Funkenflug 1177 vom 19.08.2019 bis zum 25.08.2019

Hallo und Wilkommen zu einer neuen Sendung des Funkenflugs!

Heute besprechen wir das Thema ,,Warum spielen wir?”.

Obgleich digitales Spielen (z.B. auf dem Handy) und analoges Spielen (z.B. Brettspiele).Wir haben mit Christin Lumme vom Pellerhaus Nürnberg gesprochen. Sie arbeitet dort im Spielearchiv und sie hat uns erklärt warum wir überhaupt spielen und warum es uns helfen kann. Denn beim spielen gibt es keine Vorurteile, alle sind gleich und man lernt auch etwas dabei. Wir spielen schon seit Beginn unseres Lebens, ob mit bunten Bausteinen oder Kuscheltieren. Sie spricht auch von dem sogenannten ,,Spieleflow”. In dieser Zeit taucht man komplett in die Spielewelt ein und vergisst sein reales Leben für diese Zeit. Der Spieleflow ist beiden Arten des Spielens vorhanden, denn digitales und analoges Spielen hängt mittlerweile immer mehr zusammen. Christin Lumme klärt über das Thema Spielesucht auf. Diese kommt eher bei digitalen Spielen vor, aber nicht jeder der ab und zu spielt ist gleich süchtig. Eine Sucht kann man klar erkennen.

 

Bildergebnis für bilder von würfel mit brettspiel

 

Wir reden heute auch über die Musikerin Alice Merton:

Alice Merton ist eine deutsche Popmusikerin, die ihren großteil der Kindheit in Kanada verbrachte und insgesammt bisher in vier Ländern lebte. Sie kam am 13.09.1993 in Frankfurt am Main zur Welt. Momentan lebt sie in Berlin. 2015 wurde erstmals über die Musikerin gesprochen, da sie im Album ,,Book of the nature” von Fahrenhaidt vorkamm. Auch ein bekanntes Lied von ihr ist ,,No Roots” das im Jahre 2016 veröffentlicht wurde. In dem Lied geht es darum, dass sie sich nie irgendwo zu Hause fühlte. Sie hat auch ihr eigenes Platenlable ,,Paper Plane Records International”. In diesem Jahr brachte sie auch noch ihr Debütalbum ,,Mint” welches Platz 2 der deutschen Albumcharts erreichte.

 

 

 

Zuletzt geht es um den Beruf als Fußballprofi

Der Beruf als proffesioneller Fußballspieler zäht zu den drei beliebtesten Berufswünschen der Jungs. Doch diesen Wunsch in die Realität umzusetzen ist nicht leicht, denn dafür braucht man vorallem Talent. Wir haben die Spieler  Hanno Behrens und Enrico Valentini (Spieler des 1.FCN) getroffen und haben ihnen ein paar Fragen gestellt wie: Wer ihre Talent erkannt hatte? Wie der Alltag eines Profifußballers aussieht? Und zulertzt wird auch die Frage wie oft sie in der Wochte trainieren geklärt. Auch ist zu beachten das Fußballspieler eher kurze Trainingsstunden haben, aber diese dafür öfters. Als nächstes wird über das Thema:Was tun nachdem Beruf als Fußballspieler?, gesprochen. Da die Karriere meistens schon mit frühem alter beendet werden muss, aufgrund des nachlases der Leistung im Alter. Man sollte als Spieler immer ein Plan B parrat haben.

 

Bildergebnis für fußballspieler

 

Das war es mit dem heutigen Beitrag !

Bis zum nächsten mal 🙂

 

Team der Woche:

Moderation: Nick und Giada

Musik: Luis und Lukas

Technik: Marlene und Jan

Websitte: Helin und Selina

 

Playlist der Stunde:

AnnenMayKaulereit-Pocahontas

Lil Nas X-Old Town Road

Kraftclub-Randale

Ava Max-Sweet But Psycho

Fm Belfast-Par Avion

Alice Merton-Funny Buisness (Musiktipp)

Die Ärzte-M & F

Editors-Smokers Outside The Hospital Doors

Sido-Tausend Tatoos

Imagine Dragons-It’s Time

Ed Sheeran-Shape Of Youm

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.