Funkenflug vom 15. Juni bis 21. Juni 2020

Hallo liebe Fans vom Funkenflug,

die “Ferien” sind wieder vorbei und die Schule geht weiter. Naja, wahrscheinlich haben nicht alle den Unterschied von Schule und Ferien gemerkt. Einige von euch dürfen diese Woche wieder in die Schulen, andere dann in der darauffolgenden Woche. Unsere Funkenflieger Willi und Markus moderieren die dieswöchige Sendung.

Vielleicht habt ihr ja schon von den “Hygiene-Demos” gehört. Dabei sehen die Anhänger*innen die Hygienevorschriften gegen die Corona-Pandemie als einschränkend und manchmal auch als “Verletzung des Grundgesetzes”. Oftmals stecken Verschwörungstheorien dahinter, aber auch  antisemitische oder auch rechtsextreme Einstellungen mischen sich darunter. Bei den Demos findet man verschiedene Leute und in einigen Zeitungsberichten wurden offiziell Rechtsextreme bei solchen Hygiene Demos gesichtet. Die Versammlungsfreiheit und Meinungsfreiheit lassen an sich die Hygiene Proteste zu. Jedoch muss man klar davon abgrenzen sobald rassistische oder antisemitische Aussagen durch etwaige Plakate vorkommen! Vielleicht habt ihr ja auch mal solche Posts bei Instagram, Facebook oder Twitter gesehen?

Also, wenn ihr so etwas seht und hört, informiert euch nochmal, woher die Aussage stammt. Argumentiert mit Fakten dagegen. http://muenchen-ist-bunt.de/wp-content/uploads/2016/03/muenchen_ist_bunt.png
In München gibt es die Organisation “München ist bunt e.V. ” Die Organisation setzt sich gegen Rassismus; für Toleranz und gegen Dieskriminierung ein. Ingo von den Jungen Talenten aus München hat Micky Wenngatz von dieser Organisation interviewt, und mal das Thema Hygiene Demos in München angesprochen. Das solltet ihr nicht verpassen 🙂 Hier ist der Link zur Website des Vereins http://muenchen-ist-bunt.de/

Nicht nur Rassismus ist scheiße, sondern auch Sexismus. Sexismus taucht sogar in der Gamerwelt auf, aber oft sind Gamerinnen davon betroffen. Es kann vorkommen, dass ein sogenannter “Troll” im Online Game dabei ist und dadurch auffällt, dass er über andere Gamer*innen hatet oder mobbt. Der Administrator des Spiels entfernt den Troll dann meistens oder sperrt ihn. Aber leider kommt es eben öfter zu Anfeindungen gegenüber Gamer*innen als auch zu Belästigung. Wie kann man damit umgehen?

Die Computerspielakademie München hat am 5. Juni einen Vortrag und eine Diskussion zum Thema Geschlechterrollen beim Gaming veranstaltet. Dieser Vortrag war bei Twich online und das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Becci hat den Vortrag mal für euch zusammengefasst.

Die Computerspielakademie München hat auch noch andere spannende Online-Diskussionen und Themen, die euch bestimmt interessieren könnten. Schaut hier doch mal bei den Terminen nach: https://games.jff.de/computerspielakademie-geht-an-den-start/

Habt ihr auch schonmal beim Gaming Geschlechterdiskriminierung erfahren? Wenn ja, postet das doch mal bei Instagram mit #Gamerwelten.

Unser Musiktipp:

Fynn Kliemann, bekannt als Youtuber, Webdesigner und Musiker. Er macht abgedrehte Musikclips und schreibt tiefgründige Texte. So ist es jedenfalls wieder bei seinem neuen Album POP. Es ist sein zweites Album, welches vor ca. 2 Wochen herauskam. Wir haben uns den Song “Alles Nur Geliehen” für euch als Musiktipp der Woche ausgesucht. Und den könnt ihr auch in unserer Sendung hören.

Fynn Kliemann sampelt gerne Sounds für seine Songs. Wie er die Geräusche findet und aufnimmt, könnt ihr hier in seinem Video “SoundsOf” sehen:

 

Jedes Jahr im März findet das Mittelfränkische Jugendfilmfestival in Nürnberg statt. Das ist ein Festival, bei dem junge Filmemacher*innen ihre Filme einreichen können und darauf hoffen können, von der Jury  mit Preisen ausgezeichnet zu werden. Wenn es die Filme bis in die finale Auswertung geschafft haben, werden die Filme im Cinecitta bei dem JuFiFe in den Kinosälen gezeigt. Das Festival geht drei Tage und man kann dort kostenlos alle ausgezeichneten Filme sehen und die Filmemacher*innen kennenlernen. Außerdem kann man bei vielen Workshops zum Thema Skripten und Filmen teilnehmen.

https://www.bkjff.de/wp-content/uploads/2020/02/Jufife32_Programm-Titel.jpg

Dieses Jahr läuft das alles ganz anders. Durch die Richtlinien wegen der Corona-Pandemie, ist es nicht möglich, dass das JuFiFe im Kino veranstaltet werden kann. Der 1,5 Meterabstand ist bei solch einer großen Veranstaltung einfach nicht zu gewährleisten. Deshalb wurde das ganze Festival umstrukturiert und auf nächste Woche vom 26. bis 28. Juni verschoben. Alles wird online stattfinden. An diesem Wochenende kann man die Filme der jungen Filmemacher*innen online streamen. Das geht auf der offiziellen Website des JuFiFes.

Die Preisverleihung wird am 28. Juni im Frankenfernsehen laufen, ab dem 30. Juni gibt es diese jedoch auch auf dem Youtube Kanal zu finden.

Einfach diesen Link anklicken und dann kommt ihr zum Programm 🙂

http://www.jufife.de/

______________________________________________________________

Playlist der Woche:

LaBrassbanda – Autobahn

Feist – Sealion Woman

Gregory Porter – Revival

Maroon Five ft. Cardi B – Girls Like You

Fynn Kliemann – Alles Nur Geliehen

Vagabon – Water Me Down

Faber – Generation YouPorn

The Killers – Mr. Brightside

Namika – Je Ne Parle Pas Francais

Mavi Phoenix – 12 Inches

Pupkulies & Rebecca – Velha Chiquinha

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.