Sendung vom 18.05.20 bis zum 24.05.20

Servus liebe treue Zuhörer*innen des Funkenflugs

Freilich haben wir in der Woche eine Sendung für euch vorbereitet, die im perfekten Mix mit spannenden Beiträgen und abwechlunsgreicher Musik gefüllt wurde. Genießt wie immer die Sendung, denn hier sind ein paar spannende Hintergrundsinformationen für euch.

Egal ob Call of duty, world of warcraft, GTA oder andere Zockerspiele, Zocken gehört heutzutage zu den beliebstesten Hobbies. Dieses Hobby wird oft kritisiert. Zum Beiuspiel, dass es die Aggression fördere. Übrigens, die US-Armee wirbt damit, dass ein echter Krieg so ist wie in einem Zockerspiel. Das wollen wir lieber nicht so sehen. Dennoch hat das Zocken auch seine Vorteile und darum geht es bei dem Kollegengespräch zwischen Connor und Florian.

Vielleicht ist einigen von euch zur Zeit ein bisschen langweilig. Genau für diejenigen von euch haben wir eine Art Filmtipp der Woche für langweilige Zeiten. Nämlich einen Film, der schon mal im Kino war. Jetzt könnt ihr den FIlm bestimmt schon online finden. Die Rede ist vom ehemaligen Kinofilm “Ready Player One“, der sich bei seiner Premiere den strengen Blicken unseres Funkenfliegers und Filmliebhabers Willi stellen musste. Wer nicht mehr weiß, worum es in diesem Film geht und ob es ein sehenswerter Film ist, hört in die Sendung rein.

 

Auch in dieser Woche können wir es einfach nicht lassen, euch einen musische Künstler*in vorzustellen. Genau, wir haben wieder einen Musiktipp der Woche 🙂
Originell und ausgefallen wie immer. Diesmal Mavie Phoenix aus Österreich auf der Mission, das Thema Transgender in die Welt der Popmusik zu bringen und somit auch in die Gesellschaft. Er selbst fühlt sich als transgender. Die Karriere von Mavie Phoenix begann mit elf Jahren. Seitdem wächst der Erfolg mit jedem Album und mit jeder EP. Wahrscheinlich hat dieser Erfolg mit dem Ehrgeiz des Künstlers zu tun. Zurecht, denn wir finden, dass Mavie Phoenix großes Talent hat. Im April hat der Künstler das neue Album 12 Inches heraugebracht. Für euch haben wir das gleichnamige Lied aus dem Album als Musiktipp herausgesucht. Ihr könnt dann entscheiden, ob ihr auf das Konzert am 1.12.20 in München im Muffatwerk geht, vorraussichtlich können Konzerte bis dahin wieder stattfinden.

Dihydrogenmonoxid (kurz DHMO) – billiges Lösungsmittel oder eine unterschäzte Gefahr? Und was steckt dahinter?  DHMO ist für vieles verantwortlich, wie zum Beispiel für das Zerstören von technischen Geräten, sorgt für Verbrennungen bei einem gasförmigen Zustand, wird beim Kühlen von Atomkraftwerken benutzt und ist in jedem Lebensmittel drin. Doch wenn es so gefährlich ist, warum macht die Politik nichts dagegen? Oder hat es was damit zu tun, dass in der Wirtschaft jeder zweite Arbeitsplatz davon abhängt und dementsprechend die Lobby im Bundestag so stark ist, dass man es nicht abschaffen kann. Was also machen? Am besten erstmal den Beitrag von Lisa, Kimmy und Joshi komplett anhören, wie gefährlich DMHO wirklich ist und dann entscheiden. Kleiner Tipp benutzt ab sofort mehr als eine Quelle.

Bauchreden – die einen verdienen ihre Brötchen damit und für andere ist es ein Mysterium des scheinbar unmöglichen. Beim Bauchreden wird wie beim normalen Sprechen anfangs im Kehlkopf erzeugt. Allerdings kommt keine Luft aus dem Mund raus sondern wandert ins Zwergfell und wird zusemmanegepresst. Erst danach wird sie in dem Mund geschickt, wo der Laut vom Kehlkopf, Zunge und Zähne geformt wird ohne Lippenbewegung. Doch so einfach ist es nicht mit dem Bauchreden und weil wir es genauer wissen wollten, haben wir uns einen Experten zu uns in Studio geholt. Sascha Grammel ist Experte, was das Thema Bauchreden angeht und wurde von Niklas und Jonas zu diesem Thema befragt.

 

das Team der Woche:

Moderation: Connor und Florian

Musik: Simon

Website: Lili

Playlist der Stunde:

Dua Lipa – Physical

Kummer – 9010

Maroon 5 – Won´t go home without you

Noga Erez ft. Rousso, Reo Cragun – Views

Azealia Banks ft. Lazy Jay – 212

Twenty One Pilots – Heathens

Mavie Phoenix –  12 Inches

The Chainsmokers & Coldplay – Something just like this

Juj ft. Henning May – Vermissen

Incubus – Our Love

Holly Humerstone – Falling asleep at the wheel

David Guetta ft. Kid Cudi – Memories

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.