musik gefüllt wurde. Genießt wie immer die Sendung, denn hier sind ein paar spannende Hintergrundsinformationen für euch.

Egal ob Call of duty, world of warcraft, GTA oder andere Zockerspiele, Zocken gehört heutzutage zu den beliebstesten Hobbies. Dieses Hobby wird oft kritisiert. Zum Beiuspiel, dass es die Aggression fördere. Übrigens, die US-Armee wirbt damit, dass ein echter Krieg so ist wie in einem Zockerspiel. Das wollen wir lieber nicht so sehen. Dennoch hat das Zocken auch seine Vorteile und darum geht es bei dem Kollegengespräch zwischen Connor und Florian.

Vielleicht ist einigen von euch zur Zeit ein bisschen langweilig. Genau für diejenigen von euch haben wir eine Art Filmtipp der Woche für langweilige Zeiten. Nämlich einen Film, der schon mal im Kino war. Jetzt könnt ihr den FIlm bestimmt schon online finden. Die Rede ist vom ehemaligen Kinofilm “Ready Player One“, der sich bei seiner Premiere den strengen Blicken unseres Funkenfliegers und Filmliebhabers Willi stellen musste. Wer nicht mehr weiß, worum es in diesem Film geht und ob es ein sehenswerter Film ist, hört in die Sendung rein.

 

Auch in dieser Woche können wir es einfach nicht lassen, euch einen musische Künstler*in vorzustellen. Genau, wir haben wieder einen Musiktipp der Woche 🙂
Originell und ausgefallen wie immer. Diesmal Mavie Phoenix aus Österreich auf der Mission, das Thema Transgender in die Welt der Popmusik zu bringen und somit auch in die Gesellschaft. Er selbst fühlt sich als transgender. Die Karriere von Mavie Phoenix begann mit elf Jahren. Seitdem wächst der Erfolg mit jedem Album und mit jeder EP. Wahrscheinlich hat dieser Erfolg mit dem Ehrgeiz des Künstlers zu tun. Zurecht, denn wir finden, dass Mavie Phoenix großes Talent hat. Im April hat der Künstler das neue Album 12 Inches heraugebracht. Für euch haben wir das gleichnamige Lied aus dem Album als Musiktipp herausgesucht. Ihr könnt dann entscheiden, ob ihr auf das Konzert am 1.12.20 in München im Muffatwerk geht, vorraussichtlich können Konzerte bis dahin wieder stattfinden.

Dihydrogenmonoxid (kurz DHMO) – billiges Lösungsmittel oder eine unterschäzte Gefahr? Und was steckt dahinter?  DHMO ist für vieles verantwortlich, wie zum Beispiel für das Zerstören von technischen Geräten, sorgt für Verbrennungen bei einem gasförmigen Zustand, wird beim Kühlen von Atomkraftwerken benutzt und ist in jedem Lebensmittel drin. Doch wenn es so gefährlich ist, warum macht die Politik nichts dagegen? Oder hat es was damit zu tun, dass in der Wirtschaft jeder zweite Arbeitsplatz davon abhängt und dementsprechend die Lobby im Bundestag so stark ist, dass man es nicht abschaffen kann. Was also machen? Am besten erstmal den Beitrag von Lisa, Kimmy und Joshi komplett anhören, wie gefährlich DMHO wirklich ist und dann entscheiden. Kleiner Tipp benutzt ab sofort mehr als eine Quelle.

Bauchreden – die einen verdienen ihre Brötchen damit und für andere ist es ein Mysterium des scheinbar unmöglichen. Beim Bauchreden wird wie beim normalen Sprechen anfangs im Kehlkopf erzeugt. Allerdings kommt keine Luft aus dem Mund raus sondern wandert ins Zwergfell und wird zusemmanegepresst. Erst danach wird sie in dem Mund geschickt, wo der Laut vom Kehlkopf, Zunge und Zähne geformt wird ohne Lippenbewegung. Doch so einfach ist es nicht mit dem Bauchreden und weil wir es genauer wissen wollten, haben wir uns einen Experten zu uns in Studio geholt. Sascha Grammel ist Experte, was das Thema Bauchreden angeht und wurde von Niklas und Jonas zu diesem Thema befragt.

