Funkenflug vom 01. bis 07. Februar 2021

Moin an unsere treuen Funkenflugfans und die, die es noch werden wollen. 

Schön, dass ihr euch ins Netz geklickt habt. Hier seid ihr auch genau richtig zu unserer 1251. Funkenflug Sendung. Diese Woche erwarten euch in unserer Sendung neue Serienhighlights, wir blicken auf das demnächst anstehende Jugendfilmfestival in Nürnberg und blicken zu unseren Nachbarn nach Fürth, genauer gesagt ins Jüdische Museum Franken.

Also hört doch gerne rein, wir freuen uns!

Dufte, oder Schlamassel?

Jüdisches Museum Franken in Fürth

Wusstet ihr, dass vor ca. 1.700 Jahren sich die jüdische Kultur in Deutschland angesiedelt hat? Das merkt man zum Beispiel an bestimmten Wörtern, die wir in unserer alltäglichen Sprache verwenden. Manche Begriffe werden aber antisemitisch verwendet. Zum Beispiel das jiddische Wort “Ische”, was einfach nur auf deutsch übersetzt “Frau” heißt. “Ische” benutzen viele als herablassende Betitelung einer Frau oder eines Mädchens, vielleicht habt ihr das selbst auch mal erlebt oder gesagt.

Hier ist ein Link, der das Thema genauer behandelt: https://taz.de/Antisemitismus-in-der-Sprache/!5709402

Besucher, Ausstellung, Ansehen, Museum, Kunst, Galerie

Antisemitismus war nicht nur während des Nationalsozialismus vorherrschend, sondern fing schon viel früher an und ist auch heute noch ein Thema, über das gesprochen werden muss und wogegen man etwas tun muss. Zum Beispiel Aufklären oder sich aufklären lassen. Das könnt ihr sogar in Fürth im Jüdischen Museum Franken. Gerade ist es leider wegen Corona geschlossen, aber um trotzdem ein bisschen eine Einführung zum Museum zu bekommen, haben wir für euch einen Beitrag von 2018 in die Sendung gepackt. Da wurden nämlich die neuen Gebäude des Museums eröffnet. Der Funkenflug war da natürlich auch dabei. 

 link zur offiziellen webseite:  https://www.juedisches-museum.org/

 

Hauptsache ne Matratze und ne Kaffeemaschine

Umziehen oder von Zuhause Ausziehen 

Umzug, Schlüssel, Neue Wohnung, Einzug, Einpacken

Tja, manche brauchen bei ihrem Auszug nicht unbedingt schon die komplette Möblierung. Ein Bett und eine Kaffeemaschine, vielleicht noch nen Radio, damit kommt man bestimmt die ersten Monate aus. Hauptsache erst ein mal rauskommen aus dem Elternhaus, vielleicht sogar in eine ander Stadt, in ein anderes Bundesland oder doch raus aus Deutschland? Man hat richtig Lust, neue Abenteuer zu erleben und zieht vielleicht deswegen in eine WG oder in ein politisches Hausprojekt. Wenn man genug Kohle hat oder Glück hat bei der Wohnungssuche, macht man es sich ja vielleicht auch allein gemütlich. Viele Studierende, die im Oktober 2020 ihr Studium angefangen haben, mussten sich entscheiden: Zuhause bleiben oder ausziehen, in Zeiten von Corona.

Wie das so am Anfang sein kann und wie man trotzdem neue Leute während des Lockdowns kennenlernen kann, erfahrt ihr in der Sendung. Juri aus Augsburg hat David im Gespräch, der vor kurzem nach Regensburg gezogen ist.

Kino für die Ohren!?

