Funkenflug vom 17. August bis 23. August 2020

Hallo liebe und treue Funkenflughörer*innen,

diese Woche dreht sich alles um das Thema Mikroabenteuer. Aber, was ist das überhaupt? Tja, das ist gar nicht mal so leicht zu beantworten. Der Begriff ist für jede und jeden frei interpretierbar. Man könnte aber sagen, dass Mikroabenteuer „kurze, einfache, lokale, günstige und trotzdem aufregende, lustige, herausfordernde, erfrischende und bereichernde” Outdoor- Unternehmungen sind. Gabriel und Jonas haben ihr kleines Mikroabenteuer direkt in Nürnberg gefunden. Die beiden haben sich ohne Plan auf den Weg gemacht und sind dabei auf den Walderlebnispfad am Valznerweiher gestoßen. Dabei haben sie euch mitgenommen.

Während Gabriel und Jonas sich auf den Weg zum Dendrophon begeben, hat Willi den selbsternannten Mikroabenteurer Christo Foerster getroffen. Er selbst bezeichnet sich auf seiner Website als Speaker, Coach, Unternehmer und Buchautor. Bei seiner Arbeit dreht sich alles um das Thema Mikroabenteuer. Deswegen ist er unser Experte in dieser Sendung. Wie Christo überhaupt dazu gekommen ist und was Mikroabenteuer für ihn bedeutet hat Willi für euch herausgefunden.

Bekommt ihr jetzt Lust selbst ein Mikroabenteuer vor eurer Haustür zu erleben, aber wisst nicht wie? Keine Sorge, auch dafür ist beim Funkenflug gesorgt. Willi hat es sich natürlich nicht entgehen lassen unseren Experten Christo Foerster nach Tipps zu fragen. Außerdem verrät er euch, wie er selbst die vielen traumhaften Locations findet. Falls ihr noch nicht genug von Christo habt, könnt ihr auf seiner Website noch mehr zu ihm und seinen Abenteuern erfahren. Wem das immer noch zu wenig ist, kann sich auch den inspirierenden Kurzfilm “Mikroabenteuer: Am besten draußen” mit Christo Foerster anschauen.

So, Gabriel und Jonas sind jetzt auch endlich mal am Dendrophon angekommen. Das ist so ein Schlagstabspiel, an dem freihängende Äste oder Holzstäbe mit einem Schallloch hängen, sodass Töne erklingen, wenn man drauf haut. Gabriel und Jonas mussten das natürlich sofort ausprobieren und wie das klingt… nun ja, lässt sich hier schwer beschreiben. Das könnt ihr euch nur in unserer Radiosendung anhören.

Das ist auf jeden Fall das gute Stück, wovon geredet wird:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7f/Dendrophon_%28Uchtelfangen%29_2019-01.jpg/1200px-Dendrophon_%28Uchtelfangen%29_2019-01.jpg

Vom Dendrophon gehts weiter zum Seh-Rohr, mit dem man eigentlich Spechte beobachten können sollte. Die Vögel beim Nestbau zu sehen, stellt sich allerdings als etwas schwierig heraus, da ihre Brutzeit schon eine Weile vorbei ist. Trotzdem konnten Gabriel und Jonas etwas entdecken, was genau? Das erfahrt ihr im dieswöchigen Funkenflug.

Nächste Station: Bombentrichter. Gabriel und Jonas sind überrascht als sie ein echtes Sprengloch einer Bombe aus dem zweiten Weltkrieg sehen. Wahrscheinlich stellt ihr euch ein hässliches großes Loch vor, allerdings ist daraus etwas Schönes entstanden. Viele Tiere haben darin ihr Zuhause gefunden und das bekommen Gabriel und Jonas auch ungewollt zu spüren. Sie werden von Insekten verfolgt, also nichts wie weiter.

Mittlerweile sind die Beiden an der letzten Station angekommen, der Tier-Weitsprung-Anlage. Dabei kann man seine eigenen Weitsprungkünste mit denen der Tiere vergleichen. Gabriel versucht dabei direkt mal herauszufinden wie weit er kommt. Die Skala geht vom Floh bis zum Reh. Also, wie weit kann Gabriel springen?

a) Wie ein Hase b) Wie ein Floh oder c) Wie ein Reh

Eins können wir euch schon verraten: Er hat sein Bestes gegeben. Weiter so!

______________________________________________________________

Unsere Playlist der Woche:

Hans Zimmer – Drink Up Me Hearties Yo Ho

Whitney – Golden Days

Twenty One Pilots –  Heathens

Adam Clayton & Larry Mullen, Jr. – Mission Impossible

Grits feat. Toby Mac – Ooh Ahh (My Life Be Like)

Adele – Skyfall

Mine – Einfach so

Pharrell Williams – Freedom

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.