 

das Team der Woche:

Moderation: Connor und Florian

Musik: Simon

Website: Lili

Playlist der Stunde:

Dua Lipa – Physical

Kummer – 9010

Maroon 5 – Won´t go home without you

Noga Erez ft. Rousso, Reo Cragun – Views

Azealia Banks ft. Lazy Jay – 212

Twenty One Pilots – Heathens

Mavie Phoenix –  12 Inches

The Chainsmokers & Coldplay – Something just like this

Juj ft. Henning May – Vermissen

Incubus – Our Love

Holly Humerstone – Falling asleep at the wheel

David Guetta ft. Kid Cudi – Memories

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sendung vom 18.05.20 bis zum 24.05.20

Homeoffice-Edition Pt.8 Der Funkenflug vom 11.5. bis zum 17.5.2020

Hallo Lieblingshörer des Funkenflugs!

Wie immer melden wir uns wieder aus Nürnberg von Zuhause aus und präsentieren euch die Sahnehäubchen der Funkenflugsendungen des letzten Jahres.

Diese Woche geht es bei uns hauptsächlich um die Nürnberger Messe. Bei der waren unsere Redakteure und Redakteurinnen ja schon die letzten Jahre im Rahmen der BioFach zu Besuch und haben sich dort schlau gemacht.

Aber kommen wir erst einmal zur Nürnberger Messe allgemein. Die Ausstellungsfläche der Nürnberger Messe  beträgt überdacht ganze 180.000 m². Von den 50.000 m² Außenbereich ganz zu schweigen. Zusätzlich besitzt das Messegelände Räumlichkeiten für Kongresse von 15 bis 12.800 Teilnehmer*innen; dazu etliche gastronomische Bereiche. Und bei jeder Messe zieht es Tausende von Teilnehmer*innen nach Nürnberg. Die Messe bestimmt daher auch teilweise das Aufblühen von Nürnberg. Doch natürlich findet nicht nur die BioFach dort statt. Auch die iEMA, die Internationale Fachmesse Für Ideen, Erfindungen und Neuheiten findet dort statt. 

Aber zurück zur Biofach 2020. Die war auch dieses Jahr im Februar. Und wie immer waren bei der Biofach Lebensmittelprodukte der Hauptbestandteil. Insgesamt über 12.500 Produkte gab es zu sehen und natürlich auch zu probieren. Und Eines der Bioprodukte, das ziemlich häufig an Ständen zu sehen war, ist Käse. Und weil Käse sehr verschieden und geschmacklich komplett anders sein kann, hatten sich die Funkenflieger Letitia und Jonas auf eine kleine Reise in die Käsehalle begeben, um den besten Käse ausfindig zu machen. Aber weil Geschmäcker sehr verschieden sind, mögen zwar beide zu einem Ergebnis gekommen sein, was den eigenen Lieblingskäse angeht, aber schlussendlich lässt sich nur sagen, dass der gute Biokäse von der Bioalm immer besser schmeckt als der herkömmliche Käse aus dem Billigsupermarkt.

Aber wenden wir doch einmal den Blick weg von Essen, und reden noch einmal über Musik. Die macht schließlich den Hauptbestandteil des Radios aus. Und ohne Musik würde Radio auch nur halb soviel Spaß machen. Und damit sind wir auch schon beim Thema. Spaß mit Musik. Und die haben The Streets auf jeden Fall. Und zwar nicht nur beim Musik hören, sondern auch beim Musik machen.

Hinter dem Projekt steckt vor allem der Kopf Mike Skinner, der zusammen mit seinen Crew-Kollegen 2002 mit dem Album Original Pilot Material durchstartet und dem HipHop eine neue Facette gab. Skinner rappte nämich in Cockney, dem Akzent der britischen Arbeiterschicht.