Serienhighlights für euer Homekino

Mit Sicherheit dürften eure Lieblingsfilme auf den bekannten Streaming-Plattformen langsam abgefrühstückt sein. Auch wenn wir alle derzeit nicht in die Kinos dürfen, hat das Schauen von coolen Serien und Filmen von zu hause aus doch auch was. Immerhin bekommt man so keine nervigen Tritte von der Reihe hinter einem im Kinosessel ab; eine unfreiwillige Popcorn-Dusche bleibt auch erspart. Außerdem kann man daheim auch einfacher mal kurz auf Stopp drücken, um aufs Klo zu gehen und sich jederzeit Nachschub an Chips holen. Neuen Serien-Input gibt es diese Woche bei uns im Funkenflug. Amazon-Prime und Netflix sind so die meist benutzten Streaming Plattformen. Nicht immer gefallen einem die Serien Highlights, die da einem vorgeschlagen werden. Dafür haben wir aber drei Serien, die euch sicherlich gefallen könnten. Mehr dazu hört ihr in der Sendung.

 

 

 

–> Weitere Infos zu der Serienhighlights hört ihr von Juri in der Sendung!

Film ab!

Das 33. Mittelfränkische Jugendfilmfestival klopft an der Tür

Funkenflug vom 01. bis 07. Februar 2021Wo sind die Filmemacher*innen unter euch? Jedes Jahr findet in Nürnberg das Mittelfränkische Jugendfilmfestival statt. 2021 schon zum 33. Mal. Bei diesem Festival habt ihr mit ein wenig Glück die Chance, dass euer Film auf großer Leinwand läuft. Dabei ist es ganz egal ob eure Produktion ein Kurzfilm, Reportage, Experimental- oder Animationsfilm, Musikvideo, Handy- oder YouTube-Clip ist. Ihr könnt alles einreichen!
Wichtig ist dabei nur: 

  • ihr müsst zwischen 12 und 27 Jahren alt sein
  • ihr müsst aus Mittelfranken kommen
  • die Produktion darf nicht älter als zwei Jahre sein
  • und kommerzielle Produktionen sind ausgeschlossen

Falls ihr keine Nürnberger*innen seid, nicht den Kopf hängen lassen. Für jede(n) gibt es das passende Festival. Ihr könnt eure Produktion ganz einfach bei eurem zuständigen Festival (Unterfranken, Oberfranken, Oberpfalz, Oberbayern, München, Niederbayern oder Schwaben) einreichen. Den Link dazu: https://www.bkjff.de/mittelfranken/filmanmeldung/

Weitere Informationen zum 33. Mittelfränkische Jugendfilmfestival findet ihr auf: 

https://www.bkjff.de/mittelfranken/

Diese Woche sprechen wir im Funkenflug mit Oliver Lieb. Er ist Organisator des JuFiFe und erzählt wie ihr eure Filme einreichen könnt, welchen Einfluss Covid 19 auf das Festival hat und worauf es bei den Produktionen ankommt. Kleiner Tipp vorab: ihr müsst keine Blockbuster drehen. In der kürze liegt die Würze heißt es auch hier.

–> Mehr Infos rund um das JuFiFe hört ihr von Myriam im Gespräch mit Oliver Lieb

Diese Woche haben wir einen besonderen Musiktipp für euch. Arlo Parks ist 19 und schon ziemlich berühmt. Sie hat Fans wie Billy Eilish, Phoebe Bridgers oder Michelle Obama; und den Funkenflug natürlich auch. Arlo Parks hat gerade ein Neues Album herausgebracht, welches sehr viel gute Kritiken abbekommt. Tiefgründige Texte, passend zu dieser Zeit. Von ihrem neuen Album kommt auch unser Tipp: Hope von Arlo Parks. Ihr seid nicht alleine! Das singt Arlo Parks in diesem Song und das wollen wir euch mit unserer Titelauswahl zeigen 🙂


Team der Woche:

Moderation: Flo, Emil

Musik: Emil

Website: Jonas


Playlist der Woche:

XXXTentation – Sad

JUJU (feat. Henning May) – Vermissen

Adel Tawil – So schön anders

Taylor Swift – long story short

Justin Timerlake – CAN’T STOP THE FEELING

Arlo Parks – Hope

Moop Mama – Liebe

Whitney – Golden Days

Micheal Jackson – Love Never Felt So Good

Red Hot Chilli Peppers – Road Trippin

ZAZ – On ira

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.