Funkenflug #1100 vom 12. – 18. Februar 2018

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr wieder eingeschaltet habt. Und ich kann euch sagen: Es lohnt sich! Neben top Musik gibt es für euch ein Studiogespräch über das Theaterfestival ZaPPaloTTi, wir waren für euch bei der Spielwarenmesse und Jonas hat für euch ne neue Folge “Sex jetzt wird’s hart”.

Das ZaPPaloTTi-Familien-Theater-Festival gibt es jetzt schon seit 3 Jahren. Zum 3. Mal also schon sammeln sich die Mengen vom 7. bis 11. März im Felix-Fechenbach-Haus in Würzburg. Beim ZaPPaloTTi-Festival ist für jeden was dabei. Die Mitarbeiter wollen alle Altersstufen mit dabei haben, und wollen allen den Zugang zur Kultur ermöglichen.

Zappalotti2018Header

 

Nürnberg war ja schon immer für seine Spielwarenproduktion bekannt. Die Spielwarenmesse 2018 findet wie immer in Nürnberg statt und hat mehr als 2900 Anbieter aus mehr als 60 Ländern zu bieten. Von den neuesten Trends bis zu den highest technology Games gibt es dort alles rund um Videospiele, Kinderspielzeuge und vieles mehr. Benni war für uns dort und erzählt von den neuesten Trends.

Spielwarenmesse

 

 

 

 

 

 

 

 

Außerdem haben wir wieder den Musiktipp der Woche für euch. Diesmal haben wir mehr oder weniger eine richtige Newcomerin. Ihr Name ist Jorja Smith. Die Britin ist 21 Jahre alt und macht eigentlich schon seit geraumer Zeit Musik. Letztes Jahr ging sie dann richtig durch die Decke. Mit dem kanadischen Rapper Drake und dem Song „Get it togther“ wurde sie 2017 bekannt. Jorja und der britische Rapper Stormzy saßen mit ihrem Produzenten fast zwei Jahre an ihrem neuen Lied  „Let me down“ bis es fertig wurde. Seit vier Wochen ist es nun endlich zu hören.

Der Jonas hat für euch heute mal wieder eine neue Folge “Sex jetzt wird’s hart”.                    In seinem Beitrag spricht Jonas mit uns über Homosexualität und Bisexualität. Diese sind zwar weniger verbreitet, macht sie aber nicht “verboten” oder “Falsch”. Diese Arten der Liebe sind natürlich genauso in Ordnung und sind in keinster Weise schlecht. Trotzdem ist es meist schwierig sich zu outen.  Deshalb gibt es mittlerweile Hilfezentren, wie z.B. den Fliederlich .e.V Nürnberg. Häufig werden Homosexuelle und andere diskriminiert, gemobbt und ausgeschlossen, obwohl es viele berühmte Vorbilder. So zum Beispiel Jim Parsons aus Big Bang Theory – dieser ist mit einem Mann verheiratet. Jonas sprach mit Jörg Völker von Profamilia. Wenn ihr mehr wissen wollt, könnt ihr den Beitrag natürlich auch im Radio hören. Die Sendezeiten findet ihr hier auf unserer Website.

 

Natürlich bedanken wir uns noch ganz herzlich bei:

-Artjom und der Hanna für die Moderation

-Jonas und der Letitia an der Technik

-Mir, also Camillo, an der Website

-Und Markus und Elisa für die coole Musik

Wir bedanken uns  bei euch fürs Vorbeischauen und hoffen wir sehen uns wieder. Ciao!

 

Musik:

The Weeknd – Can’t feel my face

Florence & The Machine – shake it out

257ers – Piraten

David Guetta – Nothing reay matters

Take that – The Flood

Jorja Smith – Let me down ft. Stormzy

The Chainsmokers & Daya – Don’t let me down

Ed Sheeran – Drunk

Night Demon – Welcome to the night

Curse – Was du bist

Tove Styrke – Say my name

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.