Funkenflug #1105 vom 19. – 25. März

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Folge Funkenflug!

Mehr Sport machen, gesünder ernähren, mehr mit Freunden unternehmen, weniger Zeit am Computer / vor dem Fernseher verbringen, freundlicher sein, mehr Zivilcourage zeigen, mehr für die Schule lernen, früher aufstehen, jeden Abend ein bisschen lesen, etc.

Jeder nimmt sich das vor und nur die wenigsten sind konsequent bei ihren Jahresvorsätzen. Wir haben uns mal umgehört, was sich die Menschen denn so für 2018 vorgenommen haben.
Und hier findet ihr übrigens eine Liste mit zehn guten Vorsätzen, die jeder einhalten kann.

 

1200px-Pinocchio_1940

Na, wer kennt ihn?
Vor allem ist er für seine Nase bekannt, die jedes Mal ein Stückchen wächst, wenn er lügt. Geschieht ihm recht! Lügen ist ja auch absolut nicht in Ordnung! Oder ist eine kleine Notlüge vielleicht manchmal doch okay? Das hört ihr diese Woche im Funkenflug.

Und noch ein ganz anders Thema:

“Let’s talk about sex, Baby, let’s talk about you and me.”

Den Ohrwurm aus den 90ern kennt vermutlich jeder. Mitgesungen haben wir das ja schon oft genug, aber wir wollen jetzt auch wirklich mal darüber reden…  Wir beschäftigen uns in der Rubrik “Sex – jetzt wirds hart” mit verschiedenen Aspekten rund um das Thema Sex. Übrigens bedeutet “sex” im Englischen häufig nur “Geschlecht”. Und diese Woche geht es auch bei uns um Trans- und Intersexualität.

Außerdem haben wir wie immer auch einen Musiktipp für euch dabei. Die britische Indie-Rock-Band Editors ist ungelogen gut. Aber hört selbst! Das ist der Song aus der Sendung:

 

Jeder, der Schüler ist oder einmal war, weiß, wie es in Klassenzimmern meist zugeht. Vor allem jüngeren Schülern fällt es schwer sich zu konzentrieren, sie sind laut und unruhig. Aber auch die älteren Schüler schwätzen was das Zeug hält.
Anders ist das im Film “Das schweigende Klassenzimmer”, wie uns Schlaufüchse bereits der Titel erahnen lässt. Der Film spielt 1956 in der DDR und handelt von einer Gruppe Abiturienten die eine Schweigeminute abhalten. Zwei Minuten lang schweigen sie im Unterricht für alle, die während ihres Protests gegen die sowjetische Unterdrückung in Ungarn getötet wurden. Damit erregen die Schüler jedoch großes Aufsehen und machen sich einige Feinde. Mehr dazu hört ihr im Funkenflug. Hier seht ihr schon mal den offiziellen Trailer zum Film:

 

 

Musik der Woche:

Jennifer Lopez: Let’s Get Loud
The 1975: Chocolate
Buena Vista Social Club: Chan Chan
Nickelback: Rockstar
Kesha: Tiktok
Editors: Cold
Emiliana Torrini: Jungle Drum
Ed Sheeran: I See Fire
Bee Gees: Styain Alive
Peter Fox: Der Letzte Tag
Pitbull: Don’t Stop The Party

Wer hat was gemacht?

Moderation: Camillo und Ardian
Technik: Letitia und Jessi
Musik: Jessi
Website: Rahel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.