Funkenflug vom 06.09. bis zum 12.09.2021

Eine Sendung rund um den Hört Hört! - Hörwettbewerb

It’s done! Die Einsendungen des Hört Hört!-Hörwettbewerb sind in diesem Jahr richtig viele. Ganze 142 Beiträge haben die Organisator*innen erreicht und das obwohl das letzte Schuljahr mitten in der Pandemie lief. Aber das hat vielleicht auch Vorteile, denn richtig richtig viele Erstproduzent*innen sind in diesem Jahr am Start. Wir haben das Privileg in die Beiträge reinzuhören und präemtieren euch heute die Produktionen, die wir am spannendsten fanden.

Funkenflug vom 12. Juli - 18. Juli

Ein Blick hinter die Kulissen...

Den Hört Hört!-Hörwettbewerb gibt’s schon seit 2006 … das sind genau 15 Jahre. Da die erste Ausgabe auch zählt, wurde der Wettbewerb zum 16. Mal in diesem Jahr ausgerufen. Mitmachen können hier junge Audioproduzent*innen zwischen 8 und 26 Jahren. Und egal ob Kinokritik, Reportage durch die Pandemie oder Interview mit Expert*innen – alles ist möglich. Leonie erklärt euch dabei was alles dahintersteckt. 

Eine große Bandbreite an aktuellen Themen...

An den Beiträgen, die den Wettbewerb erreichen, kann man immer ganz gut ablesen, was junge Menschen besonders in den jeweiligen Jahren beschäftigt. Im letzten Jahr war das ganz klar die Fridays for Furture Bewegung. Die findet man auch in diesem Jahr wieder, aber nicht ganz so stark wie 2020. Dafür sind aktuellere Themen, die Hintergründe beleuchten, ein großer Punkt. Zum Beispiel hat sich Lorenz aus Unterfranken mit dem Nutri-Score beschäftigt und überlegt, wie sehr er verpflichtend ist und wie man erkennt, dass man wirklich ein gesundes Produkt in den Händen hält. 

Leider könnt ihr nichts mehr für 2021 einreichen, aber die Bewerbung schaut auf Instagram so aus...

Previous
Next

Politik spielt in den Beiträgen immer eine Rolle...

Spätestens seit Fridays For Future ist klar: die Jugend ist so politisch wie schon lang nicht mehr und daran ändert auch die Pandemie nichts. Klar wurde der Bundestagswahlkampf thematisiert, aber auch noch mehr. Eins der zentralen gesellschaftlichen Themen waren der Umgang mit Rassismus und die Black Lives Matter-Bewegung. Jamila hat sich dabei mit einer WDR-Sendung besonders auseinandergesetzt, in der rassistische Begriffe mehrmals wiederholt wurden und deren Harmlosigkeit unterstrichen wurde. Da Jamila von der Debatte selbst betroffen war, hat sie die Chance genutzt und sich per Radio Luft gemacht. Eine Anklage und Erklärung der Hintergründe gleichzeitig ist daraus entstanden.

Jamila war aber nicht die einzige Person, die sich durch die Sendung angegriffen gefühlt hat. Viele andere Menschen mit Migrationsgeschichte waren genauso entsetzt wie sie. Enissa Amani hat deswegen viele Menschen zu einer Gesprächsrunde eingeladen, so dass die Antwort auf die Sendung “Die letzte Instanz” einfach “Die beste Instanz” wurde.

Es gibt noch so viel mehr...

Klar war das nur ein minikleiner Einblick in das, was die Organisator*innen beim Hört Hört! erreicht haben. In den kommenden Wochen zeigen wir euch gern noch ein wenig mehr … aber es gibt natürlich auch jede Menge Themen, die topaktuell sind und über die wir auch sprechen müssen. STAY TUNED!

Team der Woche

Jonas und Julia begleiten euch durch die Sendung.

Musik der Sendung

Blond – Thorsten

Fritz Kalkbrenner – Void

Jan Delay feat. Trettmann – Gottseidank

Kate Nash – Kiss That Grrrl

Shout Out Louds – Chasing The Sinking Sun

Faber – Die Tram ist leer

Jungle – All Of The Time

Annenmaykaterereit – Pocahontas

Nura – Niemals Stress mit Bullen

Me And My Drummer – You’re A Runner

Freundeskreis All Stars – Tabula Rasa Pt. 2

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.