Funkenflug #1095 vom 08.01.2017 bis 14.01.2017

Hallo ihr Lieben!

Unsere dieswöchige Sendung kommt vom P-Seminar des Schuckert-Gymnasiums in Nürnberg. Da haben sich die Jungs und Mädels ganz schön ins Zeug gelegt!

Download

Zu allererst geht es im Funkenflug ums Containern. Für alle die grade auf dem Schlauch stehen oder noch nie davon gehört haben: Beim Containern durchsucht man Müll -meist von Supermärkten aber auch von Fabriken- zum Beispiel nach Lebensmitteln. Nur weil ein Apfel ein paar Dellen hat oder beim Smoothie das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, heißt das nicht, dass die Produkte schlecht oder nicht mehr genießbar sind. In Österreich und in der Schweiz ist Containern gesetzlich auch kein Problem. In Deutschland aber leider schon! Kevin, Lara und Sami haben sich dem Thema angenommen und einen super Beitrag darüber gemacht!

Ein herrenloses kleines Kätzchen das alleine in der Welt umherirrt… In Deutschland wird so ein niedliches Tier wenn es gefunden wird und zu niemandem gehört ins Tierheim gebracht! Doch was ist dann? Bleibt es dort? Wird es weitervermittelt? Awesta, Julia und Lisa haben für uns das Tierheim Nürnberg besucht und ein paar Fragen gestellt.

Es ist Januar, mitten im Winter und vielleicht ist der ein oder andere Funkenflughörer schon in den tiefsten Winterschlaf verfallen. Da fällt es manchmal schwer sich aufzuraffen und auf Abenteuerreise zu gehen. Wobei das anscheinend auch geht, ohne sich aus dem Bett zu bewegen! Beim Klarträumen ist der Schlafende in der Lage den Traumverlauf frei zu bestimmen und eigene Träume bewusst zu erforschen. Wen das jetzt neugierig macht, der ist im Funkenflug diese Woche genau richtig. Lukas, Fabian, Julian und Patrick haben sich mit einem Experten getroffen und ihn mit Fragen gelöchert.

big_27869756_0_600-330

„112 ! Was ist denn schon dabei ?“ – So sollen sich Kinder die Notrufnummer besser merken können. Wobei … da dann doch schon ein bisschen was dabei ist. Denn in so einer Notrufzentrale gehen pro Tag viele Anrufe ein und oft geht es um Leben und Tod! Dass bei Feuer, Unfällen oder anderen Notsituationen die 112 gewählt wird ist klar. Was aber am anderen Ende der Leitung passiert, wenn das Telefon klingelt, wissen die meisten nicht. Wenn ihr nicht unwissend bleiben wollt, dann hört unbedingt mal in den Beitrag von Benni, Markus und André rein!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.