Homeoffice-Edition Pt.5 – Funkenflug mit Sicherheitsabstand

Wow. Hätte man uns vor einem Jahr gesagt, dass in Kalenderwoche Numero 17 schon die 5. Ausgabe des Funkenflugs hintereinander aus dem Homeoffice kommt. Naja, das hätten wir Euch nicht geglaubt. Aber – lets be honest – wenn wir Euch vor einem Jahr gesagt hätten, dass im April 2020 Leute darüber diskutieren, wer ihr Lieblingsvirologe ist…

Egal ob Team Drosten oder Team Kekulé (oder die Hipster, die auf Streeck stehen) wir sind alle im selben Boot. Mit ausreichend Sicherheitsabstand. In den USA organisiert Lady Gaga quasi Live Aid 2.0 – mit ganz viel Publikum – vor dem Fernseher. In Deutschland schlägt “One World” aber nicht so ein, wie in den Staaten. Dafür haben wir auch etwas, was die da drüben nicht haben. Den Funkenflug!

In der aktuellen Sendung gibt es nicht nur “One-World”-würdige Musik, sondern auch Themen, die Euch den Corona-Alltag verschönern. Und vielleicht sogar Euch selbst!

Ein Satz, der in letzter Zeit sehr oft fällt: Die Krise hat ja auch etwas Gutes. Das stimmt zwar nur für einen Teil der Gesellschaft, nichtsdestotrotz: Es stimmt. Wochenlang zu Hause zu sein, dass kann einen auf Gedanken bringen, die man vorher nicht hatte. Zum Beispiel: Ich fange jetzt an Sport zu machen! Oder man ist sowieso schon sportlich unterwegs, und durch Covid19 fängt man an, sich auch zu Hause mit dem Thema Fitness auseinanderzusetzen. Denn: Die Fitnessstudios Deutschlands sind geschlossen, aber the sport must go on. Funkenflieger Simon hat für Euch die besten Fitness-Tipps – für daheim. Die Apps, die er Euch empfiehlt findet ihr hier. Und hier. Und auch hier.

Und, wo wir gerade bei den Aktivitäten zu Hause sind: Klar, Sport ist eins der Hobbies, auf die man aktuell verzichten muss – zumindest im gewohnten Umfeld. Das gilt aber genauso für den Musikunterricht. Auch hier muss man kreative und neuartige Wege gehen, um nicht den Anschluss zu verlieren. Paula und Elisa aus dem Funkenflugteam sind Querflötenspielerinnen. Auch ihr Unterricht findet ungewohnter Weise online statt. Wie funktioniert Musikunterricht digital? Die beiden nehmen uns mit in den digitalen Querflötenunterricht. Ein Instrument, dass oft unterschätzt wird! Glaubt ihr nicht? Dann schaut mal hier:

Die Corona-Krise hat unser Leben fest im Griff. Aber: Sie ist kein Weltuntergangsszenario. Ganz anders sieht das unter gewissen Umständen bei einem Stromausfall aus. Klar – die allermeisten regeln sich innerhalb weniger Minuten oder Stunden. Doch ein europaweiter, langfristiger Shutdown? Marc Erlsberg hat ein ganzes Buch darüber geschrieben, wie schlimm das werden könnte. Dagegen haben wir mit Corona ziemliches Glück gehabt. Doch auch mit einem geregelten Stromausfall muss man umgehen können. Wir haben Euch gefragt: was würdet ihr tun? Was sind eure Tipps zum Stromausfall?

Last but aber sowas von nicht least: Unser Musiktipp der Woche: Rita Oras neuer Song: How to be lonely. Ein Titel, in dem es eigentlich um eine Trennung geht. In Zeiten von Social Distancing und Quarantäne verknüpft man das allein sein jedoch erstmal mit – naja – ihr wisst ja womit. Geschrieben wurde der Song nicht von Rita Ora selbst, sondern von ihrem engen Freund: Lewis Capaldi, den die meisten von „Before you go“ oder „Someone you loved“ kennen. Wer genau hinhört, kann den Schotten übrigens auch auf „How to be lonely“ hören – hier singt er die Background-Vocals. Ihr hört unseren Musiktipp im aktuellen Funkenflug – wenn ihr den verpasst habt – dann aber auch hier:

Markus und Jonas sind diesmal zu zweit allein – natürlich nicht im Studio, sondern im Home-Office. Ihr hört jede Menge Tipps, Jonas besten Fahrrad-Joke – und diese Musik, handverlesen durch Elisa und Paula:

Namika– Je Ne Parle Pas Francais

John Legend – Start A Fire

Joan Jett & The Blackhearts – I Love Rock’n Roll

Bausa – Was Du Liebe Nennst

Rita Ora – How To Be Lonely

Beyoncé – If I Were A Boy

Demi Lovato feat. Stanfour– Wouldn’t Change A Thing

Beartooth – Believe

Casper – Hinterland

Pentatonix – Hey Momma / Hit The Road Jack

Adele – Skyfall

Taylor Swift – I Knew You Were Trouble

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.