Eigentlich gab das Projekt 2011 sein Ende bekannt, doch Mike Skinner konnte die Hände nicht von den Reglern und vom Mikro lassen und so ging es seit 2017 weiter und im Juli erscheint sogar ein neues Album. Wir beleuchten Mike Skinner, der für The Streets steht in der Sendung genauer und haben hier für euch das Video zum neuen Song:

 

Unsere dieswöchige Playlist:

Azealia Banks ft. Lazy Jay – 212

Lizzo – Juice

Casper – Im Ascheregen

Faouzia – Born without a heart

Maroon Five ft. Cardi B – Girls like you

The Streets – Call My Phone Thinking I’m Doning Nothering Better

Queen – Don’t Stop Me Now

Taylor Swift – You Need To Calm Down

Meute – You&Me

 

______________________________________________________________

Moderation: Jonas, Markus

Musik: Elisa

Website: Camillo

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Homeoffice-Edition Pt.8 Der Funkenflug vom 11.5. bis zum 17.5.2020

Homeoffice-Edition Pt.7 – Der Funkenflug vom 04.05 bis 10.05.2020

Auch diese Woche melden wir uns wieder von unseren heimischen Schreibtischen mit einer Sendung, in der wir euch das Beste aus den letzten Jahren Funkenflug nochmal besonders ans Ohr legen möchten.

Wie kann es eigentlich sein, dass sich Menschen die die selbe Sprache sprechen nicht verstehen? Entweder es handelt sich um ein großes Missverständnis oder die beiden sprechen einfach unterschiedliche Dialekte. Im deutschsprachigen Raum gibt es eine Menge von ihnen, geschätzt 53 Mundarten, die sich nochmal in einzelne regionale Dialekte aufteilen lassen.

Ungefähr jede*r zweite Deutsche*r sagt von sich selbst, einen Dialekt sprechen zu können. Gerade jetzt in Zeiten von Corona ist es gut vorstellbar, dass Dialekte eine kleine Renaissance erleben könnten. Und auch wir machen heute etwas, was im Radio sonst eher unüblich ist. Diese Sendung hört ihr einen klein bisschen Dialekt, außerdem haben wir mit einer Schauspielerin über Dialekte gesprochen, denn sie sollten sowas drauf haben.

 

Natürlich haben wir diese Woche auch wieder einen Musiktipp für Euch!

The Strokes hat vor fast 2 Wochen ein neues Album herausgebracht. The Strokes ist eine 5-köpfige Band, welche sich 1998 in New York gegründet hat. Die Band besteht aus dem Sänger, einem Bassisten, zwei Guitarristen und einem Schlagzeuger. Sie sind bekannt für ihr Debutalbum “Is this it” von 2001. The Strokes macht ziemlich rockige Musik, fügt aber ein paar Indi-Elemente ein, was auch in ihrem neuen Album “The abnormal” zu hören ist. Der dieswöchige Tipp ist auch von diesem Album: “The adults are talking”. In der Sendung erfaht ihr noch mehr, also hört rein 😉

 

Gerade tendieren wir wahrscheinlich alle eher dazu, ein Stubenhocker zu sein oder zum kompletten Gegenteil, also diese ganze zu Zeit nutzen, so fit wie möglich zu werden…

Wer vielleicht lieber so ein Zwischending davon mag, kann ja einfach auch mal de Musik laut aufdrehen und im Zimmer abtanzen. Tanzen ist nicht immer nur zu zweitUnsere Funkenfliegerin Wiki mag Tanzen sehr gern und kann wahrscheinlich fast alle Moves von Just Dance auswendig. Stichworte Hip Hop Tanzen - Kostenloses Bild auf PixabayEs gibt viele professionell geführte Kurse, bei denen man sich mal in verschiedensten Tanzarten ausprobieren kann. Wiki hat mal einen Tanzworkshop ausprobiert und hat praktischerweise ihr Mikro dabei gehabt. Was sie genau für einen Tanz Workshop gemacht hat und was man alles so beachten muss, um eine Choreographie hinzubekommen, erfahrt ihr bei uns in der Sendung. Vielleicht bekommt ihr ja dann auch Lust auf’s Tanzen!

 

In unserer letzten Redaktionssitzung haben wir schon die ersten Klagen über wohl einen der gefürchtetsten Umstände in diesen Zeiten gehört: Wenn alle Serien und Filme die man sehen wollte geschaut sind. Damit das Loch in welches man dann fällt nicht allzu groß wird haben wir diese Woche einen Filmtipp für euch: Jumanji 2

Für wen der Film etwas sein könnte erfahrt ihr in der Sendung bis dahin könnt ihr euch ja schon einmal den Trailer reinziehen.

 

Moderation: Jonas und Florian

Musik: Camillo

Website: Markus

 

Playlist dieser Woche:

Estelle – American Boy

David Guetta ft. Sia – She Wolf

Feist – 1234

Eminem – The real thing shady

Moop Mama – Kapuze

The Strokes – The Adults are talking

Juse Ju – TNT

Azealia Banks ft. Lazy Jay – 212

DJ Sanke – Loco Cotingo

Materia – Kids (zwei Finger an den Kopf)

Rita Ora – How to be lonely

Hundreds – Calling

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Homeoffice-Edition Pt.7 – Der Funkenflug vom 04.05 bis 10.05.2020

Homeoffice-Edition Pt.6 – Der Funkenflug geht in eine neue Runde

Ja, auch in dieser Woche erwartet euch eine neue Runde Funkenflug aus dem Homeoffice, denn auch wir dürfen immer noch nicht ins Studio … und hey, das vermissen wir sooo arg!

Aber da Jammern nix hilft, versuchen wir jede Woche aufs Neue euch eine fantastische Sendung zu basteln mit Beiträgen, die auch wir im Homeoffice produziert haben. Das ist ehrlich gesagt gar nicht so einfach, weil wir eh den ganzen Tag am Rechner verbringen, selbst Schwierigkeiten haben Themen zu finden, die mal nix mit Corona zu tun haben und Interivewpartner*innen zu finden, die die Technik zum Aufnehmen beherrschen. Jede Sendung, die ihr hört, ist auch für uns eine kleine Überraschung.

Wie aber Radio normalerweise funktioniert, erfahrt ihr in dieser Sendung, denn Florian befragt Willi nach all seinen Erfahrungen, die er in den vergangenen 6 Jahren sammeln konnte, denn so lang ist Willi nun schon beim Funkenflug… Hier der Beweis:

(Willi 2015 bei der Langen-Funkenflug-Nacht)

(Willi 2019 bei der Langen-Funkenflug-Nacht)

Außerdem sind wir mit Philipp im Gespräch. Er ist einer der Organisatoren bei den Franken Finals, die in diesem Jahr schon in die dritte Staffel gehen. Es ist DAS E-Sports-Turnier in ganz Franken. Das heißt, hier sind jede Menge Geeks unterwegs, die League Of Legends zocken und dafür am Ende auch noch Geld bekommen.
Das diesjährige Turnier wird wegen der Corona-Pandemie komplett online stattfinden, aber dafür mit keiner Minute Ladeverzögerung. Wenn ihr auch Lust habt, gemeinsam mit vier Freund*innen an den Controllern dabei zu sein, dann bewerbt euch doch einfach und ihr seid in der Vorrunde auf jeden Fall dabei. Hier geht’s zur Anmedlung.

Ein Corona-Thema haben wir dann doch, denn wir stellen euch eine Wohngruppe von Kindern vor, die psychisch und physisch beeinträchtigt sind. Katja hat dazu den Einrichtungsleiter und eine Betreuerin interviewt und zeigt mit welchen Ängsten und Einschränkungen sie zu kämpfen haben. Hört rein und ihr seht, dass die Einschränkungen für euer Leben gar nicht so schwierig sind wie ihr glaubt.

 

 

 

Musik gibt’s in dieser Sendung auch, ausgewählt und handverlesen von Jonas. Er hat auch den Musiktipp der Woche herausgesucht: Gregory Porter mit Reviavl

Den Rest der Playlist könnt ihr hier einsehen:

Shawn Mendes, Camila Cabello – Señorita

Maroon 5 – Girls Like You ft. Cardi B

Ed Sheeran – Beautiful People (feat. Khalid)

Gregory Porter – Revival

LaBrassBanda – Danzn

Trettmann feat. Jan Delay – Gottseidank

Alok, Felix Jaehn & The Vamps – All The Lies

The Fat Rat – Monody

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Homeoffice-Edition Pt.6 – Der Funkenflug geht in eine neue Runde